Spoycenter: Original und Fälschung

rd | 07. Januar 2010, 13:33 | 11 Kommentare

Ein unglaubliches Gerücht, in Kleve aufgeschnappt, führte mich geradewegs nach Flandern, ins schöne Gent. Dort, so hatte es mir ein geheimnisvoller Informant zugeraunt, stehe das Vorbild für die hiesige imposante Bebauung am Westufer des Spoykanals, die unter dem Namen Spoycenter eine immer wieder bestaunte Sehenswürdigkeit unserer Stadt ist und nur bei wenigen, ganz bösen Mitmenschen den Gedanken aufkommen lässt, dass ein Erdbeben nicht automatisch schlimm sein muss. Hier also für Ortsunkundige das Spoy-Center in seiner ganzen Pracht:

Schick – und längst nicht so baufällig wie das Original in Belgien

Schick – und längst nicht so baufällig wie das Original in Belgien

So ging ich aufs Geratewohl durch alle Gassen entlang der Grachten von Gent, immer auf der Suche nach dem Original. “Weet U, waar de voorbijld van het Spoy-Center staat?” fragte ich in tadellosem Niederländisch die Einheimischen. “How can I help you?” antworteten diese. “Ik ben op zoek naar en prachtig gebouw langs de waterkant”, entgegnete ich. “There are plenty of them”, bekam ich zu hören. Dann zeigte ich ein Foto des Spoycenters. “Aaah, over there, you’ll find it.” Und richtig! Da kann es einfach keinen Zweifel geben:

Bei diesem Anblick wird der Klever stolz: Das haben wir auch!

Bei diesem Anblick wird der Klever stolz: Das haben wir auch!

Einen Kommentar schreiben





11 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 11. Klever

    *lach* … jaja, so isser der Klever. Total baufällig die Gebäude in Gent und sooooooooooooooooooooooooo viel schöner die in Kleve!!

     
  2. 10. DerEine

    RD:
    Natürlich können Sie (noch) keine Rechnung für die Bildnutzung schreiben denn es gilt: Erst “Honorar” – Dann Rechnung!!

     
  3. 9. KlePeter

    @Ralf, Du bist zu großzügig. Wie willste denn die Spesen für die Reise nach Gent wieder hereinholen?

     
  4. 8. ralf.daute

    @Klantz Allein für die Beantwortung der Frage stelle ich schon 40 Euro in Rechnung! Nieder mit der Umsonstmentalität, meint ihr etwa High-Class-Premium-Web-Content gibt’s für lau? Wosimmadennhier? (Falls die Frage ernst gemeint war: Natürlich kannst du dir nehmen, was du brauchst. Es wird garantiert weder eine Abmahnung noch eine Rechnung folgen.)

     
  5. 7. Klantz

    RD
    Darf ich die Bilder benutzen? Oder krieg ich von Ihnen ein Schreiben mit Abmahnung?

     
  6. 6. Wim Heuvens

    Immerhin ist das Spoycenter weitaus eher ein Aushängeschilde einer Kommune bzw. einer Kreisstadt als das “Gemeindezentrum” von Bedburg-Hau, welches einer nordkoreanischen Kaserne gleicht.

     
  7. 5. rainer

    hallo, ich glaub wenn diese etwas unglückliche Ostausrichtung nicht wär, hätte was aus der kantigen architektur( innerstädtischer wasserlage) was werden können. hier ein beispiel mit gescheidigeren rundungen:(http://www.geo-reisecommunity.de/bild/13888/Duesseldorf-Gehry-im-Medienhafen). dieses ziegelsteinerne, gepflasterte freiflächendingens (innerstätischer unsinn) gegenüber, ist auch nicht so toll.

     
  8. 4. Killerplautze

    @DerLaie

    Der besagte Senior muss neben allen Ideen, die er so während seines 28 Stunden Tages so hat, vor den Zonta-Powerfrauen auf der Wasserburg Rindern antreten.

    “Ich bin eine von Euch”

    Außerdem sind mindestens 1.000.000 Karnevalsveranstaltungen anhängig, da bleibt für die kuschelige Bootsfahrt mit Willi einfach keine Zeit.

     
  9. 3. ralf.daute

    @Der Laie: Das Foto aus Gent ist von vorgestern, das aus Kleve von heute

     
  10. 2. Der Laie

    Rd
    jetzt hätte ich mit dem Schnappschuß aber auch noch so lange gewartet bis der Gondoliere mit dem Senioren Glück vorbei gekommen wäre.
    Ausserdem ist die Gegenüberstellung der beiden Fotos unfair.
    Das Ausgangstor von Kleve an einem frostigen Wintertag mit gefühlten 30 senkrechten Salatschüsseln aufzunehmen,wenn das mal nicht zu einer Abmahnung durch die Ladies vom Stadtmarketing führt.

    Auf der anderen Seite ein verträumtes Foto an einem lauen Sommerabend
    bei gedämpfter Beleuchtung in Gent aufzunehmen,läßt nur eine Schlußfolgerung zu,
    die Zeit nach dem Schnappschuß war auch sehr schön.

     
  11. 1. Killerplautze

    Muss die erste Bildunterschrift nicht eher

    “Schick – und längst viel baufälliger wie das Original in Belgien”

    lauten?

    http://www.uni-weimar.de/medien/kulturtechniken/lehre/ss2006/boehme_ruinen.pdf