„Orden der Transformanten“: Großeinsatz der Polizei auf Gut Graefenthal, selbsternannter Prophet festgenommen, Verdacht der Freiheitsberaubung

rd | 21. Oktober 2020, 15:20 | 15 Kommentare
Bekannt für seine Mittelaltermärkte: Gut Graefenthal (Foto: Joachim Schäfer)
Trügerisches Idyll? (Foto: Joachim Schäfer)

(Aktualisiert) Er nannte sich selbst Prophet, doch diesen Eingriff einer höheren Instanz hatte der 58 Jahre alte Niederländer Robert B. nicht vorhergesehen: Am Mittwochmorgen um 3:30 Uhr stürmte eine Hundertschaft der Polizei das Areal von Gut Graefenthal und durchsuchte den weitläufigen Gebäudekomplex in Goch-Asperden. Der Grund: Die Behörden hatten Hinweise erhalten, dass auf dem Gelände eine Frau gegen ihren Willen festgehalten wird.

Das gesamte Geschehen spielt offenbar im Sektenmilieu: Offenbar hat sich auf dem ehemaligen Kloster eine Glaubensgemeinschaft niedergelassen, die sich „Orden der Transformanten“ nennt. An dem Einsatz waren auch Beamten des SEK beteiligt, das Technische Hilfswerk leuchtete das Gelände aus. Der Einsatz in den Morgenstunden verlief gewaltlos.

Die Polizisten entdeckten in einem Gebäude die gesuchte 25 Jahre alte Frau. Sie wird derzeit vernommen. Nach kleveblog-Informationen handelt es sich um die Tochter einer Frau (60), die ebenfalls zu den „Transformanten“ gehört. Der 58 Jahre alte Prophet der Glaubensgemeinschaft wurde vorläufig festgenommen. Insgesamt stießen die Fahnder auf dem Gelände auf 54 Personen, darunter zehn Kinder.

Der Hinweis, dass es auf Graefenthal auch zu Vergehen gegen das Waffengesetz gekommen ist, konnte bei der Durchsuchung des Geländes nicht bestätigt werden. Die Ermittler fanden zwar zwei Schreckschusswaffen, deren Besitz jedoch frei ist. Sollte sich der Vorwurf der Freiheitsberaubung gegen den Niederländer bestätigen, sieht das Gesetz eine Strafe von einem bis zu zehn Jahren vor.

Der „Orden der Transformanten“ ist eine niederländische Gruppierung, die sich als gemeinnütziger Verein organisiert hat und sich auf das „Wort Gottes“ beruft. Der Gemeinschaft gehören rund 100 Mitglieder an, geleitet wird sie von der Theologin Kirsten Smeets. Die in Graefenthal angetroffenen Personen stehen nach Auskunft der Polizei „im Zusammenhang“ mit der Glaubensgemeinschaft und gingen auf dem Grundstück einer Geschäftstätigkeit in einer Eventfirma nach. Es gebe mehrere Veranstaltungsräume, Wohn- und Wirtschaftsräume oder auch ein Café, berichtete eine Polizeisprecherin.

Das Gut Graefenthal hatte in den vergangenen Jahren eine wechselvolle Geschichte: Nachdem der Niederländer Ijsbrand Rovers das Gut gekauft hatte, machte er die Anlage zeitweise wieder der Öffentlichkeit zugänglich, indem dort ein Hotel und eine Gastronomie angesiedelt wurden. Außerdem wurde das ehemalige Kloster als Bildungsstätte und Kulturveranstaltungsort genutzt. Nach der Insolvenz des örtlichen Gastronomen, wurden die Tore des Klosters jedoch wieder für die Öffentlichkeit geschlossen.

Rovers verkaufte das Kloster im Jahr 2017 an die ADG Management Group, die es als Eventlocation vermarktet. Die neuen Besitzer hatten große Pläne, in einem Interview mit der NRZ im März 2017 bezeichneten der neue Geschäftsführer Camiel Engelen und seine Mitarbeiterin Emma H. Graefenthal als „ihr Baby“. Emma H. kündigte in dem Gespräch an, in Graefenthal künftig Bier brauen zu wollen.

Einen Kommentar schreiben





15 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 15. année 2020

    @8. Gocher

    Ist der Name “Emma” ein Erkennungsname, oder gab / gibt es noch andere Verantwortliche für Veranstaltungen?

     
  2. 14. jean-baptiste

    @13. Atheist “man hat durchaus kriminelle Taten nachweisen können”
    Zum Teil leider gerade nicht, was zu Freisprüchen 2. Ordnung geführt hat, d.h. die Taten konnten nachgewiesen werden, aber diei individuelle Tatbeteiligung nachzuweisen, wollte nicht gelingen.
    Für den Rest ist das ´oude koeien uit de sloot halen´ (Aufwärmen von alten Tatbeständen), was aber nicht lohnt, weil der Grundsatz “non bis idem ” (eeendlich kann ich einmal wieder begründet lateinisch posten, das sagt auch der deutsche Jurist, wenn er sagen will, dass man nicht zweimal für das Gleiche vor Gericht gezerrt werden darf.)

     
  3. 13. Atheist

    @Jens-Uwe, man hat durchaus kriminelle Taten nachweisen können. Siehe Lucky-Luke’s Hinweise und links.
    Deswegen ist diese Sekte vermutlich ausgewandert von NL nach D.
    Weiterer interessanter links : https://www.youtube.com/watch?v=mdHM9enqZKI&ab_channel=OmroepBrabant

    Die Polizei hat wohl in ein Wespennest gestochen. Man sollte das Gelände von Schloss Graefenthal mal umgraben oder mit Leichenspürhunden untersuchen. Möglicherweise findet man nicht nur Leichen aus dem Mittelalter.

    Die Sekte hat schon bemerkenswerte Strukturen…
    http://www.ordedertransformanten.nl/organisatie/

     
  4. 12. jean-baptiste

    @11. Jens-Uwe Habedank ” … kriminelle Tendenzen ohne das bisher aber etwas gerichtsfestes nachgewiesen werden konnte.”
    JUH, das ist aber NICHT NUR LEICHT untertrieben!
    Ich mache mir jetzt nicht die Mühe, das wieder nachzulesen, aber ein Mitglied hat mal 6 Jahre gesessen, ob für Schussabgabe oder Abstechen weiss ich gerade nicht, es gab Fälle von Messerstechereien, und ein Mann, der in Heyen arbeitete, hat seine Arbeitsstelle verfrüht verlassen.
    Das hat noch nichts mit einem Verbrechen zu tun, dass der aber dann von Heyen zu einem Geldautomaten gefahren ist, Geld abgeholt hat, sich anschliessend nach Graefenthal begeben hat, steht vielleicht auch nicht mit einem Verbrechen im Zusammenhang, dass seine Spur aber dort endet, und von ihm seitdem nichts mehr vernommen wurde, wollen manche Leute schon mit Fragezeichen versehen.
    Mein Tip , der ist on a recycling tour.
    Entweder hat er den Mineralstoffgehalt in der Jauchegrube erhöht, oder er hat´s dem Otto gleichgetan.
    Der liegt nämlich angeblich friedlich in Graefenthaler Erde, obwohl das Hochgrab sagt wohl eher a u f der Erde.
    Ob ihn, wie Otto, eine gusseiserne Platte daran hindert, wieder aufzustehen bezweifle ich, dann würde man ihn, bzw sein stoffelijk overschot (stoffliche reminiszenzen) viel zu leicht finden.

    Meine Zeit ist jetzt leider begrenzt, sodass ich diesen Post hier abschliessen muss, allerdings werde ich heute Nachmittag noch eine Betrachtung der ökonomischen, fiskalen und gesetzlichen Grundlagen der http://www.ordedertransformanten.nl/ , nachschieben, die faszinieren mich nämlich ausserordentlich.
    Da ich keiner Religion anhänge fasziniert mich das “reilen en zeilen” (wie es dort so zugeht) des Ordens ganz besonders. Vor Allem das Alte Testament gilt dort noch etwas.
    So “sei das Weib dem Manne untertan”, gilt der Grundsatz “ora et labora” (bete und arbeite) und haben die Männer die freie Auswahl, was auch Polygamie (nein, das ist kein neuer Kunststoff 🙂 ) beinhaltet.
    Quasi FKKvanGoch war gestern, die Illuminaten sind heute, oder waren es Transgene, oder die tollen, sich selbst umbauenden Autos von Citrön https://www.youtube.com/watch?v=4n7HU3N8rds , oder waren es Transformatoren, oder nein, ich glaube sie nennen sich Transformanten.
    Also, wenn die Mädels für mich arbeiten, auf mich hören, ich mir auch mehrere schnappen darf, nee, dann nehm ich meinen Schatz gar nicht erst mit, dann such ich mir halt ein paar Neue, die nicht stets Widerworte geben, und das mit der dauernden Eifersucht geht mir auch schon längst uf den Keks.
    Ich bin denn mal eben weg.

     
  5. 11. Jens-Uwe Habedank

    Dieser Verein ist aus NL bewußt vergrault worden und hat sich dann in Graefenthal eingenistet.
    Ca. 10 Kinder wurden in Ven-Zelderheide beschult; über Elternrat und Ähnlichem versuchte der Verein das Dorf zu übernehmen, ähnlich wie Bhagwan in Antelope…
    Die Einwohner Ven-Zelderheide’s schlossen sich zusammen und verhinderten dies bislang; nur noch 2 Kinder aus dem Verein werden dort noch beschult.
    Dem Vernehmen nach gab und gibt es kriminelle Tendenzen ohne das bisher aber etwas gerichtsfestes nachgewiesen werden konnte.

     
  6. 10. Lucky Luke

    Laut Aussage des Geschäftsführers, hat sich Emma gegen die „Befreiung“ durch die Polizei gewehrt
    Sie sei gegen ihren Willen mitgenommen worden
    Sie sei durch die Polizei entführt worden und man werde rechtlich dagegen vorgehen

    https://www.gelderlander.nl/buitenland/kloostereigenaar-verbijsterd-over-inval-duitse-politie-wij-zijn-geen-sekte-de-politie-heeft-onze-zuster-ontvoerd~af765717/?referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F

    Nun wie kam es also zur Aktion der Polizei?
    Es gab wohl einen Hinweis einer Person, welche Emma nahe steht
    Jemand hat sich Sorgen gemacht, weil Emma wochenlang nicht mehr zu erreichen war

    Vielleicht stand sie unter Hausarrest oder irgendeiner disziplinarischen Maßnahme… keine Ahnung. Zur Zeit also rein spekulativ

    Spekulativ ist auch, ob sie sich wirklich gegen ihre Befreiung ausgesprochen hat und wirklich lieber vor Ort geblieben wäre.

    Vielleicht aus Angst davor in Ungnade zu fallen und zu verlieren was man dort hat. In der Vergangenheit hat die „Sektengemeinschaft“ ja bereits gezeigt, wie man mit Dissidenten umgeht.

    Hat sie nicht auch einen Bruder, welcher bereits untergetaucht ist?

     
  7. 9. jean-baptiste

    @7. Joseph Johann ” Spinner ”
    Ist doch harmlos, ist doch die nAvN , het nieuwe Alternatief voor Nederland .

     
  8. 8. Gocher

    Bei der Person handelt es sich um die erwähnte Emma. Diese war für die Veranstaltungen verantwortlich und Ansprechpartnerin für für alle Veranstalter.

    Mich wundert nur das alle so verwundert sind das es eine Sekte ist, das ist schon lange bekannt.

     
  9. 7. Joseph Johann

    Die Spinner sterben nicht aus. Sie sind gefährlich.

     
  10. 6. rd

    @Lucky Luke Interessante Hinweise!

     
  11. 5. jean-baptiste

    @2. rainer “ich mach auch mal sowas”
    Nichts Neues, die Biebel, und vor Allem das AT gehört doch mit Ü18 indiziert, und das ist noch zu wenig Jugendschutz. Da werden von Frauen Männer getötet, um den Schwager zu heiraten, Hitchkock ist dagegen harmlos.

    Aber ich habe einen anderen Vorschlag.
    Es wird Zeit eine niederländischsprachige Haftanstalt zu gründen.
    Madiea die Marathonläuferin mit ihrer Marathon-Koks-Strafe,
    der Knabe aus dem -Feriepark mit dem Drogebversan von Klever Poststellen aus,
    Der “Direktor des Cyberbunkers in Traben Trabach,
    jetzt diese Vögel des ewigen Lichts … .
    Gezellig allemaal bijmekaar, und noch jede Menge Zeit in Aussicht, bevor sie sonst wieder gezellig in de kroeg kunnen of gaan stappen.

     
  12. 4. bonum

    “Am Mittwochmorgen um 3:30 Uhr …”

    Der Herr ist mit den Schlafenden, aber nicht alle Schlafenden sind die Seinen.

     
  13. 3. Lucky Luke

    Auch interessant

    https://www.ed.nl/brabant/nieuw-hoofdstuk-in-criminele-geschiedenis-brabantse-sekte-leider-orde-der-transformanten-opgepakt-in-duitsland~a8cb6f44/

    Und

    https://gennep.news/nieuws/gennep/arne-hermsen-in-team-vermissingen/

     
  14. 2. rainer

    Ich dachte ich mach auch mal sowas:

    1 Mos 6,4 “In jenen Tagen gab es auf der Erde die Riesen, und auch später noch,
    nachdem sich die Gottessöhne mit den Menschentöchtern eingelassen
    und diese ihnen Kinder geboren hatten.
    Das sind die Helden der Vorzeit, die berühmten Männer.”

    Kein Scheiß, steht im AT.
    Da lässt sich doch was raus machen.
    Vorschläge bitte. Was X, A oder Q machen, kann der Niederrhein besser. Panhas, Blutwurst und Rübenkraut

     
  15. 1. jean-baptiste

    Die Wege des Herrn sind unergründlich, jedoch die von irdischen Existenzen dank sei Google um so ergründlicher.
    Kirsten, Smeets 2009 noch mit einem Paul auf Roadtrip durch Australien und Neuseeland, August 2009 entdeckt sie nach eigenem Bekunden auf einmal, dass downunder die Corioliskräfte den Strudel im Wannenabfluss linksherum drehen lässt (stimmt übrigens nicht!).
    Ebenfalls nach eigenem Bekunden damals ist sie kein Mädchen, dass Immer gleich die Mutti anruft, obwohl, mindestens zwei mal pro Woche muss sich sich doch mit Zuhause (thuisfront) abstimmen.
    März 2018 tritt sie in Nijmegen vis a vis von der Waagh (Anm. j-b :Der Marktplatz vor der Hema) bei der Theology Slam auf und präsentiert ihreForschungsergebnisse “Wie kommt es, dass die Botschaft über die Gewalt in der Welt bei zwei verschiedenen Päbsten solch einen signifikanten Unterschied aufweist? Kirsten Smeets’ These :Das relatiert sich an der Erlebniswelt der Zuhörer.
    Mit diesem welterschütternden Fazit erlangt sie denn auch ihren Master (Drs mit cum laude) .
    Publikationen auf ihren Namen lautend sind :
    ‘Religieuze voorgangers tussen Schrift en recht. Botsing van de godsdienstvrijheid en het gelijkheidsbeginsel in Nederland’
    Tijdschrift voor Religie, Recht en Beleid (3) 55-70. Den Haag: Boom Uitgevers 2014 Drs. K. Smeets, Dr. C. Sterkens
    ‘Deus Vult vs. War Never Again. Analysing the apparent about-turn in the papal authorization of violence within the Roman-Catholic Tradition’ (forthcoming) 2019 Edizioni Quasar (Roma) Drs. K. Smeets

    So jemand muss ihre Karriere jetzt mitten in der Nacht auf Schloss Graefenthal mit den Händen in der polizeilichen Acht unterbrechen. Was Der Herr dazu wohl sagen wird ?