Nur die Harten kommen in den VIP-Garten

rd | 21. Oktober 2008, 14:30 | 10 Kommentare

Zelt

Ist das eine höhere Form der Gerechtigkeit? Ist es das, was Oskar Lafontaine und Peter Sodann mit Deutschland machen wollen? In den USA ziehen die gescheiterten Immobilienbesitzer in Zeltstädte, in Kleve sind derartige Provisorien für die VIPs vorgesehen. Da im Stadion des 1. FC Kleve die Bauarbeiten derzeit gestoppt sind (erst muss die Stadt ihren Millionenzuschuss abdrücken), haben die Besitzer der VIP-Karten zwar durchaus stattliche Summen für gute Plätze und exklusive Betreuung bezahlt (Saisonticket: 600 Euro, umgerechnet also 35 Euro pro Spiel), allerdings hat das ganze derzeit noch den Charme einer Feldbeköstigung in Afghanistan. Vereinzelt war schon Murren zu hören, vor allem weil sich das nicht richtig eigne, um mal Geschäftsgäste auszuführen. Aber vielleicht ist es ja gerade richtig so. Können denn im Winter Heizpilze installiert werden, oder geht das wegen Brandgefahr nicht?

Einen Kommentar schreiben





10 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 10. killerplautze

    Sacht mal, ist das nicht das Brötchen-Verkaufszelt von Reffeling?

     
  2. 9. Barbapapa

    An der exakten Passung des Zeltes in dem Raum kann man erkennen, dass diese Situation schon während der Gebäudeplanung als Option vorgesehen war.

     
  3. 8. abudabia

    THITO-event.de

    ich habe die richtige schon gefunden, aber macht man Werbung mit nicht mehr vorhandenen?

     
  4. 7. Messerjocke

    http://www.titho-event.de/

    Also bei mir funktioniert es. Da kommt sofort ein Bild und irgend etwas in Englisch mit Erros oder Eros und Not Fond ? Die bieten also schon mal keine Zelte für Fondü aber irgend etwas im Zusammenhang mit Erotik an.

    Wichtig ist, dass man das “e” von “event” gelb eingibt.

     
  5. 6. ralf.daute

    welche website???

     
  6. 5. abudabia

    ist schon interessant wenn man auf die website gehen möchte…….
    ob es ein zeichen sein soll?

     
  7. 4. rainer

    Hallo, ich find das hat was. So eine Art Campinghedonismus. Wie der Vegetarierer vor 150 Meter Supermarktfleischregal schon sagte: Ich verzichte dann mal

     
  8. 3. Müller

    Ihr Vergleich mit “einer Feldbeköstigung in Afghanistan” ist doch geschmacklos!

     
  9. 2. Lawyerboy

    ….Feldbeköstigung in Afghanistan? Wer schon mal da war, wird feststellen das selbst die Zelte besser sind. (und dort wird im übrigen nicht in Zelten gespeist)
    ____________
    Lawyerboy

     
  10. 1. Viessmann

    Wenn ich das Zelt richtig einschätze hat das ca. 160 m³ Volumen.
    Bei 0.07 kW/m³ Wärmebedarf und einer Wärmeabgabe von bestimmt 100 W pro VIP kann man ab 112 VIPs im Zelt locker auf eine Heizung verzichten.
    Das funktioniert aber nur, wenn die Behausung relativ luftdicht gehalten wird. Der Bedarf pro VIP an Atemluft beträgt rund 0.5 m³ / h.
    Die Atemluft reicht also spielend für 2.5 Stunden ökologische VIP-Heizung von VIPs für VIPs im VIP-Zelt aus, bevor die ersten kritischen gesundheitlichen Folgen auftreten!