kleveblog sagt DANKE! und wünscht frohe Weihnachten!

Interessant, was so alles aufpoppt, wenn man in die Google-Bildersuche „kleveblog“ eingibt

Was für ein Jahr! Es begann, wer erinnert sich noch?, mit dem Kleinklein um die Bonpflicht im Einzelhandel (kleveblog, 2.1.20), und was gäbe man heute, ein knappes Jahr später, darum, sich nur um ein solches Mäandern der Bürokratie Sorgen machen zu müssen.

kleveblog regte sich Ende Januar noch über ein so genanntes Netzwerk-Event der Rheinischen Post auf (Beiträge zur Auflösung des Journalismus), nicht ahnend, dass von anderer Seite noch ganz andere Auflösungserscheinungen auf uns zukommen würden (die Veranstaltung fand dann am 10. März noch statt, war da schon aber nur noch ein Menetekel der Totalignoranz).

Corona spielte in der Berichterstattung von kleveblog zum ersten Mal am 31. Januar eine Rolle (Coronavirus: Hochschule hat Thema im Blick), die Redaktion sah damals allerdings noch nicht im Mindesten voraus, welche Bedeutung das Thema erlangen wurde. Der erste Hinweis für die Redaktion kam von Sigrun Heinzel, die sich in einem Anruf darüber echauffierte, dass Karneval ungestört stattfinde (vor Heinsberg!).

kleveblog griff das Thema da noch nicht auf. Es kam Heinsberg, es kam die erste Welle, es kam der erste Lockdown – und, angefangen mit dem Fieberzelt am Krankenhaus, seitdem auf kleveblog ein Großaufgebot von rund 200 Berichten, die sich mit der Pandemie befassten. Am Ende gab es dafür sogar einen Sonderpreis Visuals & Uniqueness der Landesmedienanstalt NRW!

Doch all das wäre nichts ohne Ihren Zuspruch, liebe Leserinnen und Leser! Ihre vielfältige Teilhabe, Ihre Unterstützung (!!!), Ihre Mitarbeit, Ihre Kritik (und Ihr Lob), und natürlich auch Ihr Mitreden erst machen kleveblog zu dem uniquen (= einzigartigen) Angebot, welches es über die nunmehr 14 Jahre geworden ist.

Verlässliche, kritische, unabhängige und pointierte Nachrichten aus Kleve, stets frei verfügbar und nicht hinter Informationsschutzwällen versteckt, sind in diesen bewegten Zeiten wohl wichtiger denn je, und so stieg der Zuspruch für kleveblog in den vergangenen Monaten auf nie gekannte Höhen. Waren früher gut 3000 Seitenzugriffe pro Tag die Regel, pendelte sich die Nachfrage während der Pandemie auf 8000-10.0000 Zugriffe ein, mit Spitzenwerten z. B. bei der Kommunalwahl bzw. der Stichwahl, als Leser kleveblog jeweils mehr als 20.000-mal aufriefen, um sich über die Wahlergebnisse zu informieren.

Für Ihre Treue zu diesem Angebot und für Ihren Zuspruch also vielen Dank, liebe Leserinnen und Leser! Die Redaktion wünscht ein frohes Weihnachtsfest – und hofft mit Ihnen auf ein neues Jahr, das nicht mehr ganz so an den Nerven zerrt und bessere Nachrichten bringt als das nun ablaufende!

Hier wird es in den kommenden Tagen etwas fotolastiger zugehen, unterdessen arbeitet die Redaktion im Hintergrund nun tatsächlich etwas intensiver an einem Relaunch. Die (immer noch vorläufigen) Ergebnisse sind auf www.klblg.de zu sehen. Die Inhalte der letzten Tage wurden dort gespiegelt, sodass – von einigen Spielereien abgesehen – ein Eindruck entsteht, wie diese Seite auch aussehen könnte.

Und nun noch das Pflichtprogramm (nächste Aktualisierung; 27.12.)

Hier die aktualisierte kleveblog-Tabelle: Gesamtüberblick Corona Kreis Kleve

Weitere Ergänzung: Das Corona-Info-Board der Stadt Goch führt auf, wie sich die jeweiligen Zuwächse sich auf die 16 Kommunen des Kreises verteilen. Hier der Link: Corona-Info-Board.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Alles

Deine Meinung zählt:

28 Kommentare

  1. 27

    @25. niedliches Mäuslein Holzweg natürlich! Jetzt hab ich‘s so groß gezoomt, dass ich jetzt auch seh: Weihanchts-Blink-Button
    Danke für Deine Hilfe!
    Was wären wir nur ohne 🐀?

     
  2. 26

    @25. niedliches Mäuslein Unter Sex Designs verstehe ich zumindest keine Weihnachtsdekoration😉 Hab ich‘s nun erfasst oder bin ich immer noch auf dem Holzweg?🙃

     
  3. 25

    @ 23. Schwarzer Kater :
    Ja, ja, armer schwarzer Kater,
    das kommt vom Mausen !
    Unter Euch Katzen ist die Warnung viel zu wenig bekannt :
    Too much mice make short-sighted !

    Wenn Du versprichst, Deine Kumpanen und Kumpaninnen darauf hinzuweisen,
    gebe ich Dir einen Tip :
    Schau mal ganz genau auf das PappSchild . . .
    Was steht unter  ” 6 Designs ”  ?

     
  4. 24

    @22. Martin Fingerhut pers.

    China ………. hatte schon u.a. schnell vor dem Virus, den Weltmarkt auch speziell mit Weihnachts-Klimbim (auch mit Deutscher Beschriftung und Sprache) erobert.
    Yiwu, ist einer der größten Großhandelsmärkte der Welt

    Bericht: Frankfurter Rundschau vom 21.12.2019

    China: Die Stadt, aus der die Weihnachtskugeln der Welt kommen

     
  5. 23

    @22. Martin Fingerhut persönlich Ich hab‘s nicht verstanden. Entweder ist mein Horizont zu niedrig um den tieferen Sinn und möglichen Wortwitz zu verstehen oder ein vielleicht auch mehrere Bloody Marys an Silvester vernebeln mir immer noch das Hirn.

     
  6. 21

    Katerstimmung nach dem Weihnachtsfest?
    Zu viel allein gewesen?
    Zu wenig unbeschwerte Freude gehabt?
    Die Tage werden wieder länger.
    Es dauert noch ein Weilchen, aber keine Ewigkeit und es wird wärmer und auch mal sonnig, auf jeden Fall heller.
    Erst kommen die Schneeglöckchen, dann die Knospen an Bäumen und Büschen.
    Dann kommt der Morgen im Jahr an dem man von vielstimmigem Vogelgezwitscher wach wird.
    Die Pflanzen sprießen, die Sträucher treiben aus, die Bäume werden grün und die Blätter immer größer. Die Wärme vertreibt das Virus und gönnt uns ein bisschen mehr Geselligkeit. Das ist hoffentlich genug Grund die Katerstimmung bei Seite zu schieben und sich auf das neue Jahr zu freuen. Wünsche allen gute Laune für den Rest des Jahres und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

     
  7. 20

    @Lobhudelei äh sorry Lobdudelei Mal im Ernst, das ist mal ne klasse Laudatio auf den Kleveblog und rd 🙂

     
  8. 19

    Hey, hoffe ein schönes Fest gehabt zu haben und hoffentlich alles bei guter GESUNDHEIT. Bleib gesund und weiter mit dem “Journalismus Kleve Specialized”!-Immer gern gelesen und ohne PLUS Version, dass gefällt mir am meisten! Ralf…ich schaue weiterhin jeden Tag rein, noch bevor ich auf die RP Seite schaue:-)

     
  9. 17

    @1. Fragen über Fragen
    Auf den Punkt gebracht!!! Allen ein frohes, besinnliches und friedvolles Weihnachten.🍷🍰 reichlich 🐟 🥦🥕🍅🥔🌽🥒🍆🥑🍌🍊🥝🍋🍎🍐🍇🍑🍉 und 🍖 aber vor allem 🙂 + 🕊 der ganzen 🌍 !

     
  10. 16

    … wenn man um Mitternacht noch ein Stück Sachertorte aus dem Kühlschrank holt, nochmal Rotwein nachgießt und am Fenster steht … und alles so ruhig ist wie es nur sein kann …

     
  11. 15

    … die Idee dazu ist entstanden, als Chris Rea Ende der 1970er kurz vor Weihnachten im Stau steht und sich fragt, ob all die Menschen für Weihnachten nach Hause fahren. Er schreibt zu Hause die Idee auf … und veröffentlicht Jahre später (1986) den Song …

     
  12. 9

    @7. Fred

    Wenn ich mir die Bemerkung erlauben darf, hat Ihr Onkel, mein Arbeitgeber, nicht nur sein Herz, sondern auch seinen Humor wiedergefunden. Neulich, Anfang Dezember hat er mich gebeten zum alten Joe in den Höckerladen zu gehen und den alten Krempel aufzukaufen. Anschließend sollte ich in den ärmsten Gassen Londons die Sachen verteilen. Nun, der alte Joe hat flugs sein Warenangebot wieder komplettiert, da eine ganze Reihe von weniger vom Glück bedachten Leuten allerlei gebrauchtes Zeug zu Geld machen wollte und zu ihm in den Laden kam. Heutzutage würde man das wahrscheinlich nachhaltigen Warenkreislauf nennen, damals Mitte des Neunzehnten Jahrhunderts war das eine Art der Wirtschaftshilfe für die von der Gesellschaft Vergessenen.

     
  13. 8

    🎄frohe Weihnachten alle miteinander!🎄

    Dem Kleveblog sei Dank das Jahr und Weihnachten gut überstanden.

    Wünsche allen eine XXXXXL-Portion Gesundheit!

     
  14. 7

    @6. Ibenisar Skrutsch
    Willst Du damit sagen, dass Du jetzt da Bob und Tim jeden Werktag Dein Kontor in einen Hort des Frohsinns und der Lebensfreude verwandeln glücklich bist? Dir ist schon klar, dass das Kontor zu gut beheizt und beleuchtet wird, oder? Bob schüttet regelmäßig Kohlen nach und Tim zündet Kerzen an.

     
  15. 6

    @Fred Ja, das ist wohl wahr, wenn damals Karl der Dicke nicht das Weihnachtslied geschrieben hätte in dem mir erst der Geist meines verstorbenen Kompagnons und dann die drei Weihnachtsgeister erschienen sind, wäre ich immer noch herzlos und voller Ignoranz. Und unglücklich.

     
  16. 5

    @3. Ibenisar Skrutsch
    Wenn ich mich recht entsinne, war das, lieber Onkel, nicht immer Dein Hauptaugenmerk. War da nicht vor einigen Jahren etwas mit drei Geistern? Der Geist der vergangenen Weihnacht, der gegenwärtigen Weihnacht und der zukünftigen Weihnacht?

     
  17. 4

    Danke auch an kleveblog!

    Hier ist Weihnachten dieses Jahr einfacher, anspruchsloser, aber nicht weniger festlich. Der Blick aus dem Fenster in die Welt ist bei begrenztem Lebensradius noch wichtiger als sonst. Man denke an die LKW-Fahrer in Großbritannien, die nicht bei ihren Familien sein können, an die alten Menschen, die weniger oder keinen Besuch bekommen, an die Einsamen und Verzweifelten, an die Menschen, denen Corona mehr zu schaffen macht als uns hier…

    Am Ende dieses Jahres kann man an den Auswirkungen der Corona-Pandemie nicht vorbeischauen. Und sich trotzdem freuen.

    Allen ein schönes Weihnachtsfest!

    Und Robbie Williams hat den ultimativen Christmas-Song (natürlich nicht für alle, wie immer):

    https://www.youtube.com/watch?v=BW4nXP9N7Fg

     
  18. 3

    @2. Ebenso wie Krankenhäuser, Schlafnischen z.B. unter Brücken und in Hauseingängen, Gefängnisse usw. leider.

     
  19. 2

    ☝🏽 Nur mal so zum Thema ,der traurigste Ort in Deutschland ist heute jedes Altenheim . 😢

     
  20. 1

    Vielen Dank für die vielen, immer aktuellen, interessanten und lesenswerten Themen, über die man nachdenken, aber auch die eigene Meinung äußern konnte!

    FROHE und FRIEDLICHE WEIHNACHTEN!