Geschenktipp für Stadtverordnete

Rechtzeitig zum Fest hat der dänische Hersteller für Interessenten aus Kleve einen überschaubaren Bausatz (1 Teil) herausgebracht (Foto © Marek Daute)
Rechtzeitig zum Fest hat der dänische Hersteller für Interessenten aus Kleve einen überschaubaren Bausatz (1 Teil) herausgebracht (Foto © Marek Daute)
Veröffentlicht am
Kategorisiert in Alles

29 Kommentare

  1. Lieber Ralf Daute: perfekt! Hat mir total gefallen, selten so gelacht! So sollte der Platz erst einmal bleiben! Wer schenkt mir den Bausatz? 🙂

     
  2. @ 2

    Man kann -glaube ich- die Linken im Kreis Kleve nicht mit Frau Wagenknecht vergleichen, sie ist eine international anerkannte Spezialistin für die Kapitalmärkte, für Volksiwrtschaft und auch Völkerverständigung. Ich denke, sie würde mit dem Kopf schütteln, wenn sie die Linken-Szene hier im Kreis kennen würde.

     
  3. 🙂 Gefällt mir. Besonders die Altersfreigabe 😉

    Aber wir sind ja beim Kleveblog; also muss ich was zu nörgeln haben.

    Herr Daute, die Platte hätte aber doch wohl grün sein sollen, oder?

    Oder warten Sie ……. Geht Platte in Klinker?

    Verd…., nie ist ein Udo Janssen da, wenn man ihn braucht

     
  4. Zugefrorene Spoy, Winter 79 n. Chr., verirrter Ascheregen Vesuv : Nach 5-10 Jahren Linkspartei sähe es bestimmt in weiten Teilen Deutschlands so aus, keine Frage. Vielleicht ohne dem Firmenlogo auf diesen Erhöhungen…

    Spaß beiseite: Kann man sich irgendwo vorab die Bauanleitung downloaden?

     
  5. @10. HP.lecker: “Lego”-Steine sind auch meiner Meinung nach zu kleinteilig. Für Menschen, bei denen die Feinmotorik (noch) nicht ausgeprägt ist, kann ich “Duplo” empfehlen.

     
  6. @ 11. Selbstverständlich sind wir Klever leicht zu erheitern und allezeit vorneweg, ein in alle Kameras lachender Bürgermeister.
    Der originelle LEGO-Geschenktipp hat leider einen kleinen Schönheitsfehler: der gelbe Bagger. Denn in Kleve sind die Bagger doch immer rot.

     
  7. @12 KlePeter
    LEGO, DUPLO… wie auch immer… schon mal über das Brandverhalten dieser Kunststoffteile nachgedacht und über deren Entsorgungskosten? 😉

    Wer will denn schon den Minoritenplatz zu einer Kunststoff-Sondermüll-Deponie verwandeln?

     
  8. @”Jeckes Moers”

    Keine Ahnung, aber davon jede Menge, was? Sie sind offensichtlich auch so einer, der nicht mitbekommen hat, dass es sich bei der Linken mehrheitlich nicht um einen Haufen utopistischer oder gar stalinistischer Verrückter und Ehemaliger, sondern um Menschen handelt, die vielfach früher in der SPD, WASG und Gewerkschaften waren, die sich für menschenwürdiges Leben einsetzen und faire Löhne. Ich kann dieses Gelaber von “Mauerschützenpartei”, “SED-Nachfolgepartei” usw. nicht mehr hören. Die Linke hat, auch im Osten, immer wieder gezeigt, dass sie auch in einer sozialen Marktwirtschaft einen guten Job macht, auch unangenehme Themen anpackt (wie z.B. damals Kürzungen im ÖD in Berlin, was nicht allen gefallen hat). Dumpfer Antikommunismus bzw. eher Antisozialismus und immer die gleichen hohlen Unterstellungen helfen niemand, blanke Polemik. Und wissen Sie was: auch in der ehemaligen SED gab es Menschen, die sich nichts zuschulden haben kommen und die sich für soziale Gerechtigkeit eingesetzt haben. Ihr Post ist Stammtischgerede.

     
  9. @15. HP.lecker: Ob Celina vielleicht auch eine Klinker-Version für die CDU-Ratsmitglieder zur Verfügung stellen kann?

    Im übrigen gibt es von Playmobil interessante Brandschutzlösungen und auch die Entsorgungsfahrzeuge von Lego-Technik sind gut geeignet, die Sondermülltransporte nach Moyland zu übernehmen.

     
  10. @21 KlePeter
    Wenn Celina das könnte, dann wäre es aber nicht mehr original LEGO bzw. DUPLO.
    Playmobil oder Matchbox (sei auch in diesem Kontext zu erwähnen) gehört ja nicht zu dem auf dem Bild dargestellten Geschenktipp. 😀

     
  11. @24. Saunaboy

    Woher möchten Sie das wissen?

    Man muß nicht immer alles verraten, was man kann, getan hat oder plant…..! 🙂

    Eben der ruhige aber bewußte “Fisch”.

     
  12. @26. HP.lecker

    ….und das ist hochhonorierte Arbeitszeit?

    Na, dann bin ich froh, dass ich mich als Kind schon u.a. auch sehr mit LEGO beschäftigt habe, dann kann ja nichts mehr “schiefgehen”.
    😉

     
  13. @27. Genervter Fisch

    Mit LEGO bin ich groß und kreativ geworden. Das war “mein” Spielzeug…

    Heutzutage “spiele” ich mit anderen Bauklötzen. Schon bald zu sehen in Kleve. Es entsteht dort ein Haus aus meiner kreativen Feder, dass “Stein auf Stein” gebaut wird – aber ohne Steine und ohne Polystyrol oder ähnliches… Erste Probanten assozierten das Bausystem alle mit LEGO…. 🙂

     
  14. @ 26. HP.lecker :
    Sorry, als alter FischerTechniker kann ich LEGO niemals serious nehmen.
    2 Teile zusammenStecken – schon wackeln 3 !

    Mit FischerTechnik habe ich eine “Katze” gebaut,
    die auf allen Vieren durchs SchauFenster lief.
    den ganzen Tag !
    Tag für Tag !!
    wochenLang !!!
    Ohne Defekt.
    Ohne die Teile verkleben zu müssen.

     

Deine Meinung zählt: