Flughafen Weeze: Glückliche Hand beim Personal

rd | 16. Mai 2013, 09:32 | 17 Kommentare

Der namenlosen PR-Agentur, die das Flughafen-Jubiläum in Weeze mit Promipersonal bestückt hat, sei hiermit von ganzem Herzen gratuliert. Besser als mit Harry Wijnvoord, dem grenzwertig charmanten Dampfplauderer aus den Anfängen des Privatfernsehens, hätte man die Zehn-Jahres-Feier am 25./26. Mai nicht bestücken können.

Wijnvoord steht für Geld, das man nicht erhält („das wäre Ihr Preis gewesen“), für zwielichtige Diätprodukte („Slimfast“) und ist der Luftfahrt insofern verbunden, als dass er seine berufliche Karriere als Verkaufsrepräsentant für die griechische Fluglinie Olympic startete. Olympic ist seit den achtziger Jahren bis zu seiner Privatisierung 2009 im Grunde chronisch pleite gewesen und leistete sich eine einzigartige Vetternwirtschaft: Unter anderem erlaubte der griechische Staat seinen Politikern und ihren Familien sowie Pressemitgliedern Standby zu einem Rabatt von 97 Prozent zu fliegen. Wie gesagt: Besser geht’s nicht!

Einen Kommentar schreiben





17 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 17. Guilleaume Heuvens

    Danke, Fisch.
    … obwohl in Norditalien der Lebensstandard höher ist als in Bayern oder Baden-Württemberg.

     
  2. 16. Fisch

    @15. Guilleaume Heuvens

    Verstehe….Italien macht in jeder Hinsicht locker. Viel Spaß!

     
  3. 15. Guilleaume Heuvens

    @ B.R.
    Kredite nicht zurückzahlen?! Mein Gott, seid doch nicht so kleinlich! Wieviele Steuerzahler haben wir im Kreis Kleve?
    Der dumme Michel zahlt, zahlt ….

     
  4. 14. B.R.

    Bor,
    in der RP gibt es heute eine Beilage „Airmail – Das Magazin für den Airport “

    Hatte ich noch nicht gesehen, ist mir gerade auf die Füsse gefallen.

    Der erste artikel ist schon sehr grausam; grausamer kanns wahrscheinlich nicht mehr werden bei den anderen Artikeln:

    “ Weeze hat das Fliegen demokratisiert“ – Ein Interview mit Hermann Buurmann und Ludger van Bebber

    Ich fass es wirklich nicht, wenn es ums zurückzahlen von Krediten geht, meldet sich dieser Komiker nie.

     
  5. 13. B.R.

    Am nächsten Donnerstag ist es soweit, dann bekommt der Flughafen Weeze endlich seinen Sinn:
    dann werden voraussichtlich Angela Merkel , der niederländische Ministerpräsident, Wolfgang Schäuble, Guido Westerwelle, Ronald Pofalla und Peter Altmaier über den Airport Weeze einschweben.

    Werd mal mein Fernrohr nehmen, ob ich Angela Merkel im Flieger erkennen kann.

     
  6. 12. Guilleaume Heuvens

    Hat denn Herr Kersting auch seine Aufsichtsratbezüge beim RWE gespendet? Ich meine nur so …. als Christ(demokrat) …

     
  7. 11. Guilleaume Heuvens

    Also, was Kersting und Katzy können, das kann Harry auch …

     
  8. 10. Raine

    Ich find Harry toll. Letzter Versuch vor nochmaliger Zensur

     
  9. 9. Kleinendonk

    dann kann Harry Wijnvoord auch den Klotz in Klever eröffnen

     
  10. 8. Pfalzdorferin

    Ich könnte Harry Wijnvoord treffen??? Wow, Ich bin sooo aufgeregt… Scherz beiseite, gerne würd ich jetzt über das ganze Jubiläum vom Leder ziehen, aber wie es momentan aussieht, bin ich am 26. auch dabei, mit dem Gocher Musikverein und Concordia…
    Als vor ein paar Jahren die Karnevalsfreunde von Concordia Goch aus Italien zu Besuch kamen, gabs da richtig lecker Essen und es hat richtig Spaß gemacht ein bisschen Musik zu machen. Nur gab es da mit dem Besuch der Italiener auch einen vernünftigen Anlass zum feiern. Bei 10 Jahren Flughafen Weeze bin ich mir nicht so sicher

     
  11. 7. Meiner Einer

    Und ich dachte immer, der Harry eröffnet nur noch Baumärkte…

     
  12. 6. Heinz Goertz

    Wer hatte denn eigentlich so eine „Glückliche Hand“ den Flughafen Weeze auf den Weg zu bringen?
    Bei 2000 Beschäftigten bringt er sicher Steuern ohne Ende.
    Wieviel Flugzeuge, ich meine die größeren, starten eigentlich pro Tag?

     
  13. 5. Bernd Derksen

    Interessant, dass der Präsident eines Zwangsmitgliedschafts-Verbands derartig einseitige Artikel schreibt.
    So wie sich manche Medien nur aufs Negative beschränken, so verschweigt Landers die jahrelange Vertragsbrüchigkeit und die überlebensnotwendige Finanzierung durch das Geld der Bürger komplett. (http://www.ihk-niederrhein.de/tw-Archiv/2013/05/001.pdf)

    Gibt’s da denn keinerlei Kritik von den zwangsweisen Finanziers solcher Polit-Propaganda?
    Oder ist der Anspruch der IHK-Mitglieder in Sachen Wahrheitsliebe und Seriösität so gering? 😉

     
  14. 4. rd

    @Koppetsch Diese irre Geschichte habe ich auch noch in Planung!

     
  15. 3. Kopetsch

    Glückliche Hand auch mit Lobhudlern:
    im „Editorial“ der jüngsten IHK-Zeitschrift läßt sich der Präsident Landers dazu hinreissen 2000 (!) dort Beschäftigte zu erwähnen.

    Er weiß auch, dass die Luftverkehrsabgabe den Flugplatz in seiner Entwicklung behindert.

    Anscheinend ist ihm unbekannt, dass es diese im Jahr mit der höchsten Passagierzahl nicht gab und trotzdem weder Kredite bedient noch Zinsen gezahlt wurden.

    Hauptsache Erfolgsgeschichte…

     
  16. 2. andreas

    Guilleame! Hieß der Agent, der Willy Brandt damals gestürzt hat nicht auch so ähnlich? Aber zu der Frage: die seriösen Persönlichkeitem heißen Kersting und Spreen.

     
  17. 1. Guilleaume Heuvens

    Welcher seriöse und erfolgreiche Persönlichkeit würde die Feier eines solchen Pleiteunternehmens denn motivieren?