B-Seite: Der Wind kann sich noch dreh’n…

rd | 20. Mai 2013, 13:50 | 7 Kommentare
Eine kleine Kreation von D. Borrmann, Kranenburg, zum bevorstehenden Besuch der Kanzlerin…

Eine kleine Kreation von Dieter Borrmann, Kranenburg, zum bevorstehenden Besuch der Kanzlerin…

Einen Kommentar schreiben





7 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 7. Heinz Goertz

    @ Guilleaume Heuvens 6.

    Genau Herr Heuvens, ich bin ja auch für die Heiligsprechung.

    Ein bischen Spa….

     
  2. 6. Guilleaume Heuvens

    @ Max H. Blank

    Ohne Theo Brauer hätte es keine Hochschule Rhein-Waal gegeben. Spreen und andere waren dagegen und haben so gut wie keinen Einsatz gezeigt, das ist Fakt.

     
  3. 5. Max H. (Drikk) Blank

    @ Anwohner

    Was hat der Buergermeister denn mit der Fachhochschule … ? Apropos Fachhochschule. Laeuft:

    http://www.studis-online.de/Fragen-Brett/read.php?8,1610338,1610338#msg-1610338

    Immer diese Einzelfaelle, die man staendig im Internet findet.

     
  4. 4. Anwohner

    @1.GH
    Ziehen sie mal die Hochschule ab. Was würde dann in der Erfolgsbilanz von Brauer übrig bleiben?
    PS
    Merkel ist es ziemlich egal auf welchen Bürgermeister sie hier trifft.
    Er kann sich das gemeinsame Bild ja auf das Nachtschränckchen stellen.

     
  5. 3. dingdung

    Verkaufs- Kracher aber nur am besagten Tag – sonst die Nr. 1 der Ladenhüter.

     
  6. 2. Heinz Goertz

    Ja Herr Heuvens,
    dieses Einknicken und Kuschen finde schon sehr bedrückend. Der Bürgerstolz ist m. E. in Kleve sehr schwach entwickelt.
    In der Geschichte Kleves war der Stolz der Bürger und Stände doch sehr entwickelt.
    Woher das Trauma, dass kaum noch einer die Stimme hebt?

     
  7. 1. Guilleaume Heuvens

    Also, wie ich den Theo Brauer kenne (und ich kenne ihn sehr gut!), behält er auch in Bezug auf Merkel seinen eigenen Kopf, ordnet sich keinesfalls unter, bleibt sich selbst treu. Ich bin der festen Überzeugung, dass er auch gegenüber der „Großen diesere Welt“ (die zwar in der Regel nicht groß sind) niemals einknickt.
    Dies kann man -auch in Kleve- nicht von vielen behaupten ….