Achten Sie auf das 300-kg-Detail links unten!

rd | 27. November 2009, 19:47 | 20 Kommentare
Frechheit! Ankereigner enteignet

Frechheit! Ankereigner enteignet

Wer macht denn so was?! Hier ein kleiner Auszug aus dem ansonsten von abgetretenen Außenspiegeln nur so überquellenden Polizeibericht Kleve:

In der Nacht zu Mittwoch stahlen unbekannte Diebe an der Straße Neue Werft einen Stockanker. Der ca. 300 kg schwere und etwa 1,5 x 1,5 m große Anker war neben dem ehemaligen Hafenmeisterhaus abgelegt gewesen. Die Täter dürften ihre sehr schwere Beute mit Hilfsmitteln auf ein Transportfahrzeug verladen haben. Hinweise bitte an die Kripo Kleve unter Telefon 02821-5040.

Das heißt: Dreiste, dyssoziale Elemente haben Hafenmeister Klabbers seinen Dekoanker geklaut! Eine von langer Hand geplante Tat – und eine bodenlose Frechheit!!

Nach einer kurzen Erörterung mit einem im Seerecht versierten Fachmann empfehle ich für die Täter die folgenden Strafen:

Am besten alles zusammen!



Einen Kommentar schreiben





20 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 20. Brückenbauer

    @rd, wieder aufgetaucht ist der Anker ca. Mitte 2012, den genauen Tag habe ich zufällig dokumentiert, ich wusste damals nicht, dass die Aktion etwas zu bedeuten hatte. Aber komisch musste ich es schon damals gefunden haben, sonst hätte ich es ja nicht dokumentiert.

    Das interessante an der Geschichte ist doch: was war mit dem Anker zwischen November 2009 und Mitte 2012.

    -ist der Anker wirklich verlegt gewesen?

    -ist der Anker vielleicht vom Bürgermeister T.B. a.D. an die neue Besitzerin geschenkt worden (stellt sich hier auch die Frage, wer war/ist eigentlich Eigentümer?); Wir gehen sowieso erst mal von der Unschuldsvermutung aus. – Sicherlich ist alles ganz einfach und im Nachhinein gut zu erklären.

    Aber es stellt sich trotz allem die Frage: gehört der Anker nicht an den „Hafen nach Kleve“, wo er war? Sozusagen als visuelles und zum Anfassen geeignetes Symbol für die Lehrkräfte und die Studenten (hier gerade fachübergreifend/länderübergreifend).

    Also, der Anker an sich, ist wirklich genial………..

    Jetzt ist doch „Kleveblog“ gefragt. Es müsste recherchiert werden, ob der oben geschilderte Fall aufgelöst und geklärt werden konnte (eigentlich gehört dies ja zu einem ordentlichen „after sales service“). z.B. Anker wurde im Fundbüro der Stadt Kleve abgegeben (……) Bürgermeister T.B. a.D. übergab den Anker an die neue Besitzerin (……)
    (…) oder die Ermittlungen wurden eingestellt usw. (….)

    P.S. @Ralf, hast du noch Kontakt zu Lund? Die Dänen sind ziemlich gut in sowas!

     
  2. 19. rd

    @Brückenbauer Nicht dass ich wüsste. Aber diese dreiste Verbrechen muss aufgeklärt werden.

     
  3. 18. Brückenbauer

    Hallo Ralf,

    ist der Anker eigentlich aufgetaucht? Hätte eine interessante Spur…..

    Den Bericht hatte ich gerade erst gelesen. Hätte mich sonst schon lange gemeldet.

     
  4. 17. Newsletter

    @Gerri
    Ich denke die Herren in Grün haben auch noch andere Sachen zu erledigen als Stunden lang aus dem Fenster zu schauen. Ich bin froh wenn die auch mal in meiner Ecke vorbeifahren und nach dem Rechten sehen, statt auf der Wache zu sitzen.

    Auf der Treppe der Wache wurde einer zusammengeschlagen. Weißt Du denn auch was mit dem Täter passiert ist? Ich denke der durfte doch direkt von der Treppe in eine Zelle wechseln oder?

     
  5. 16. Gerri

    Die merken in der Wache wirklich nicht viel.
    – Rosenmontag 2005 haben eine Gruppe Randalierer bei 3 Streifenwagen vor der Tür der Wache die Rückscheiben eingeschlagen. Trotz das vom Radhaus ein Warnender Anruf kam, da die Typen da gerade rausgeflogen sind und dort gleich vorbeikommen werden.
    – Abi-Fete vor einigen Jahren: Auf der Treppe zur Wache wurde einen Fetengast zusammengeschlagen.

    @Droste
    Sind da auf einer Abi-Fete nicht auch mal 2 Dutzenden Fahrräder mit einem Klein-Transport geklaut worden. Habe da so eine Geschichte im Hinterkopf.

     
  6. 15. L.Seerden

    @Gerri

    Ich hab bei denen einmal direkt auf dem Parkstreifen am Eingang einen LKW über das Wochenende geparkt.
    Böse Buben haben dann den grossen Stern am Kühlergrill geklaut. Unsere Freunde und Helfer haben vom Diebstahl nix mitbekommen…..

     
  7. 14. Gerri

    Hinweise bitte an die Kripo Kleve unter Telefon 02821-5040 oder Kanalstrasse 7. (100 Meter vom Tatort entfernt)

     
  8. 13. Droste

    Ach dann hat Herr K. den nur verlegt?

    Bestimmt beim aufräumen gut weg gelegt, damit er nicht verloren geht.

     
  9. 12. Beobachter

    Es war alles nur ein “Versehen” – er ist gefunden …

     
  10. 11. HalloKleve

    Weiss eigentlich jemand, was das für ein Anker ist bzw. von welchem Schiff?

     
  11. 10. Killerplautze

    @Messerjocke

    Sag mal, Du hast doch von Deinem Hochsitz aus die Übersicht. Schnapp Dir das Teleskop und guck nach, ob der Anker nicht doch im Canale Grande liegt.

    Zwischen Brücktor und Bleichen sind bereits bei einer flüchtigen Sichtprüfung in den Tiefen 2 Fahrräder und ein Hinweisschild auf den Weihnachtsmarkt gesichtet worden.

     
  12. 9. Messerjocke

    Killerplautze, schon gut, schon gut, belassen wir es bei Led Zeppelin mit Bring it on Home (LZ II):

    Went a little walk downtown,
    (…)
    Bring it on home.
    Bring it on home.
    Bring it back home.
    (…)

    You bloody bastards, otherwise … http://www.youtube.com/watch?v=pcu3QEtK0dE

     
  13. 8. Droste

    @Bernos
    Das ist unmöglich!!! Da der gemeine Radhausgänger, wie schon häufiger hier in anderen Kommentaren bemerkt wurde, zur faulen nichtsnützigen Schicht der Jugendlichen gehört, werden diese wohl kaum einen 300 Kg Anker durch Kleve schleppen.

    Das müssen dann schon die besonders Motivierten von der Feuerwehr gewesen sein. *lach*

    Ich denke Herr Spreen hat den geklaut. Alteisen wird nach anspringen der Weltkonjunktur wieder teurer!!!

    Unser Landrat wird das zur Finanzierung der HRW brauchen, oder Herr Klabbers hat damit die erste Rate seiner Studiengebühren beglichen.

     
  14. 7. Killerplautze

    Du liebe Güte, noch so Einer, der da gestern zugehört hat. Die ist nicht so, obwohl sie LedZep hört.

     
  15. 6. Messerjocke

    Hey, hey, langsam, das entwickelt sich schnell zu Lynchjustiz !

    Die Halunken mit geschultertem Diebesgut, per pedes, bei Tageslicht, vom Schweizerhaus bis zum Tatort laufen treiben und die Beute exakt -und zwar auf den Millimeter genau- dort ablegen lassen, wo sie her kam.

    Zeitvorgabe: 19 Minuten.

    Gelingt das nicht, geht’s wieder ab nach oben zum Schweizerhaus und noch mal das Ganze.

    Termin: Krimessonntag, vor dem Feuerwerk.

     
  16. 5. Killerplautze

    @radau

    Man merkt, Du hast heute morgen Margret van B. zu lange zugehört.

     
  17. 4. Bernos

    Vielleicht guckt mal jemand im Radhaus nach …

     
  18. 3. ralf.daute

    @Droste Naja, Resozialisierung scheint nicht bei allen dieser “Maßnahmen” das primäre Ziel zu sein…

     
  19. 2. Droste

    Welcher dieser Resozialisierungsmaßnahmen wohl die größte Wirkung zeigen könnte?

     
  20. 1. Killerplautze

    @radau

    Vielleicht braucht man den Anker heute abend um einen vermeintlichen Renegaten ein für allemal in den umliegenden Kiesseen zu versenken……