Noch 2 Tage bis zum Lockdown, Kreistag abgesagt, Kurve steigt

Wie schon geschrieben, eigentlich wird die Leiter andernorts benötigt, aber das lässt Corona nicht zu

(Aktualisiert, Ratssitzung in Kleve wird nach dem Tod von Heinz Boskamp wohl auch abgesagt) 59 neue Infektionen, abgesagte Kreistagssitzung, ein an Corona verstorbener SPD-Ratsherr: Zwei Tage vor dem am Mittag verordneten Lockdown gibt es nicht wirklich etwas, das Hoffnung macht. Nachdem die neue Landrätin Silke Gorißen mitteilte, die noch anstehende Kreistagssitzung ins neue Jahr verschoben zu haben, ist der Klever Stadtrat wahrscheinlich das einzige politische Gremium weit und breit, das noch zu einer Sitzung zusammentreten (jetzt meldet die RP, dass wohl auch in Kleve die Sitzung abgesagt wird). Ob das Beharrungsvermögen des neuen Bürgermeisters Wolfgang Gebing in dieser Angelegenheit vorteilhaft ist, sei dahingestellt. Immerhin gäbe der Lockdown nun die Möglichkeit, die Sitzung doch noch abzusagen.

Kein Camper, nirgends

Gesperrt ist in Kleve übrigens auch der Wohnmobilstellplatz, was zwar vermutlich nicht viel zur Eindämmung des Coronavirus beiträgt (Wohnmobilisten auf dem Areal sind meiner Beobachtung nach meistens ältere Ehepaare, die die ganze Zeit in ihrem Wohnmobil Satellitenfernsehen schauen, oder?), aber es fällt, wie Stadtsprecher Jörg Boltersdorf mitteilte, unter das Verbot touristischer Übernachtungen.

Hier die aktualisierte kleveblog-Tabelle: Gesamtüberblick Corona Kreis Kleve

Weitere Ergänzung: Das Corona-Info-Board der Stadt Goch führt auf, wie sich die jeweiligen Zuwächse sich auf die 16 Kommunen des Kreises verteilen. Hier der Link: Corona-Info-Board.

kleveblog-Service: Die wichtigsten Regelungen im Überblick

Die Kinder müssen ab dem 16. Dezember nicht mehr zur Schule (Klausuren werden aber noch geschrieben!)
Welche Geschäfte schließen? Tierfutter und Weihnachtsbäume gibt es auf jeden Fall noch, ansonsten wird viel Weihnachtsgeschäft Amazon zum Fraß vorgeworfen. Ob es jemals zurückkehrt? Pia’s (und andere) dürfen weiterkochen. Aber die Glühweinnummer hört auf.
Weihnachten sind Treffen mit vier über den eigenen Hausstand hinausgehenden Personen möglich. Das heißt, eine Mutter könnte ihre beiden erwachsenen Kinder einladen und dann noch den Ex-Mann. Nur mal so als Beispiel. Wenn sie das denn will. Drei Freunde aus drei Städten, z. B. Krefeld, Berlin und Kleve, könnten sich zum Skatspielen verabreden. Silvester wird ruhig, nicht alle werden das als störend empfinden.

Hier die Beschlüsse der Bundesregierung und der Länderregierungen im Wortlaut: Lockdown ab 16. Dezember

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Alles

Deine Meinung zählt:

37 Kommentare

  1. 37

    @Benno
    Triagiert wird in allen Krankenhäusern schon lange, auch vor Corona. In den Notfallambulanzen, meine Frau arbeitet auf so einer, ist es soweit ich weiß jetzt auch gesetzlich vorgeschrieben. Jeder Patient der kommt, wird nach einem Ampelsystem sofort beurteilt und dementsprechend schnell behandelt.
    Diesbezüglich eine kleine Anekdote. Die Triage wurde wiegesagt immer schon nach bestem Wissen gehandhabt. Als ich mal auf einer Notfallambulanz arbeiten durfte, waren Patienten, die mit einem Notarztwagen als Kardiologischer Notfall kamen, natürlich sofort zu behandeln. Da sagte ein Herr, der im Wartezimmer saß, er würde beim nächsten x auch einen bestellen, dann käme er schneller dran. Leider kein Einzelfall. Zeigt doch ganz gut, wie es tatsächlich mit Solidarität aussieht….. Lange vor Corona.
    Gehen Sie aber davon aus, dass jeder Patient in einem Krankenhaus über eine Brille Sauerstoff bekommen wird.

     
  2. 36

    @ 34: ok, so stand es nicht im Videotext vom WDR. Es hieß dort nur, dass in Sachsen schon die erste Triange stattgefunden hat. Wenn das doch nicht so war, konnte dann allen zum Glück geholfen werden.
    Dann frage ich mich aber warum der Ausdruck verwendet wurde. Steht dieser nicht im medizinischen Bereich für „wen retten wir, wen nicht“ (wahrscheinlich nicht gerade galant umschrieben, sorry)?

    Benno

     
  3. 35

    Hinterfragung: Wäre es nicht sinnvoller gewesen, wenn man die FFP2-Masken schon viel früher an Risikogruppen und Menschen ab 60 Jahre, verteilt hätte und nicht erst jetzt zum Lockdown?

    Eventuell wären einige Katastrophen ausgeblieben?

     
  4. 34

    @33. Benno

    Soweit ich gelesen habe, handelte sich um ein Missverständnis um das Wort „Triage“.
    Es handelte sich um eine Verlegung in ein anderes Krankenhaus, und nicht um Beatmung!

     
  5. 33

    In einer Klinik in Sachsen kam es leider schon zu einer „Triange“, sprich es wurde entschieden, wer Sauerstoff bekommt und wer nicht.

    Traurig….ich möchte nicht in der Haut der Entscheidungsträger stecken….

     
  6. 32

    Was sind Veröffentlichungen der NRW-Landesregierung wert?
    Am 20.11. kippte das OLG Münster die Einreiseverordnung des Landes NRW. Diese Verordnung hat unsere niederländische Kundschaft massiv verunsichert.
    Sie wagen keinen Besuch mehr in unserem Geschäft.
    Die Presse schrieb am 20.11., dass das zuständige Ministerium bis zum Abend diese Verordnung anpassen wird.
    Am nächsten Morgen habe ich die Seite des MAGS besucht und das MAGS anschließend per Email angeschrieben und aufgefordert, dass es die Verordnung sofort ändert.
    Das Ministerium brauchte 9 Tage um eine völlig nichtssagende Antwort zu schicken.
    Der Text auf der site ist bis heute nicht korrigiert.

    Eine in Spanien studierende Freundin von uns möchte an Weihnachten ihre Eltern besuchen, und hat sich auf den Seiten des Landes NRW informiert. Dort stehen in der Einreiseverordnung noch immer die juristisch falsche Aussagen mit u.a. einer 10-tägigen Quarantäne-Pflicht.
    Nur, weil ich zufälligerweise davon hörte und sie auf das Urteil hinwies, kann sie an Heiligabend zuhause sein.

    Ich werde ab morgen die Verordnungen des Landes NRW ignorieren und mein Geschäft weiter offen halten.

    Ein Land, dass zielgerichtet und bewusst trotz Urteil eines Oberlandesgerichts geschäftsschädigende, falsche Verordnungen publiziert und nicht korrigiert, kann nicht verlangen, dass man sich als Unternehmer noch an irgendeine Verordnung halten muss.

     
  7. 31

    In der Coronaschutzverordnung NRW steht eigentlich recht deutlich, dass sich die Kontaktbeschränkungen auch wieder nur auf den öffentlichen Raum beziehen. In der eigenen Wohnung kann sich also de facto treffen wer will (dass das nicht sinnvoll im Sinne des Infektionsschutzes wäre, ist eine andere Frage). Warum wird das vom Land NRW bei allen Grafiken (und auch hier) verschwiegen? Hat man Angst, dass sich sonst niemand dran halten würde?

     
  8. 29

    Es gibt auf jeden Fall noch eine Schwachstelle wo das Virus gut vom einem zum anderen übertragen wird und das sind Treppenhäuser. Bisher sind mir in Treppenhäusern meistens Menschen ohne Maske begegnet. Ich gehe davon aus, dass die, die keine Maske getragen haben, sich in der Öffentlichkeit an die Maskenpflicht halten. Nachbarn, die man seit Jahren kennt, sortiert das Unterbewusstsein automatisch in die Schublade „kenn‘ ich, ist harmlos“ ein.
    Das ist in Zeiten der Pandemie unter Umständen fatal.

     
  9. 28

    @25. El Gato “ CDU macht… ja auch … etwas gesetzteren Herrschaften“
    Lassen Sie das die örtliche Junge Union nicht hören, obwohl, laut https://www.junge-union.de/mitmachen/vor-ort/verband-254/ macht in Kleve wohl keiner mit, laut https://www.cdu-kleve.de/cdu-stadtverband-kleve/junge-union-kleve/ ist der Vorstand überwiegend in der Hand der Gebäudetechniker, man sucht allerdings noch einen Website-Bastler, der perfekt Deutsch beherrscht, damit sowas „Der Vorstand der Junge Union Kleve“ nicht passiert, und Herr Gebing sich wieder auf die öffentliche Danksagung #gebingwählen #klevekannmehr Junge Union Kleve-Kranenburg“ vom 16.September „Danke für die Unterstützung, FDP Kleve! 😊💪🏼“ konzentrieren kann, oder ist seitdem noch etwas weltbewegendes passiert ?
    Nein, einmal im Ernst, die Jungen in Kleve gibt es/gibt es nicht, und die Alten kennen sich erkennbar nicht wirklich in neuen Medien aus, in drei Worten zusammengefasst : CDU Kleve halt !
    ¿Es „el gato“ masculino y femenino? ¿O es un femenino gato una gata? , ist auch egal, jedenfalls immer schön auf die edlen Teile aufpassen, sonst kommt el albéitar und schnippelt´s dir weg, ob nun masculino o femenino.

     
  10. 27

    26. Iemand “ destractor“
    Nein, so destructiv scheint er nun auch wieder nicht zu sein, dass man Ihm das „s“ auch noch unterjubeln muss.
    Mit dem Unsinn, den manche Leute reden, haben Sie recht, aber in Punkto Meinung und Unterschied, dürfte es keinen Unterschied geben, das ist wie im Glauben, da hat auch jeder den richtigen Glauben, und Alle anderen sind Ungläubige.
    Das mit dem detractror, destractor, destruktor sollten Sie mal den google-translator fragen.

     
  11. 26

    @22 destractor

    Nun, die einen interessieren sich der Maßnahmen nicht, denn „ich brauche das nicht“ und die anderen leugnen die Gefahr, die vom Virus ausgeht und reden sich Unsinn zusammen, um ihre verkorksten Ansichten glaubhaft erscheinen zu lassen. Der Unterschied ist auf das Resultat gesehen (Maßnahmen ignorieren) nicht da, jedoch besteht meiner Meinung nach ein Unterschied in der Denkweise im Bezug zum Virus.

     
  12. 25

    @21.
    Genau richtig und genau deswegen müssen wir versuchen, alles mögliche solange digital abzuwickeln, damit das Virus erst garkeine Chance hat. Die CDU macht es jetzt ja auch und wenn selbst diese doch oft etwas gesetzteren Herrschaften sich dazu durchringen konnten, kann es jeder! 🙂

     
  13. 24

    @1. Tiger
    Müsste es nicht eigentlich Dinner for two heißen? Natürlich nicht der Teil der nach dem Mahl kommt („l‘ll do my very best.“) 😉

     
  14. 23

    @21. pd Ich bin ziemlich fehlbar. Daher der Name. Es führt unweigerlich zu Griesgrämigkeit die eigenen Fehler zu erkennen. Die meisten Menschen behelfen sich indem sie die eigenen Fehler möglichst nicht sehen dafür umso mehr die der anderen. Das ist gar nicht so doof. Aber ab und zu doch mal mit Abstand zu betrachten, was man selbst tut, kann so nützlich sein wie ein Nebelhorn im Nebel. Oder anders formuliert lieber mit Softtennisbällen um sich werfen als mit Steinen für den Fall, dass das Haus in dem man sitzt eine große Glasfront hat. So weit die trübsinnigen Lebensweisheiten eines Trübsalblasenden. In diesem Sinne gebt Viren ein Chance ihr Glück anderswo versuchen zu müssen.

     
  15. 22

    @14. Jemand „Covioten“
    Und was bitteschön ist bei den, wie Sie sie nennen Covioten denn anders als bei den Egoisten ?
    Beide verfolgen ein Ziel, entweder direkt ihren eigenen Vorteil, oder aber die Destabilisierung des Landes, obwohl, auch das tun sie nur, weil sie sich irgendwann einen Vortei davon versprechen.

     
  16. 21

    Ich finde den Kommentar 11 von Christooh Debiel interessant denn ich befürchte, er trifft in seiner Grundaussage ins Schwarze.

    Es ist natürlich viel viel einfacher, die Schuld ein paar (fremden) Idioten zuzuweisen, wird uns Deutschen scheinbar in die Wiege gelegt, der Glaube an die eigene Unfehlbarkeit, „Am deutschen Wesen…“ .
    Allerdings, ich kenne kaum, eigentlich gar keinen, Maskenverweigerer und/oder Corona Leugner. Wo sind bei uns und in vielen anderen Landkreisen denn die Querdenker Demos, mit den Unbekannten, die alles Schuld sind? In welchen Geschäften kauft ihr denn ein, dass man dort keine Maske trägt? In welchen Kreisen verkehrt ihr denn, dass man dort keine Rücksicht auf andere nimmt, Mundschutz trägt , Hustenettikette beachtet… ?(!)

    In dem öffentlichen Raum, in dem ich mich bewege (überwiegend einkaufen) halten sich eigentlich so gut wie alle an die Regeln, ich selbst seit Monaten auch. Wo ich (auch bei mir) den Schlendrian bemerke, ist der geschützte Raum, ist mit den Menschen die mir vertraut sind, ist dort, wo ich mich wohl und sicher fühle. Das beobachte ich übrigens wechselseitig. In der Familie, im Kollegenkreis und bei Freunden.

    Ich will das gar nicht falsch und/oder dumm oder was weiß ich nennen, eher zutiefst menschlich. Unvernünftig, ja natürlich aber wer sind wir eigentlich? Euch gelingt es immer Abstand zu halten, Maske zu tragen, ihr seid immer aufmerksam? Was seid Ihr? Maschinen?

    Und noch ein zweiter, ganz anderer Aspekt den ich mal loswerden möchte. Die Macht der Worte. Klar, es tummeln sich überall Idioten, in der Reichsbürger- und Verschwörungstheoretikerszene sicherlich deutlich mehr als anderswo. Trotzdem, es nervt mich, dass das mit „Covidioten“ und „Leugner“ alles so abgefrühstückt wird alls gäbe es nichts zu kritisieren und als würden gerade nicht Freiheitsrechte so massiv eingeschränkt, wie seit 80 Jahren nicht mehr. Das es da Leute gibt, die ganz einfach Angst haben, das sollte man denen nicht absprechen. „Idioten“ und „Spinner“ sind keine Argumente sondern Beleidigungen.

    Ich ahne was jetzt kommt…deswegen nein, mich muss niemand überzeugen, ich halte den Virus für gefährlich und halte mich so gut ich kann seit März an die Regeln. Trotzdem, die Macht der Worte! Covidioten-Demo oder Freiheitsschützer-Demo? Nur mal im Hinterkopf behalten dass möglicherweise ein Teil der Demonstrationsteilnehmer vielleicht einfach besorgt ist um Deine und meine Freiheit. Vor 1 Jahr hätte man noch Stein und Bein auf die Unverrückbarkeit vieler Artikel im GG geschworen… das letzte Jahr jedenfalls ist der Wahnsinn, nichts scheint unmöglich, im Positiven wie im Negativen.

    Argumente austauschen und nicht einfach mit dem Finger auf andere Zeigen. Bis auf die 3% Gehirnamputierten, die es überall gibt, wollen wir alle dasselbe: Gesund bleiben und in Ruhe und Frieden und Freiheit(!) leben. Nur die Gewichtung ist bei jedem anders, richtet sich nach persönlichem Risiko, Erfahrungen/Berührungspunkten und Lebensrealität (Man vermisst immer nur das, was man gerade nicht/am Wenigsten hat).

    Bleibt positiv und gesund! 🙂

     
  17. 19

    off Topic:

    Querdenker-Demo ist ja ok, aber nun auch Broschüren mit gefährlichem Halbwissen an Lehrperonal in Köln zu verteilen, um diese anscheinend zu verunsichern… Quelle: https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/gesundheit-koeln-querdenker-verteilen-broschueren-an-lehrpersonal-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-201214-99-686430

    Un der Verfassungsschutz beobachtet schon in Baden-Württemberg die Querdenker-Organisation https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/querdenker-und-rechtsextreme-auch-kontakte-zu-holocaustleugnern-17094590.html

    Benno

     
  18. 17

    @15 Marc Tenhaef Sie machen alles richtig. Es bringt aber wohl nichts, jeden Corona-Infizierten nach der eigenen Schuld zu fragen (auch weil sich darauf in den meisten Fällen sowieso keine Antwort findet). Die behandelnden Ärzte würden auch ihre Energie verschwenden, wenn sie sich diese Frage immer wieder stellen würden.

    Mein Eindruck ist, Jens Spahn macht, was er kann. Vor allem behält er die Nerven. Wir müssen alle die Nerven behalten.

     
  19. 16

    Jetzt, wo Sie das erwähnen, ich erinnere mich an diese Restaurantgeschichte mit Herrn Spahn. Ja, der Mann sollte praktisch das Vorbild der Vorbilder sein, aber seine Fehler sind sicherlich nicht der Grund, wieso sich so viele Menschen gegen rationales Denken und Handeln entscheiden.

     
  20. 15

    @ Benno
    Um bei Ihrer Linie zu bleiben.
    War der liebe Herr Spahn vielleicht auch im privaten Umfeld unaufmerksam, hat er ohne Maske in einem vollbesetzten Aufzug gestanden, ganz zu schweigen von den vielen Fotos, die ihn ohne Maske mit anderen Politikern zeigen. Ich werte so etwas nicht, aber auf alle anderen wird draufgetreten, und dieser Mann sollte ein absolutes Vorbild sein. Ich kann mir das auf meinem Arbeitsplatz nicht 1 Minute leisten, trage immer eine FFP2 Maske, da möchte ich nicht dafür diskreditiert werden, wenn ich mich mal mit einem Freund treffe. Meine Tochter trägt schon seit Monaten in der Schule die Maske, darf ihren geliebten Sport nicht ausüben, nicht schwimmen gehen etc. Soll ich sie dann an ihre Pflicht als Bürgerin erinnern, wenn sie sich mit 1 Freundin trifft. Wahnsinn alles…..

     
  21. 14

    @11

    Vielleicht wurde sich eben vor dem Posten zu genau Ihrem angesprochenen „Problem“ Gedanken gemacht. Es soll auch Bürger geben, die ihren Verstand vernünftig einsetzen und nicht egoistisch durch das Leben wandern.

    Aber ja, Sie haben Recht: Die breite Masse der egoistischen Bürger ist an unserer Situation schuld, nicht unbedingt die ganzen „Covidioten“ (um mal alle diese Gruppierungen unter einen Hut zu packen).

     
  22. 13

    ☝🏽…By the way ,ich hoffe das die politische KLE Corona „Task Force“ 🙄 sich für die Versorgung Obdachloser und alter, hilfsbedürftiger Menschen ohne familiäre Rückendeckung o.ä. in der der Zeit des SHUT DOWN Gedanken gemacht die bei all ihrem Elend noch dazu kommt ? Ich bin mir zwar sicher 😁 das politische Querelen + Geschacher um Kohle und Pöstchen besonders z.Z.( ☝🏽 eigentlich immer 🤫 ) in der KLE Politik an Wichtigkeit kaum zu überbieten sind, halte diese,meine,Frage aber für angebracht. 🤔

     
  23. 12

    @ 10 und 11: für meinen Teil kann ich sagen, dass ich die Maske immer trage, sobald ich ein Geschäft betrete, auch über die Nase , weder Party, noch sonst an anderen öffentlichen Versammlungen teilnehme und den ÖPNV meide, wo es nur geht.

    Querdenker und Maskenverweigerer mögen in Ihren Augen nicht zu den Superspreader gehören, stellen aber die Bitten der Politik und der Mediziner in Frage. Es ist Ihr gutes Recht, und ich möchte es Ihnen auch nicht absprechen, wir leben zum Glück in einer gesunden Demokratie. Aber ich glaube, dass dieses Verhalten, Herrn Drosten, Herrn Wieler und unsere Bundeskanzlerin als Sträflinge auf Plakaten dazustellen nicht gerade förderlich für deren Glaubwürdigkeit und den Zusammenhalt unsere Gesellschaft ist. Zudem wurde unser Bundesgesundheitsminister in den sozialen Medien aufgrund seiner Coronaerkrankung und sexuellen Ausrichtung so angegangen, da sträubten sich mir die Haare. Eint uns solch ein Verhalten in dieser schweren Zeit?

    Auch mir passt es absolut nicht, dass wir Masken tragen müssen, dass es Einschränkungen gibt und der Einzelhandel in den Städten zum wiederholten Male zum Erliegen kommt, daß meine sozialen Kontakte nur über das Telefon gepflegt werden können. Nur bringt es noch weniger, wenn sich manche Leute bockig und wie kleine Kinder gegen diese sinnvollen Auflagen sträuben. Gehen diese Menschen auch zum Zahnarzt und erklären ihm seinen Job, was und wie er den Patienten zu behandelt hat?

    Die Stadt Solingen denkt schon über eine nächtliche Ausgangssperre nach, da die gut gemeinten Hinweise nicht wirken. Möchten wir es so haben wie in Spanien oder Frankreich, wo wie nur zu bestimmten Zeiten vor die Tür dürfen?

    Wir sollten auch nicht vergessen, daß das Virus bei Menschen zu unterschiedlichen Symptomen führt. Der Eine fühlt sich nur an einem Tag ein wenig schlapp und läuft womöglich ohne Maske rum und steckt dabei unwissentlich andere Mitmenschen mit an, der Nächste kämpft auf der Intensivstation um sein Leben.

    Die Politik und Medizin sagt, wie wir gemeinsam es schaffen. Nur wir haben es in der Hand, wie es nach dem 10. Januar 2021 weitergeht.

    Benno

     
  24. 11

    Lieber „Benno‘, um mal mit einigen Vorurteilen aufzuräumen:
    Nicht die Querdenker und Masjenverweigerer und Corona-Leugner haben die aktuelle Situation verursacht. Bislang steht kein Infektionsgeschehen bundesweit mit einer dieser Gruppen oder deren Demonstrationen in Zusammenhang!
    Im wesentlichen ursächlich für die aktuelle Situation ist und bleibt das familiäre Umfeld. Man zeigt gerne mit dem Finger auf andere, was übrigens schon seit Menschengedenken so ist. Waren es früher die Götter, waren es später immer andere, die schuld an irgendwelchen Geschehnissen waren. Nie aber werden die tagtäglichen eigenen Verfehlungen in Betracht gezogen, weil der zutiefst menschliche Egoismus immer schon und auch in diesen diffusen Zeiten unsere Gesellschaft prägt.

    [Für den hier gestrichenen Abschnitt hätte ich vor einer Veröffentlichung gerne einen Beleg.]

    Fazit; Einfach mal zwei Gänge zurückschalten und sich selbst und das eigene Verhalten auf die Einhaltung der Schutzregeln prüfen!

     
  25. 9

    Mmuuuh, rd, danke für den Sonntagsservice, mmuuuhJustInTime! Aber das heißt auch, dass Sie die Leiter nun die ganze Woche zum Sträucherschneiden im Garten nutzen können bis der nächste Sonntagsservice ansteht, mmuuuhImmerSchonPünktlich. Als Alu-Leiter wiegt sie wohl kaum mehr als 5 kg, mmuuuhPiMalDaumen. 5 kg lassen sich gemeinhin noch ohne einen Stiernacken heben, mmuuuhOhneMuckibudenbesuch. Wenn aber das Herunter- und Herauftragen der Alu-Leiter aufgrund zu steiler Treppen oder eines zu engen Treppenhauses zu gefährlich sein sollte, dann binden Sie doch einfach ein Tau an den oberen Querbügel und seilen Sie die Leiter aus dem Fenster ab und auf, mmuuuhGewusstWie. Gartensträucher aufgepasst, Euch droht ein Stutzen Eurer Pracht, mmuuuhRDalsFigaro. Und das, obwohl die Friseurladen wegen Lockdown geschlossen haben, mmuuuhNixHaircut.

     
  26. 8

    @ 5 Angehöriger: bis aber die Menschen, die es noch immer nicht begriffen haben, selbst die Erfahrung mit dem Covid-19-Virus machen, können Sie wie viele schon unwissentlich angesteckt haben…

    Benno

     
  27. 6

    Man kann nur hoffen, dass die Politiker den Mut haben, sich konkret an die ursprünglichen Verursacher zu wenden!!!

    Das sind wir auf keinen Fall ………

    @5. Angehöriger
    Sie haben Recht, Vorwürfe und Anschuldigungen sind nicht der richtige Weg.

    Ich selber musste mich von Freunden, trotz Grippeimpfung, während der Grippewelle, und nach Impfschaden,
    traurig verabschieden. Auch das sind Schicksalsschläge über die niemand spricht, da es eben Kismet ist……

     
  28. 5

    So verständlich die Empörung ist, bin ich mir nicht sicher, ob Ermahnungen oder Vorwürfe etwas bewirken. Manche Menschen werden erst dann begreifen, dass das Virus gefährlich ist und tatsächlich tödlich sein kann, wenn sie selbst betroffen sind, entweder weil in der Familie oder im Freundeskreis jemand schwer erkrankt oder sogar gestorben ist oder weil sie selbst mit dem Virus zu kämpfen haben.

     
  29. 4

    Meiner Meinung nach wäre es gut gewesen, Baumärkte offen zu halten, mit Kontrolle der Anzahl der Kunden. In den meisten Baumärkten sind die Decken so hoch, dass die Zahlen zumindest da nicht durch die Decke gehen können. Aber was macht jetzt rd, wenn kein Werkzeug mehr für den Deckendurchbruch zu bekommen ist?

    Ein bisschen Ironie muss erlaubt sein. Ich habe das ganze Jahr immer nur bis Weihnachten gedacht. Gehofft, dass die Familie, Freunde und möglichst alle gesund bleiben. Das ist geschafft, was mein persönliches Umfeld angeht, mein Vetter und sein Sohn sind auch wieder gesund. Jetzt braucht man einen neuen Fixpunkt. Geburtstag, Ostern, Sommer … ich hab mich noch nicht festgelegt

     
  30. 3

    Jetzt verstehe ich den Ausspruch „die Zahlen schießen durch die Decke“.
    Baumärkte bleiben nach meiner Interpretation auch geschlossen. Also Werkzeug und Baumaterialien für den Deckendurchbruch sind schwer zu bekommen. Deshalb mein Appell, bitte zu Hause zu bleiben, damit die Zahlen wieder niedriger werden. Danke.

     
  31. 2

    Vielen Dank, liebe Maskenverweigerer, Querdenker und Corona-Leugner. Hat die Politik nicht oft genug darauf hingewiesen, wie wir uns zu verhalten haben? Eine Party von KiTa-Angestellten wurde aufgelöst. Die Einen machen Party, die Angestellten in unseren Krankenhäuser müssen die Suppe auslöffeln.

    Wir hatten es mit unserem Verhalten in der Hand und verspielten nun wieder alles. Anscheinend ist es für Manche schwer, auf andere Mitmenschen Rücksicht zu nehmen. Der Einzelhandel sowie Gastronomen und deren Angestellten müssen nun schauen, wie es bei Ihnen weitergeht.

    Wann versteht endlich der Letzte, dass es gewisse Regeln gibt, an der sich jeder halten sollte, auch wenn es einem nicht passt?

    Benno

     
  32. 1

    Miss Sophie und ihr James können den Geburtstag und Sylvester wie gewohnt feiern, alles Coronaregelkonform. Kopfschmerztabletten hab ich mir auch schon besorgt 🤕