Kein AstraZeneca da! Impfzentrum blieb heute geschlossen

Gebrauchte Biontech-Ampullen: Die Menge täuscht, derzeit arbeitet das Impfzentrum nur mit halber Kraft

Ungewohnte Ruhe herrschte heute am Impfzentrum im Wunderland in Kalkar. Der betrübliche Grund: Da die Einrichtung keinen AstraZeneca-Impfstoff geliefert bekam, konnten die angesetzten Termine nicht stattfinden.

Normalerweise können in der zum Impfzentrum umgebauten „Hansehalle Grieth“ auf dem Komplex des Wunderlandes bis zu 1500 Menschen pro Tag gegen das Coronavirus geimpft werden. Donnerstags ist dabei der Tag, an dem nur AstraZeneca verschossen wird.

Die vorübergehende Schließung der Einrichtung ist bereits die dritte seit dem Start der Impfungen dort vor dreieinhalb Monaten. Einmal musste ein kompletter Tag abgesagt werden, weil kein Impfstoff vorlag, dann gab es vor wenigen Wochen einen Pausentag, weil beim AstraZeneca-Vakzin wegen der seltenen Fälle von Hirnvenenthrombosen vorübergehend eine Aussetzung angeordnet worden war, und heute nun wieder weil aus nicht bekannten Gründen kein Impfstoff geliefert wurde.

Auch die Biontech-Ware fließt im Augenblick nicht so flüssig nach, wie es die Verantwortlichen gerne hätten – offenbar weil nun auch Arztpraxen bevorzugt versorgt werden. Deshalb arbeitet das Impfzentrum auch an den Tagen, an denen Biontech verabreicht wird, derzeit nur mit halber Kraft, das heißt statt anderthalbtausend Menschen pro Tag nur rund 750.

kleveblog meint: Könnte nicht vielleicht auch einmal irgendwas einfach richtig gut laufen?

Wartebereich im Impfzentrum: So leer wie vor der Eröffnung war es heute dort auch (Foto: Kreis Kleve/Jonas Niersmann)

Erste Bilanz des Impfzentrums in Geldern: Seit der vorzeitigen Inbetriebnahme der Impfstelle in Geldern am 31. März 2021 werden an der Anne-Frank-Straße in der Mensa und der Turnhalle der Sekundarschule Niederrhein auf insgesamt etwa 800 Quadratmetern Fläche Corona-Schutzimpfungen durchgeführt. Hinzu kommen weitere Räume für Infrastruktur, Verwaltung, Büro und Personal. Bislang erhielten dort rund 7.000 Personen ihre Corona-Schutzimpfung.

Sporthalle als Impfzentrum: Sekundarschule Niederrhein, Geldern (Foto: Kreis Kleve)

Deine Meinung zählt:

2 Kommentare

  1. 2

    Eine Zahl aus dem Wahren Leben:

    Wer heute am 23.April ganz normal wegen Berechtigung nach Altersindikation online einen Impftermin im Wunderland bucht, bekommt als frühestmöglichen Tag den 11.Mai angezeigt für die Erstimpfung. Hier haben wir doch den allseits geforderten Weitblick !

     
  2. 1

    “…offenbar weil nun auch Arztpraxen bevorzugt versorgt werden”

    Ich lach mich tot!
    Als Vorerkrankter bin ich bereits auf der Liste bei meinem Hausarzt, Platz 199 – da dieser aber nur zwischen 1 und 5 Einheiten/ die Woche zugeteilt bekommt, rechne ich nicht mehr mit (Erst) Impfung in 2021!
    Hört man sich um – sind die Hausarztpraxen nicht wirklich begeistert; sie bekommen einen Bruchteil von dem, was sie verimpfen könnten.
    Habe mich dann unmütigst an die KVNO gewandt – und erhielt tatsächlich einen Rückruf; Zwei Dinge konnte ich aus dem Gespräch mitnehmen:
    1) Es fehlt vorne und hinten an Allem, besonders Impfstoff. Was so in den Medien als “Besserung” etc. gepredigt wird, stimme nicht mal zur Hälfte, die Realität ist gegenteilig anders.
    2) Wenn ich auf Nr. sicher gehen will, solle ich doch nach Rußland oder Israel reisen…

    Die Dame sagte mir auch, gefasst, dass solche Themen und Empörungen bei der KVNO an der Tagesordnung seien und sie das den Anrufern/ Schreibern nicht mal “böse” sein könne…