Herbert Klabbers (1927-2010)

rd | 27. März 2010, 12:32 | 6 Kommentare

Der Mann, der inmitten der Großbaustelle Fachhochschule Rhein-Waal wohnte, lebt nicht mehr: Herbert Klabbers, der ehemalige Klever Hafenmeister, ist am vergangenen Mittwoch im Alter von 82 Jahren gestorben. Die Stadtwerke, denen das putzige Hafenmeisterhäuschen gehört, hatten dem Mann Wohnrecht auf Lebenszeit zugesichert. Klabbers freute sich darauf, die Bauarbeiten mitzuerleben: “Wir haben die letzten Jahre hier so ruhig und friedlich gelebt, doch damit ist es wohl bald vorbei… Der Bau der Fachhochschule ist kein Problem für mich…”

Hier der Link zum damaligen Artikel: Der alte Mann im Hafenmeisterhaus

Einen Kommentar schreiben





6 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 6. dickschaedel

    sein Häusken
    http://www.facebook.com/photo.php?fbid=175655105786897&set=a.112248048794270.13659.100000272275549

     
  2. 5. Klabbers Anke

    ja so ist das, war eben mein Lieblings Onkel gewesen, und wir Trauern immer noch

     
  3. 4. Beobachter

    Gott hab ihn selig. Ich kam als Radfahrer täglich an seinem Häuschen vorbei und habe noch kurz vor der Schließung durch den Bauzaun mit ihm über die neue Situation geplaudert.

     
  4. 3. rote Gräfin

    Ach Du meine Güte, den habe ich auch noch kennengelernt, als ich Praktikum bei Rhenania machte.
    Er war einfach eine Respektsperson. Und damals so um die sechzig. Einmal habe ich Krach mit ihm bekommen, als ich ihn darauf aufmerksam machte, dass er und seine Leute ohne die vorgeschriebenen Schutzhelme ein Schiff ab luden.
    Er liebte junge wilde Katzen, die er hielt damit sie im Kornspeicher die Mäuse fangen konnten.
    Den Artikel habe ich auch gelesen mit den schönen Fotos vielen Dank Herr Daute.

     
  5. 2. Exil-Klever

    Ruhe in Frieden, alter Mann. Ich habe die Stimmung deines Hauses geliebt. Dein Geist wird immer an diesem Ort weilen.

     
  6. 1. L.Seerden

    „Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen der Mitmenschen.” (Abert Schweitzer)