Geldautomatensprengung: Erste Bilder der Überwachungskamera

rd | 21. Juni 2018, 16:41 | 3 Kommentare

Die Polizei war nah dran.



Einen Kommentar schreiben





3 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 3. otto

    @1.???,

    wir sollten Verständnis aufbringen, aus Datenschutzgründen mußte alles abgebrochen werden!

     
  2. 2. Lohengräm

    Chapeau !

    Die gesamte Problematik in einem Foto auf den Punkt gebracht.

    Fahrradfahren in der Fussgängerzone oder aufm Deich? Kapiatalverbechen! Verfolgen! Geldstrafe! Guilloutine!!

    Bankautomatensprengung? Geht in NRW viele hundert Male ohne Probleme.
    Prävention seitens des Staates? Praktisch Null!

    (wobei ich auch Deutsche Bank und Sparkasse überhaupt nicht verstehe. Die Volksbank schwärzt Geld bei gewaltsamer Öffnung der Bankautomaten ein => Sprengquote=0)

    Ich würde Banken die nicht mitspielen an den Kosten der Strafvervolgung beteiligen.

    Aber vielleicht ist das ein prima Argument insbesondere für Deutsche Bank und Sparkasse Kleve, die Zahl der Automaten weiter zu reduzieren und Bargeld sowieso ganz abzuschaffen. Dieser blöde Kundenservice kostet nur Geld.

     
  3. 1. ???

    Wurde das so im Vorfeld schon durchgespielt? 😉