Rot sehen: Aufmarsch der Erdbeerhütten

rd | 19. April 2020, 13:41 | 3 Kommentare
Aufmarsch in Warbeyen: Die Hütten, die sich um Sozialdistanz nicht scheren müssen, stehen in Reih und Glied, bereit, ausgeliefert zu werden. Aber wie werden es die Kunden halten?

Einen Kommentar schreiben





3 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 3. Hackebreit

    @2
    Is that you?

     
  2. 2. Seebär

    Erdbeeren, Spargel o.ä. zum selbst pflücken. Auf den Feldern müsste Abstandhalten und permanent frische Luft Coronakrisenkonform genug sein. Jedenfalls Gemüse auf den Feldern verkommen lassen, geht gar nicht. Wenn alle Stricke reißen, würde ich auch Urlaub nehmen, um als Freiwilliger bei der Ernte zu helfen.

     
  3. 1. jean-baptiste

    Und dann noch abwarten, ob die Arbeitskräfte zum Pflücken nicht 800km (Polen) oder 1700km (Rumänien) Sozialabstand halten.
    Da Vinci (Operationsroboter) für das Erdbeerpflücken im Homeoffice wird wohl zu teuer werden.
    Das ist ja auch nur die Betrachtung der Verkaufsseite, vor dem Absatz steht aber erst einmal die Ernte.
    Wenn die Krise noch länger andauert, und ich sehe keine längerfristige Besserung, wird das ganze Obst wohl knapp, und ein Stück teurer werden.