Neologismen bis zum Geht-nicht-Meer!

rd | 24. Januar 2018, 15:45 | 4 Kommentare
Viele Deutungen sind möglich

Viele Deutungen sind möglich

Es könnte durchaus das (innovative) Flammenmehr gemeint sein, wenn denn ein Zuwachs an lodernden Flammen bezeichnet werden sollte. Aber auch für den Fall, dass so viele Flammen züngeln sollten, dass sich der Vergleich mit einem Meer (im Sinne von: Ozean) aufdrängt, stellt sich die Frage: Warum grüßt das Unternehmen GeBomed die Feuerwehr? Sollte der Geschäftsführer nicht lieber die 112 wählen? Rätselhaftes Goch, wir werden dich nie verstehen!

Einen Kommentar schreiben





4 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 4. Andre Gerritzen

    @1
    Vielleicht waren sich die beiden Verfasser eben deshalb der Notwendigkeit solcher Bücher bewusst.

     
  2. 3. Jupp Heynckes

    Schaut doch mal über die Rechtschreibung hinweg das Bild an, zählt 2 und 2 zusammen. Der Gocher Karnevalsprinz ist Feuerwehrmann. Diese Transferleistung kann man doch erwarten…

     
  3. 2. Rüdiger Weizenkeim

    Der Prohfet gild nix im eigenem Lant

     
  4. 1. Joseph Johann

    Es ist schon eigenartig für eine Stadt, in der die Verfasser der Lehrbücher “Deutsche Rechtschreibung” und “Deutsche Sprachlehre”, Arens und Strraube, zu Hause sind.