Man hilft, wo man kann

Echt jetzt?

Bei den Bundestagswahlen 1949 hat Martin Frey (CDU) den Wahlkreis Kleve (damals noch Geldern-Kleve) gewonnen (60,0 %), 1953 und 1957 Emil Solke (CDU, 73,1 % bzw. 75,6 %), 1961 und 1965 Felix von Vittinghoff-Schell (CDU, 70,6 % und 68,2 %), 1969 und 1972 wieder Emil Solke (63,5 % und 58,7 %), 1976 und 1980 Jochen van Aerssen (CDU, 60,3 % und 55,5 %), 1983, 1987 und 1990 Heinz Seesing (CDU, 60,2 %, 55,2 % und 52,5 %), 1994 bis 2013 für insgesamt sechs Legislaturperioden Ronald Pofalla (CDU, 50,9%; 47,3 %; 46,1 %; 50,3 %; 48,9 %; 50,9 %), und 2017 Stefan Rouenhoff (CDU, 45,0 %) – wie kann man da auf die Idee kommen, der aktuelle CDU-Kandidat – wieder Stefan Rouenhoff – habe „gute Chancen“? Muss man dafür an der Hochschule Politologie studiert haben? (Mit Dank an die Rheinische Post, die einen jeden Tag mit neuen, überraschenden Erkenntnissen dazu verleiten möchten, hinter die Bezahlschranke zu schauen. LOL.)

Deine Meinung zählt:

23 Kommentare

  1. 22

    @ 19 (Schwarzer Kater)
    Mmuuuh, schwarzer Kater, Du kennst doch vermmuuuhtlich Kater Bobby, mmuuuh Identit

     
  2. 19

    Konkret zur Afghanistan-Situation stelle ich mir als Laie vor, dass vor dem Abzug der Bundeswehr-Truppen Vorbereitungen getroffen werden f

     
  3. 17

    @ 8, 10, 11, 12 (Heidebloem und Politix)
    Es ist definitiv falsch, die jetzt erfolgenden Investitionen in die RE 10-Strecke ausschlie

     
  4. 12

    @Politix

    Die von Ihnen zitierten Nachrichtenartikel sind zu meinen Aussagen doch kein Widerspruch. Wenn man (Rouenhoff) eine partei

     
  5. 10

    @8. Heidebloem

    Ihre Darstellung deckt sich mit der Berichterstattung der Rheinischen Post (!), aber Berichte mit abweichendem Inhalt gibt es auch:

    „Einige Bahn

     
  6. 4

    @Goofy Ich habe das Interview selbst nicht gelesen, vermute aber, dass der Satz so als allgemeine Einsch