Lust auf Singen? Auf den „Messias“? Im Original (also Englisch)?

rd | 18. August 2016, 11:49 | 1 Kommentar

Sommerfest, Fahrradtouren, Stadt- und Künstleratelierführungen, Kochen und offenes Singen – das war das Sommerprogramm der Städtischen Singgemeinde – „und es war sehr schön“, so Berhardine Büscher-Kahl, Sprecherin der Singgemeinde.

Nun darf auch der Kehlkopf wieder trainiert werden: Die Städtische Singgemeinde Kleve setzt die Probenarbeit am „Messias“ von Georg-Friedrich Händel fort; am Montag, 22.08.2016, um 20 Uhr wird die Arbeit am nächsten Konzert wieder aufgenommen.

Das Werk wird in der englischen Originalsprache aufgeführt. Der Einstieg für interessierte Sängerinnen und Sänger (Studenten?) ist auch jetzt noch möglich. Die Proben finden jeden Montag mit Ausnahme der Ferien im Pfarrsaal der Stiftskirche, Kapitelstraße 8, 47533 Kleve statt. Die Aufführungen des Konzerts sind am 7. und 8. Januar 2017 geplant.

Einen Kommentar schreiben





Eine Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 1. jean baptiste

    englische Originalsprache …. das liess mich erst einmal ins Grübeln kommen .
    Eine kurze (na ja, ehrlich gesagt relativ lange) Nachschau bei
    https://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Friedrich_H%C3%A4ndel#Erste_Jahre_in_London
    hat meinen Horizont dann erheblich erweitert.
    Neben seiner eigenen Reisetätigkeit (und das ohne Ryanair) und dem hochvernetzten Adels- / Arbeitgeber – Geflecht ist mir z.B. die (nicht ganz gelungene) Star-Operation durch einen „Augenstecher“ aufgefallen … und das in der 2. Hälfte des 18. Jahrhundert.

    Erstaunlich, was ein Kleve-Blog „Messiah“ – Hinweis alles zuwege bringen kann.