Klein, aber ohohr! Bürgermeister fit für Comeback

rd | 06. Mai 2012, 13:34 | 5 Kommentare

Die Fülle guter Nachrichten aus der Verwaltungsspitze will kein Ende nehmen: »Bürgermeister Theo Brauer ließ sein Gehör von Hörgeräteakustiker Wolfgang Scheerer testen«, berichtet heute der Kurier am Sonntag auf Seite 7. »Wirtschaftsförderer Dr. Joachim Rasch hörte zu. Das Ergebnis: Brauer ist fit für das Starfighters-Comeback.«

Lesen Sie morgen: Welche weiteren medizinischen Gewerke vorher vielleicht auch noch gefragt werden sollten…

Einen Kommentar schreiben





5 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 5. Kleinendonk

    was wäre wenns diese Leute nicht gäbe?
    http://www.bilderhoster.net/img.php?id=w77bd29j.jpg

     
  2. 4. Scheinheiliger

    @Killerplauze
    Die Ratten verlassen doch zuerst das sinkende Schiff.

     
  3. 3. Killerplautze

    “Auf jedem Schiff das dampft und segelt gibt es einen der die Sache regelt.” Westerwelle

    ” “Wenn ein Schiff unterzugehen droht, ist es nicht angebracht, den Schuldigen zu suchen, sondern die Rettungsboote zu Wasser zu lassen” Cosar in der RP

    “Kapitäne Zahlmeister, Konstrukteure und Anwälte zuerst!”

     
  4. 2. Harry

    Hoffentlich hat sich Herr Dr. Rasch auch dem Hörtest unterzogen (und sich gleichzeitig den Grünspan hinter den Ohren entfernen lassen), damit er immer schön mitbekommt, was sein Herr-und-Meister-Bürgermeister spricht.

    Besuch eines Pillentaxis, eines Toiletten-Wagens und nun eines Hörgeräte-Händlers zeugen von den wirklichen Schwerpunkten der Wirtschaftsförderung in Kleve.

     
  5. 1. "Mit aller Macht in Medien - das geht gar nicht"

    -snip

    “Ich habe massiv Probleme damit, wenn Mandanten sich widersprüchlich verhalten und verstehe dann auch eine Verärgerung der Presse. Man kann nicht Anwälte losschicken und gleichzeitig eine Homestory machen. Das mediale Eigenverhalten bestimmt den Rechtsschutz, will sagen: derjenige, der die Tür aufmacht, kriegt sie schwer wieder zu. Ich rate meinen Klienten aus der A-Liga Schauspiel, Sport und Politik immer: macht euren Job, aber lasst die private Tür verschlossen! Das hat nichts mit Jura zu tun, sondern mit allgemeinem Menschen- und Medienverstand.”

    Dr.Christian Schertz

    http://www.lto.de/recht/feuilleton/f/prominenten-anwalt-christian-schertz-ich-halte-emotionen-aus-dem-job-wie-ein-unfallchirurg/