»Besonderes Bonbon« für kleveblog-Leser

rd | 26. Mai 2011, 10:33 | 21 Kommentare

Rufen Sie an! Jetzt!!

So weit die Rheinische Post heute. Sie können natürlich auch erst einmal auf die Seite www.hrs.de gehen, als Zielort für die Reise Waidring eingeben und schauen, was der Computer noch so an vergleichbaren Überraschungen bereithält. Vergessen Sie aber nicht, bei der Online-Reservierung irgendwo die Bemerkung »kleveblog-Leser« reinzuschreiben.

Einen Kommentar schreiben





21 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 21. Beobachter

    … und vor allem fahre ich für zwei Tage nach Tirol …

    Bestimmt gelten die 99 Euro nicht für je zwei weitere Tage, um z. B. eine Woche raus zu machen, damit sich die Anreise überhaupt lohnt …

    Wer faährt denn von Kleve für zwei Tage nach Tirol????????????????????????????????????

     
  2. 20. rainer

    hallo, ich hab mal einen film gesehn der “Angriff der Killertomaten” hieß

     
  3. 19. Vorbeischauer

    Vorab das Wort sachimmanent ist mir bisher nicht untergekommen. Aber nach einer kurzen Google Recherche, die relativ wenige Ergebnisse brachte. Scheint das Wort vor allem in der Psychologie (Entwicklungspsychologie, Kinderpsychologie usw.) Verwendung zu finden und wenn ich mir dann den Lebenslauf von Herrn Brauer ansehe hab ich auch eine Vermutung wo er das erlernt hat.

    1971 bis 1974 Studium an der Pädagogischen Hochschule Rheinland (Neuss), Studienschwerpunkte Deutsch – Wirtschaftslehre – Theologie

    :o)

    @Ralf Daute das Wort existiert also, aber existiert nicht jedes Wort automatisch aus sich selbst heraus?

     
  4. 18. ralf.daute

    @AllesKlever Stimmt, das wollte ich auch noch einwerfen. Das Wort stammt aus dem legendären Businessfrühstück, über das hier berichtet wurde, ist allerdings keine Schöpfung von Bürgermeister Brauer, sondern existiert tatsächlich.

     
  5. 17. AllesKlever

    @Dickschaedel

    Das Wort sachimmanent ist nicht von mir, es sollte witzig gemeint sein, denn es ist eine Schöpfung von Theo Brauer.

     
  6. 16. ralf.daute

    @Bernd Derksen Den letzten Punkt möchte ich mal ausdrücklich unterstreichen!

     
  7. 15. Messerjocke

    @Friedrich, schließlich versucht er auf seine Weise -wie wir alle- in dem ihm zur Verfügung stehenden Rahmen* irgend etwas zu machen. Und das ist aus meiner Sicht immer wieder interessant zu beobachten. Ich find’s bis jetzt spannend mitunter sogar erheiternd!

    *Rahmen gesteckt durch allgemein gültige Gesetze; Verwaltungen, die diese Gesetze anwenden; Politik, die Gesetze auflegt; Geschäftspartner; Gesellschaft; Gewissen; etc…

     
  8. 14. Bernd Derksen

    In einer Gesellschaft, in der nun mal das Motto “Wess’ Brot ich ess’, dess’ Lied ich sing'” oft gilt bzw. eingefordert wird:

    Ein Lob an einen freien Mitarbeiter für seine kritische Hinterfragung auch der RP.

    Meinen Respekt und meine Anerkennung dafür.
    Opportunismus kann jeder… 😉

    (Mmh, im Grunde ist es ja auch ein Lob an die RP, dies hinzunehmen… )

     
  9. 13. Dickschaedel

    Für das Wort sachimmanent wurden in unserer Datenbank noch keine Synonyme hinterlegt. Hilf uns dabei, unsere Datenbank zu erweitern, und füge das Wort ein.
    copy and Paste
    als Realschüler tipp ich mal auf Kacke oder Schwachsinn

     
  10. 12. Friedrich Foerster

    @Messerjocke:
    (zum Beitrag 4)

    Genau! 😉
    Schon meine Oma mütterlicherseits pflegte gelegentlich zu sagen:
    “Jeder Mensch ist nützlich!
    Und sei es als abschreckendes Beispiel!”

    😉

     
  11. 11. AllesKlever

    Das ist doch alles sachimmanent hier.

    🙂

    Ich habe da doch heute in Spiegel online ein tolles Zitat von Matthias Richling gerfunden:
    “Wenn sie eine Nummer textimmanent auseinander nehmen, muss sie standhalten.”

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,763332,00.html

     
  12. 10. Killerplautze

    @MalWasSag

    Der Bericht in der RP ist aber keine Anzeige oder ein Inserat.

    Die Gegend um Ilmenau in Thüringen iist eh viel schöner. Fahr mal hin.

     
  13. 9. MalWasSag

    Wenn ich irgendwo auch nur 2 Euro sparen kann, wo ich nur das Wort Rheinische Post sagen muß, würde ich das auch tun.
    Wenn ich nicht dahin wollte würde ich es eh nicht tun, und falls doch würde ich mich über die Ermäßigung freuen.
    Aber ich stimme einigen meiner Vorschreibern zu, hätte in der Anzeige irgendein unbekanntes Hotel inseriet. Es wäre bestimmt nicht in den Kleveblog gekommen.

     
  14. 8. Gocher Junge

    Klickt mal http://www.ebundesanzeiger.de an und fragt die entsprechende Seite nach der Eu co Kleve.

     
  15. 7. Günther

    Obi ! Wie, die Unternehmer mussten in den letzten 25 Jahren leiden? Was heißt leiden? Meinst Du ………
    xyz ! (z. für Zevensgruppe oder was? ) Aber finde ich gut, das sich Mitarbeiter von Zevens für ihn einsetzen. Die Frage ist, warum macht Zevens das alles? Er lebt bescheiden in einer 2 Zimmerwohnung im Hotel. Gönnt sich hin und wieder mal ein Würstchen im Hotel und fährt 3 mal im Jahr nach Norderney. Seine große Verwandtschaft sollte ihn hegen und pflegen, damit er noch lange die “Kohle” reinbringt und alle gut am leben läßt.

     
  16. 6. Killerplautze

    @Messerjocke
    Ich finde den auch genial. Der erinnert mich immer an diesen Ökonomierat in der Serie “Königlich Bayrisches Amtsgericht” Der hatte dort so eine Deus ex Machina Funktion, wenn dem Author nix mehr einfiel.

     
  17. 5. obi

    Dafür bekommt die RP sicher auch wieder ein schönes Anzeigenpaket von der Rilano-Gruppe.

    @xyz
    Die überwiegend negative Haltung gegenüber dem Hauptdarsteller hat nichts mit dem üblichen Gemecker zu tun.
    Es gibt einfach zuviele rechtschaffende Unternehmer in Kleve und Umgebung, die unter den seltsamen Geschäftspraktiken der Zevens-Gruppe in den letzten 25 Jahren leiden mussten.
    Wer noch freiwillig dafür arbeitet gehört entweder zum Freundeskreis, hat keine Arbeit oder läßt sich vorab Sicherheiten geben.
    Mit Rilano wird nach Ruwel und Clever Stolz bestimmt die nächste Sefenblase aufgepustet um an Kredite zu kommen. Und wenn die Seifenblase dann platzt hat ganz bestimmt schon einer seinen kleinen Anteil in die Schweiz gebracht.

     
  18. 4. Messerjocke

    Ich finde Zevens total klasse!

     
  19. 3. ralf.daute

    @xyz Klar gehen bei mir alle Lämpchen an, aber das ist nicht mein Punkt. Der ist da, wo eine Zeitung den Lesern, die an dieser Stelle sonst No-Brainer wie z. B. Freikartenaktionen vorfinden, ein Angebot unterbreitet, das nur wenige Prozent unter den sonst üblichen Preisen liegt. Mein Beitrag sagt nur: Gehirn einschalten!

     
  20. 2. xyz

    Hallo?

    es geht um 2 Übernachtungen für GESAMT 99,- € pro Person. (zum Vergleich (auch HRS als Infoquelle): Doppelzimmer 22.07. – 24.07. 139,- p.P./ Doppelzimmer Komfort sogar 159,- € p.P.)

    Lieber Messerjocke, Lieber Herr Daute.. ich weiß, bei Zevens leuchten bei Euch ja grundsätzlich immer alle roten Lämpchen, die Härchen richten sich auf und alle Sinne sind geschärft… fast schon exzessiv wird nach verwertbarem Material “kontra Zevens” gesucht… an diesem “Angebot” ist jedoch absolut nichts auszusetzen.

     
  21. 1. Messerjocke

    Zur Ferienzeit, z.B. 25. – 26.7. würde ein EZ schon 119,– kosten, lt. HRS, aber ich denke, ein EZ ist mit der Anzeige in der RP nicht gemeint. Das gibt Aufschläge!

    Das Doppelzimmer, und hier habe ich die Junior-Suite gewählt (teurer geht in dem Hotel nicht), 179,– Gesamtpreis, also 89,50 pP.

    Darin enthalten:

    Nutzung der Strandliegen während des Aufenthaltes
    Parkplatz direkt am Hotel
    Saunabenutzung
    Welcome Drink

    Also bekommt die RP geschätzte EU 20,– Provision pro Buchung?