Erschütternde Szenen in der Notunterkunft

rd | 12. Januar 2012, 17:31 | 4 Kommentare

Jetzt ohne Frau X., die nicht im Internet sein wollte. Machen wir doch gerne!

Manche tranken einen letzten(?) Sekt, andere verabschiedeten sich mit bebender Stimme: »Schön, dass man sich noch einmal gesehen hat.« Erschütternde Szenen, aber auch anheimelnde und anrührende Momente voller Mitmenschlichkeit in der privaten Notunterkunft Café Lust.

Einen Kommentar schreiben





4 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 4. Vorbeigucker

    Tja Ralf, da hat Frau X dann wohl Pech gehabt der google cache hat sie schon… auf immer im Internet gefangen…

     
  2. 3. rainer

    hallo,….ähh worum gehts denn da? warum sind die damen unter dem regal mit konservendosen so außer sich? was hat es mit diesem angeschnittene wollknäuel rechts im bild auf sich? und was bedeutet “cafes chocolate /oisin”. und die dame links mit der rechteckigen trocknerhaube, spielt die mit oder geht die gerade? und das ganze heißt kaffeelust…wieso?

     
  3. 2. ralf.daute

    @dickschaedel Nicht mal Erbsensuppe!

     
  4. 1. dickschaedel

    Gibts da einen Bombenrabatt?