Ein starkes Stück Kleve: Der neue KLEVER ist im Handel

rd | 16. Dezember 2019, 10:58 | 3 Kommentare
82 Seiten, 16 Geschichten – und 16 neue Sprüche aus der Fußgängerzone

Die neue Ausgabe des Stadtmagazins Der KLEVER ab sofort im Handel erhältlich. In der Weihnachtsausgabe finden sich unter anderem Geschichten über den Karnevalisten Markus Kock (Germania Materborn), den Unternehmensgründer Philipp Weykamp, den RP-Lokalchef Jürgen Loosen, die Schleuse in Brienen, die 91 Jahre alte Maria Bossmann und ihre Kindheit und Jugend in der Herzogstraße (zurückgehend auf dieses Foto auf kleveblog, eine lange versprochene Geschichte), Kleves ersten Poller (von Wiltrud Schnütgen), eine besondere mittelalterliche Skulptur, Veränderungen in der Gastronomie, Manfred Beyerinck (Mr. Bosch-Dienst) und einen indischen Studenten, der den Niederrhein für sich entdeckt hat (von Helga Diekhöfer). Und natürlich wieder mit vielen ausgezeichneten Bildern (unter anderem von Torsten Barthel und Klaus Oberschilp). Besondere Aufmerksamkeit widmet die Redaktion der Farbe von Kakaobutter (nein, nicht braun!), und außerdem wurde auch in der Fußgängerzone wieder genau hingehört. Der Favorit: „Die mögen keine Männer.“ – „Du doch auch nicht!“ – „Doch! Ich finde nur keinen.“

Kaufpreis: 3,50 Euro. Abo-Bestellung nun auch online unter www.der-klever.de möglich.

Einen Kommentar schreiben





3 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 3. Frau

    @2.

    Eher an “versteinertem Herzen”

     
  2. 2. Guenther Hoffmann

    1.) An “geöffnetem” 🧡 sind auch schon viele ✝ ( 💶💶 ) 🤔 🙄 😂

     
  3. 1. Frau

    zum Fußgängerzonen-Ohr 😉

    Man sollte keine Menschen im Leben suchen, die zu einem passen. Das Schicksal, die Fügung hält sie bereit ……… manchmal versteht man es nicht gleich ……….. manchmal braucht man einfach Geduld …….. einzig und alleine ist wichtig, mit “geöffnetem Herzen” zu leben ………