T42, Villa Nova: Gastronomische Neuordnung der Tiergartenstraße

Link der Eingang der Villa Nova, rechts das Interieur des T42
Link der Eingang der Villa Nova, rechts das Interieur des T42

Alles neu an der Tiergartenstraße!

Nachricht Nr. 1: Franz Sanders schließt sein einzigartiges Café T42 zum Jahresende; der Betrieb ist bereits seit dem vergangenen Wochenende eingestellt. Das T42, benannt nach der Adresse (Tiergartßenstr. 42) und vor dreieinhalb Jahren eröffnet, war unter den Klever Einrichtungen stets eine besondere Größe, weil es komplett die Handschrift von Franz Sanders trug, der die klassizistische Villa liebevoll restauriert sowie das Interieur selbst entworfen und auch gefertigt hatte. Der Garten des T42 war im Sommer ein traumhafter Ort. Zu Beginn des kommenden Jahres soll eine Umstrukturierung bzw. Neuausrichtung vorgenommen werden. Bis zum Jahresende bleibt das T42 geschlossen (fest gebuchte Veranstaltungen werden natürlich noch stattfinden).

Nachricht Nr. 2: Ein paar Meter weiter stadtauswärts herrscht an der Villa Nova emsige Betriebsamkeit. Es wird derzeit eine Küche eingebaut (darauf zu verzichten, war wohl der Kardinalfehler des ursprünglichen Konzepts des Niederländers Stevensen). Auch die etwas hastig anmutende Verpachtung der Gaststätte an die Kosmetikerin aus dem Obergeschoss konnte nichts mehr retten. Von Janaur 2014 aber wird ein Gastronom aus Emmerich mit einem großen Erfahrungsschatz (die Redaktion wurde gebeten, seinen Namen noch nicht zu veröffentlichen) dort gehobene Küche anbieten. Auch der großartige Weinkeller des Gebäudes soll gastronomisch genutzt werden.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Alles

Deine Meinung zählt:

16 Kommentare

  1. 15

    Generell scheint es in Kleve ein Problem mit der angebotenen Gastronomie zu geben, nicht nur in der gehobenen Klasse. Wenn ich, > 50, mal mit Freunden lecker Essen m

     
  2. 10

    Zur Villa Nova: Ein Investor sollte kein gutes Geld, schlechtem Geld hinterher werfen. Oder so

     
  3. 5

    @ rd 2.

    Gut so dass dieses Kleinod erhalten bleibt.

    Hatte T42 eigentlich immer als Tea fo(u)r Two interpretiert. Passte auch zum gem