Minoritenplatz von vorne

rd | 18. März 2013, 12:11 | 11 Kommentare

20130318-121100.jpg

Einen Kommentar schreiben





11 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 11. die Zukunft

    so ode so, wird dort eine dunkle,besondes abends und nachts eine mitunter gefähliche Zone entstehen, wo sich allerlei “Gesindel” rumtreiben wird…

    mi sind da zuviel Ecken-Kanten-Winkel…

    ich möchte die Minoritenstraße zurück, damit ich nicht im Slalom-Modus zur Gruftstraße fahen muß…:-)

    Das ganze “gebaue/bebaue” geht mir auf den Geist,nix wird schöner nur “Zugemauerter”…der Opschlag wird unsere “Klagemauer”!

    man man…unser Dorf soll schöne werden, dass war doch mal ein Slogan, der aber leider nur für Dörfer gilt!!!

     
  2. 10. Martin Fingerhut

    @ 6. Konfuzius a. D. :
    Danke für die Skizze.

    Soweit inzwischen zu erkennen, dürfte sich etwas verschieben :

    – Sowohl der rote SontowskiBlock wie auch der braune für die VoBa werden weiter südlich stehen, vor der deutschen Bank bis etwa halb auf den Rest der MinoritenStraße reichen.

    – Das WestEnde des roten SotowskiBlocks soll kaum vor den “Kopf” des RatHauses vorSpringen.

    – Der VoBaProtzKlotz wird etwa doppelt so breit, denn er schluckt auch den Rest der WerftStraße.

    Ihre Skizze ermöglicht auch einen weiteres interessanten Vergleich :
    Der noch neue ParkPlatz an der HafenStraße dürfte so optimiert sein, daß mit wenig Fläche viele StellPlätze geschaffen wurden. In einer TiefGarage wird es eher schwieriger, weil Pfeiler im Weg stehen. Folglich sind unter dem RatHaus kaum StellPlätze möglich.
    Am ehesten unter dem “Kopf”, wo der ” schön große Keller ” mit der TiefGarage von Sontowski verbunden wird.
    Gestern Abend wurde von maximal 20 StellPlätzen gesprochen.
    Mit Paint einen AusSchnitt des ParkPlatzes auf den “Kopf” kopiert : Dort bekomme ich selbst 12 StellPlätze nur mit Mühe unter.

    Also : Viel Klotz für wenig ” schön großen Keller ” !

     
  3. 9. Martin Fingerhut

    @ 7. pd :
    ### flucht des rathauskopfes ###
    war auch bisher so vorgesehen.

    Die Fläche insgesamt war im Grunde schon beim Modell im vorigen Sommer die gleiche.
    https://www.kleveblog.de/2012/06/bericht-aus-dem-hauptausschuss/
    m.E. am besten auf dem mittleren Foto zu erkennen.

    Damit folgt die RückFront ziemlich genau der alten StadtMauer,
    die auch unter dieser Fläche noch erstaunlich gut erhalten ist.
    Die Frage ist, ob diese und der TurmStumpf des NetelenHorstes wegGebaggert werden.

     
  4. 8. KlePeter

    Die Hälfte? Der Rest ist doch die Wallgrabenzone und die stand nie für eine Bebauung zur Verfügung. Für mich sieht es eher aus, wie eine Ausnutzung der Bauflächen zu 100 %.

     
  5. 7. pd

    so ziemlich genau das gleiche hab ich mir auch gerade gedacht @ Konfuzius a. D.

    die bebaute fläche ist sogar noch deutlich kleiner als von dir dargestellt, auf dem Bild “von hinten” beginnt der bau in der flucht des rathauskopfes, also etwa den einen weißen fußwege weiter unten entlang…

    in google earth das N oben recht drehen bis es den bildern entspricht, dann sieht mans ganz gut.

     
  6. 6. Konfuzius a. D.

    Wenn kommt was auf den Skizzen zu sehen ist, dann ein FETTES LOB!

    Warum? Weil zwischen Klotz und Hafenstrasse laut Skizzen wohl ein ca. 25m breiter Raum fuer Gruenflaechen und Wasser entsteht. Das wird leider nicht so richtig sichtbar. Man muss verstehen, das der Klotz nur die Haelfte des Minoritenplatzes – quasi in seiner Laenge, einnimmt. Oder verstehe ich das falsch?

    Schnell skizziert:

    http://www.bilderhoster.net/8m8p3f4z.jpg.html

    Ich finde ca. 25m Breite sind schon eine Art Sichtschneise. Und wer will ansonsten noch zusaetzlich ueber 100 PKW blicken koennen. War das vorher auch schon so angedacht? Ich kann mich nicht an so viel Gruen oder den Wassergraben erinnern. Gut gemacht!

    Die Seite zur Hafenstrasse sollte allerdings nicht Mauer werden. Auf der Seite muss es kleine oder ein groesseres Geschaeft geben.

    Alles was stoert ist diese neue Bank. Die sollte man sich sparen!

    Discounter? Von mir aus denn dort kauft der Klever doch meist.

     
  7. 5. Ghordon Shumway

    Wird Kleve jetzt autofreie Stadt? Ich seh keine Parkplätze. Oder sind die unterirdisch? Ach nee – Pinguine brauchen ja keine Autos – oder was soll das auf den Gehwegen sein?

    Kleine, bescheidene Frage: was hat der Schnösel-Entwurf
    gekostet?

     
  8. 4. Benno

    1.) Auf dem Papier sieht es ja nicht schlecht aus, ABER es ist eine richtige Häuserschlucht zwischen der Deutsche Bank und Sontowskiklotz und so etwas passt, glaube ich von der Größe nicht in das Stadtbild. Ich bin auf heute Abend in der Stadthalle neugierig.

    2.) Soviel Grün, Bäume gibt es doch garnicht an der Hafenstrasse, oder ist dort schon etwas auf dem Papier vorweg genommen worden? Der Abstand zwischen Wasserlauf und Strasse ist doch zu groß, oder täusche ich mich? Die Wegführung passt auch nicht.

    3.) Ich komme nicht der neuen Strassenführung zwischen Rathaus und Herzogbrücke zurecht. Wer kann mir da weiterhelfen?

    Bis zur nächsten Wahl,

    Benno

     
  9. 3. Ghordon Shumway

    Da ist ein Geist in einem der Fenster. Es gruselt mich.

     
  10. 2. isjadoll

    Und da wo die schönen Bäume stehen ist doch eine Häuserzeile . oder ??? und da wo die Menschen unter laufen muss doch die zufahrtstrasse zur Tiefgarage der Deutschen Bank sein… oder ??

     
  11. 1. B.R.

    Wo Takko ?
    Wo Lidl ?
    Wo ausländische Heuschrecke ?