… und von hinten

rd | 18. März 2013, 12:11 | 26 Kommentare

20130318-121145.jpg

… Details folgen…

Einen Kommentar schreiben





26 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 26. Martin Fingerhut

    Ergänzung zu #25 :
    Nein, auch aus luftiger Höhe wird durch die Kerbe im Klotz die SchwanenBurg NICHT zu sehen sein,
    denn die ist zu weit rechts
    ( über RatsSaal noch gerade zu erkennen ) :
    http://www.Bilderhoster.org/view/?id=78ac258f32a51cc8cf31d1bafff00203

     
  2. 25. Martin Fingerhut

    Diesen tollen AusBlick werden die Gäste von der DachTerrasse zu ihrem Kaffee genießen :
    die Lücke zwischen Deutscher Bank und EDEKA

    http://www.Bilderhoster.org/view/?id=de36f53bd28c9dc45509fdeb77a7da28

     
  3. 24. Martin Fingerhut

    gute Aussichten auf grüne DachTerrassen in 10m Höhe ?

    Vor den Büros des 2. OG’s wird es in etwa so aussehen :

    http://www.Bilderhoster.org/view/?id=c258904a63ff4a73df57281f5b9cda4c

    “grünes” Dach nach 10 Jahren ( SchornDorf, Arnold-Galerie )

    Nach dem langen Winter sprießt alles – besonders die Lüftungen – “hervorRagend”.
    😉

    “AufenthaltsQualität” für die Menschen in den Büros ringsUm ???

     
  4. 23. Kle-Master

    Als Ganzes betrachtet versperren der Rathausklotz den Durchgang zur Kavarinerstrasse und der VOBA-Klotz den Durchgang zum Wasser – und diese Fehlplanung hat die Stadt selbst zu verantworten.

     
  5. 22. Martin Fingerhut

    @ 21. Ich :
    gut geschätzt !
    Laut den GrundRissen der Geschosse,
    die R.D. auf

    https://www.kleveblog.de/2013/03/minoritenplatz-die-pressekonferenz-in-dusseldorf/

    zur Verfügung gestellt hat ( Danke ! ) liegt die “DachTerrasse” für’s Café bei +5,00m.

    Wie R.D. berichtet (s.o.) sei
    ” Gastronomie an der Nordseite (zur Hafenstraße hin also) […] fester Bestandteil und nicht verhandelbar, so Prof. Ringel. ”

    An der NORDseite !
    Habe selber mehrmals erfahren müssen, daß Interessenten für LadenLokal in ähnlicher Lage absagten, weil sie für Café, EisDiele oder ähnliches eine Terrasse nach SÜDEN brauchen
    ( so wie bei Wanders ).
    Hier bleibt nur der schmale Schlitz nach SSO in 5m Höhe.

    Café mit Terrasse VOR dem Bau, am besten zum InnenHof zwischen RatHaus und EDEKA, der geschützt und halbwegs sonnig liegt, ist gar nicht vorgesehen.

    Warum werden Chancen so stupide verspielt ?

     
  6. 21. Ich

    Wo sind die Innenhöfe von denen ihr sprecht? Und wer möchte auf dieser Terrasse gemütlich einen Kaffee schlürfen, die mindestens anderthalb Geschosshöhen hat? Wenn ich es richtig erkenne auf den Zeichnungen, ragte die Tiefgarageneinfahrt aus dem Erdreich heraus und dann kommt mindestens noch eine Höhe von circa 4,50 m für das Erdgeschoss hinzu. Wer geht diese Treppenanlagen hoch um dort im Schatten einen Kaffee zu trinken? Wer glaubt denn wirklich, dass dieser aufgehübschten Vorschlag tatsächlich so gebaut werden soll? Von dem Dachgarten ähnlichen Entwurf sieht nachher keiner etwas!

     
  7. 20. The Brain

    @19 – Sag ich ja – das Ding erschlägt wirklich alles 🙁

     
  8. 19. Kellner

    mir gefaellt die Zweiteilung des Gebäudes und die zwei Innenhöfe, die entstanden sind. Der vobabau ist nun der eigentliche Klotz!

     
  9. 18. The Brain

    je länger ich mir die Bilder anschaue, umso mehr fällt der VoBa-Klotz ins Auge. Ätzend! Immerhin wurde ja noch kein Bauantrag gestellt. Ich hoffe, das bleibt so. Möge der Denkmalschutz helfen!!!

     
  10. 17. KlePeter

    Tja, wäre ich ein Vögelein…

    so stelle ich mir jetzt den Umlauf als Fußgänger mit 1,80 m Augenhöhe vor: Ein grausamer Klotz!

     
  11. 16. Max Knippert

    @ Ralf @pd
    In der Raumordnung war in der Tat die Bank der entscheidende Fehler, den so ist das ganze Konzept von Team 5 im Eimer. Der größte Fehler ist und bleibt aber der Besatz. Erst durch die Umwandlung vom Altstadtblock in ein Hotel sind ‘andere’ auf den Geschmack gekommen. Der Vorschlag von Astoc war Bürgernah. Erst ein Hotel dann eine Bank und jetzt ein, in der Tat ein minimal verbesserte Vorschlag.

    Aber darüber zu diskutieren ob eine Fehlplanung, in wievielt auch immer versuchten Nachbesserung, setzt erst einmal voraus das sich auf irgend etwas geeinigt wurde.
    In dieser ‘Always Ultra Arena’ ist kein Quadratmeter Wohnraum. Es hat sich überhaupt nichts geändert.

    Es geht um Inhalt nicht um die Hülle!!!

     
  12. 15. ralf.daute

    @pd Genau das wird bei der Planung immer offensichtlicher – die Bank dort bauen zu lassen, war der entscheidende Fehler… Keine Bank bringt Leben in ein Stadtviertel

     
  13. 14. pd

    ich finds den Bau jetzt gar nicht so schlecht. an der deutschen bank weiter die fußgängerzone runter, am center entlange, käffchen schlürfen auf der Dachterrasse, dann weiter richtung heiks.. hab ich mir schlimmer/größer vorgestellt den “klotz”. was mich viel mehr stört ist der voba bau links, wenn die dimensionen richtig wieder gegeben sind dann gute nacht.

    die vermisste hafenstraße ist nicht drauf weil die ungefähr bei “…Details folgen…” oben im Bild verläuft. Das gezeichnete grün im Vordergrund ist der heutige Parkplatz. legt man google earth daneben kann man sich ganz gut nen bild machen.

    tiefgaragenzufahrt ist noch ein fragezeichen und die piseltreppe muß natürlich irgendwie größer, ansonsten aber nen schrittchen nach vorne.. das volksbank ungetüm allerdings :-/

     
  14. 13. Katzenfutter-Verteiler

    @Messerjocke

    Mit einem Sattelzug in die Tiefgarage und dann rückwärts an die Laderampen. Das gibt bestimmt viel Arbeit für Hannen und Gervens.

     
  15. 12. Messerjocke

    Das also müssen wir für die nächsten 60-120 Jahre erdulden, damit die desaströse Finanzlage der Stadt kurzfristig wieder eingerenkt wird?

    Also für so etwas würde ich dieses Filetstückchen nicht abgeben.

    Ich bleibe vorerst bei einer Obstwiese neben Wasser, leider an überdimensioniertem Hotel, natürlich ohne VoBa…

    P.s.: Der Lieferverkehr wird sicherlich vom Rathaus aus über den Tunnel ausführbar sein.

     
  16. 11. Max Knippert

    ——–
    Die halböffentliche zwolitäre Olympia Always Ultra Arena

    Mir feht die Zeit jetzt schon auf alles einzugehen. Aber Ralfs Vorauslese reicht schon für einen bitteren Nachgeschmack.

    “Mit einer Reminiszenz an den alten Wehrturm als Signet für das Objekt.” Ich bedanke mich recht herzlich das jetzt Investoren den Denkmalschutz ersetzen. Finde ich super.

    “Terrasse mit teilöffentlichem Charakter” Das ganze Verfahren ist teilöffentlich. Wir sind hier an einem 100% öffentlichen Bereich. Nähmlich dem Rathausviertel oder besser noch Zentrum von Kleve. Da hat Teilöffentlichkeit keine Berechtigung!

    “Es ist kein Solitär, sondern Teil des Fußgängerzonenrundlaufs”
    Ja, wäre ich ein Vogel wäre es kein Solitär und wenn ich mindestens 15 Meter weg bin weist es in der Tat ein ‘optische’ Zweiteilumg auf. Also ist es ein Zwolitär. Darauf würde ich mich verständigen können. Aber wie gesagt mindestens 15 Meter Abstand oder Vogelfrei.

    “Fußgängerzonenrundlaufs” Ca. 320 Meter Rundlauf, jetzt verstehe ich auch das Fitessstudio. Fast offizielle Wettkampfbedingungen.

    “Geschäftshäuser im traditionellen Sinne.”

    Die Treppe ist natürlich indiskutabel. Ist dermaßen Klein das höchstwahrscheinlich noch nicht mal Fluchwegauflagen erfüllt wären. Darüber hinaus ist die Proportion maßstabslos. Man hätte auch eine eine Feuerwehrstange nehmen können! Nicht das ich den Bau in irgendeiner Weise akzeptiere, aber die Proportion der Trepp müßte über die ganze Breite des Ausschnitts sein und somit den zwolitären Teilautisten zumindest im Durchgang öffentlich zu halten.

    2100 m2 Drogeriekette Müller und ein Fitnesstudio. Ich bin so begeistert das mir die Tränen aus den Ohren kommen. Seife, Tampons, Binden und Dildos und Fitness. Wellness anno 2013 aus Kleve, ein wahrer Klever Schatz. Wenn das die Holländer hören werden sie ausrasten vor Begeisterung.

    Bis Heute abend und vergest die Golfschläger nicht.

     
  17. 10. Ghordon Shumway

    Ist das in Kleve?

     
  18. 9. isjadoll

    wo???? ist die Tiefgaragenzufahrt und der Anlieferbereich ??

     
  19. 8. Obi

    @Brain

    In der Tat. Verblüffende Größenverhältnisse. Das große Gebäude links ist vermutlich die neue Volksbank. Dahinter ist offensichtlich noch ein weiteres, bisher unbekanntes, Baugrundstück.

    Wo ist die Hafenstraße?
    Wo ist der Kreisverkehr?
    Wo ist die Zufahrt zur Tiefgarage?
    Wo ist die Anlieferung für die Geschäfte?
    Welcher Besucher will zwei Etage Treppen hochsteigen, um zwischen den Gebäuden durchzulaufen?

    Hier wird gemogelt dass sich die Balken biegen. Das Erdgeschoss ist immer noch komplett bebaut ohne einen Durchgang zu ermöglichen. Die begrünten Flachdächer werden so niemals gebaut, dass zahlt kein Mieter.

    Der ganze Entwurf entspringt wohl eher den kurzfristigen politischen Wünschen einiger Herren, die sich mit aller Macht ein Denkmal setzen wollen. Leute, lasst euch nicht von bunten Bildern beeinflussen, auf den Inhalt und die Langfristigkeit kommt es an.

     
  20. 7. Fisch

    Wäre es möglich, dass die Stadt Kleve, ET, Sontowski und die VoBa zusammenarbeiten und entwickeln?

     
  21. 6. Kle-Master

    Völlig konfuses Geschachtel mit toten Sackgassen und verschatteten Angsträumen wie schon am Spoycenter, dem “Steingarten” oder dem Stechbahncenter. Stümper !!!

     
  22. 5. Husky

    Wie soll das denn bitte alles dahin passen?

    So groß ist der Platz der da bebaut werden soll doch gar nicht.

     
  23. 4. Ich

    Grauenhaft!!!

     
  24. 3. Reisender

    Oh ha,

    das Ding wird ja riesig!

    Welche Mieter sollen denn da ohne Parkplätze in dern B-Lage anmieten? Da kann man nur auf gute Expansionsmanager der Filialisten hoffen, dass diese dort keinen defizitären Point of Sale eröffnen.

    Wenn doch, dann wird es ein zweiter Meilenstein der politischen Geschichte Kleves (nach der Neuen Mitte) und
    die Chancen europaweit trauriges und negatives Mahnmahl für EKZ-Projektentwickler zu werden stehen danke Neuer Mitte (was davon gebaut wurde) und dem geplanten Center gut.

     
  25. 2. The Brain

    @1 Nicht nur das, irgendwie kann ich das Umfeld nicht identifizieren. Ist das große Gebäude links denn zufällig das neue Rilano???

     
  26. 1. bratz

    Ich kann da gar nicht erkennen, wo vorne und wo hinten ist