Kommentare auf einen Blick

rd | 09. März 2014, 23:51 | 50 Kommentare

Damit nicht der Eindruck entsteht, dass hier nur noch Fiasch, HP.lecker und Martin Fingerhut sich gegenseitig befruchten, hier nun ein besonderer Leserservice: Alle Kommentare dieser Kombattanden der letzten zwei Tage gebündelt in einem Artikel – alle anderen können sich bequem ausklinken:

Fisch In Kleve gab es gestern noch viele andere Sonntagsaktivitäten, die nicht unbedingt auf einer Terrasse stattfanden. Bitte nicht zu vergessen, gestern war auch für viele Menschen “Allergie-Alarm”, sodaß man nicht unbedingt, wenn nicht nötig, raus mußte……….

HP.lecker @52 Otto
Nachdem mich gestern Abend nach diesem herrlichen Vorfrühlings spontan die Idee überkam, die Klever Gastronomie aufzusuchen – und zwar fernab von fastfood-Anbietern – musste ich gleich in zwei Restaurants feststellen, dass aufgrund zuvor ausgebliebener Tischreservierung (spontan ist nunmal spontan) kein Platz mehr frei war und auch perspeltivisch in den nächsten 90 min auch kein Tisch frei werden sollte. Dies ging allerdings – zu meinem Erstaunen – nicht nur mir so.

So landete ich letztlich in der Villa Nova, die übrigens auch sehr gut besucht war, wo ich dann auch sehr gut hofliert und kulinarisch hervorragend bedient wurde.

Fisch: @85. Peter Wanders

zu “kurier-am-sonntag”, “der-traurige-luxus-leerstand-am-opschlag”

leider wurde mein Kommentar dort nicht oder noch nicht freigeschaltet….

Sie führen dort “Kleves Unerreichbarkeit” an. Von Nimwegen nach Kleve und retour fahren öffentliche Busse, von Arnheim kann man Kleve mit öffentlichen Verkehrsmitteln über Nimwegen oder Emmerich erreichen.

Ausserdem gibt es im Nachbarland seit geraumer Zeit Reisebusveranstalter, die gezielte Einkaufs- und oder Besichtigungstouren nach Kleve anbieten, die auch sehr gerne angenommen werden.

Zur “Nichtvermietbarkeit” des beschriebenen “Luxus-Leerstandes am Opschlag” liegt es zum größten Teil an der Vermarkelung.

Wenn man in der Vergangenheit beim Maklerbüro für kurzfrisitge, interessante Veranstaltungsmöglichkeiten in dieser “Lokalität” angefragt hatte, bekam man die Antwort, dass diese “so gut wie vermietet sei”!

MERKWÜRDIG!!!

HP.lecker @85 Peter Wanders

Perspektivisch denken und nicht im Hier und Jetzt verharren! Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut…

Fisch @51. Friederich Stoltze

Wenn Sie “Lead Belly” und “Bourgeois Blues” meinen, dann haben Sie nicht den kompletten Originaltext für z.B. seinerzeit Washington D.C. wiedergegeben.

Vielleicht wären dann doch “Heimatlieder” besser? 😉

HP.lecker @83 KlePeter
Eins vorweg: Ich rede das Hotel nicht schön, wie Sie es falsch deuten.

Was meine Erklärung zu korrespondierenden “Linien” betrifft, so hatte ich doch ausdrücklich die Abmessungen des Gebäudes außen vor gelassen. Sie werden das sehen, wenn Sie meinen Kommentar Nr. 79 noch einmal lesen.

Ich meinte damit vielmehr die Linien, die sich aus den Fensteraufteilungen sowie den anderen die Fassaden prägenden Elementen ergeben. Auf diese Dinge hat keine Bauleitplanung einen Einfluss. In den zuvor präsentierten Visualisierungen wurde ein stimmiger Entwurf gezeigt. Die Fassadenlochungen (also die Fensteröffnungen, Loggien, Türen etc.) waren gut angeordnet, die Balkone stellten markante Fluchten dar und auch die Materialität war ansprechend.

Geblieben ist davon nicht viel, außer die Grundzüge der Planung. Da gibt es nichts schön zu reden.

Aus diesen Dingen kann man allerdings lernen mit dem Ziel, solche negativen Auswüchse zu verhindern.
Wo die Bauleitplanung und die übliche Lenkungsfähigkeit der Behörden aufhören, braucht es u.U. neue Systeme, die da anfangen.

Das Hotel wird nicht abgerissen, soviel steht fest. Insofern können wir uns weiter darüber aufregen, aber es bringt nichts.

Die Forderung, auf weitere Bauvorhaben im Innenstadtbereich zu verzichten, um solchen negativen Auswüchsen zu entgegnen, ist auch nicht der richtige Weg.

Daher – und da wiederhole ich mich – wäre die Einrichtung eines Gestaltungsbeirates eine Idee in die richtige Richtung. Nicht Jammern und Klagen, sondern den Blick pragmatisch nach vorne richten!

Martin Fingerhut Ich weiß, Herr Müller, Sie werden wiederholen, ich solle einfach mal Spaß haben.

Ist “Spaß” denn nur mit so viel Verschwendung möglich ?

Als ich am MittWoch nach Kleve zurückKam,
klebte die große Straße noch vor lauter Karamell, Schokolade, Lakritz, …
nach ZWEI Tagen !

Ich finde es Frevel,
LebensMittel !!! fuderWeise auf die Straße zu werfen und plattZuFahren.

Auf jeden Fall, solange andersWo noch Menschen verhungern.

Martin Fingerhut @ 83. KlePeter :
sehe ich genauSo.

@ 78., 79. HP.lecker :
1.)
Wie das funktioniert ?
Hat der Rat vor 3 Wochen sehr schön vorgeführt.
Ein paar RechtFertigungsFloskelRedchen
( ” … ist ja noch nichts wirklich entschieden …
… ich interpretiere mir das so zurecht …
… wird die nächsten 20 Jahre soWieSo nichts passieren …
… auf keinen Fall, ohne vorher nochmal die Bürger zu fragen … ” )
und nach dem der Blödsinn schönGesäuselt wurde,
brav artig die Ärmchen heben.
Ganz einfach.

Ist unlogisch ?
Ja, ist unlogisch,
ist aber trotzdem so.

Es gibt kein Gesetz, das den Rat zwingt, logisch zu handeln.
Es gibt auch kein Gesetz, daß das, was der Rat beschließt, im nachHinein per definitionem zu “logisch” deklariert.
Es gibt allerdings ein Gesetz, daß die Beschlüsse des Rates – egal, wie unlogisch sie auch sein mögen – zu geltendem Recht erklärt.

2.)
Allerdings gäbe es eine Möglichkeit,
die unLogisch erscheinende HandlungsWeise des Rates
doch als streng logisch zu erklären :
Wenn ein großer Teil jener Mehrheit, die für den B-Plan gestimmt hat,
ihn tatsächlich SO und nicht anders anstreben würde.
Wenn es also RatsMitglieder gäbe,
die in Wahrheit einen großen Klotz 120m x 40m x 15m unbedingt haben wollen.
Dann allerdings hätte rd sich in seiner Einschätzung der politischen Lage grundlegend getäuscht,
weshalb ich diesen rein spekulativen Konjunktiv nicht weiter verfolge.

3.)
OK, dann sollte Ihr Hinweis im November also keine Warnung sein,
sondern ein JubelRuf ” wenn Sontowski geht / gegangen wird, werden andere nachRücken “.
Ist halt GeschmacksSache, ob das so begrüßensWert wäre.

4.)
nochmals :
Ich wollte einzig deutlich machen,
wie leicht sich eine Mehrheit im Rat finden läßt.
Daß ich demokratische Entscheidungen hinNehmen muß und hinNehme,
wenn sie gemäß unseren Gesetzen zuStande kommen,
ist selbstVerständlich.

Ja, wir haben eine repräsentative Demokratie,
weil wir eine Gruppe von Personen wählen,
die an unserer Stelle entscheiden sollen.
Die uns in gewissem Sinne “repräsentieren”.

Um so genauer sollte jeder bei jeder Wahl überlegen,
wem er seine Stimme gibt.
z.B. im Mai.

Haben wir unsere Stimmen erst einmal abgegeben,
haben wir keine Stimmen mehr.
5 Jahre lang.

Was werden die Leute mit unseren Stimmen machen ?
Was werden sie – vorgeblich in unserem Namen – entscheiden ?

Wer seine Stimme sorglos abgibt,
darf sich nicht wundern,
wenn er eines Tages vor den Ergebnissen steht
– und sprachlos ist !

5.)
Wer welche “ArchitekturSprache” versteht
und wer sich auf welche einläßt,
ist eigentlich GeschmacksSache.

Trotzdem sollte ein Objekt nie für sich alleine beurteilt werden,
sondern stets in dem Rahmen, in den es gesetzt wird.

Ein Steak kann für sich genommen perfekt gegart und gewürzt sein,
in ein veganes Menü gehört es trotzDem nicht.

Mom’s Palace muß sich sowohl im und am Umfeld der anderen Bebauung messen lassen
wie auch in dem “KonText”, daß es für dieses Areal erst einen WorkShop und dann ein BürgerVotum gab und gibt.
Mom’s Palace sprengt alle diese Rahmen.
Der Bau paßt DORT nicht hin.

6.)
Wie es in anderen Kommunen abläuft,
kenne ich nicht so genau.
Aber bezüglich Kleve kann ich nur wiederholen :
Träumen Sie ruhig weiter !

Wenn Sie aber wissen wollen,
wie es in Kleve zuGeht,
dann schmökern Sie doch mal durch die gesammelten ErfahrungsBerichte auf

http://www.kleveblog.de/2012/11/aktuelle-stellenangebote-warum-erst-jetzt/?order=desc

und

http://www.kleveblog.de/2013/05/ho-ho-hotel-brisanter-bericht-aus-dem-bauausschuss/?order=desc

Martin Fingerhut
@ 48. KlePeter :
In den 70ern habe ich mich über ” Ekel Alfred ” geärgert,
weil die CDU-Wähler-Karrikatur m.E. vom WestDeutschenRotFunk nur erfunden wurde
als WahlKampfPropaganda für die damalige liberalSozialistische Regierung.
Damals wäre ich auch niemals Seite an Seite mit SPDlern auf einer Demo marschiert.
Und habe jeden Streik der ÖTV verabscheut.

Heute stehe ich eher auf der Seite von ver.di,
kämpfe gemeinsam mit SPD-Mitgliedern
und schätze “Klever” sehr :
Wenn es ihn nicht gäbe,
müßte ein ” Alfred Tetzlaff ” für KleveBlog unbedingt noch erfunden werden.

Einen Kommentar schreiben





50 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 50. HP.lecker

    @49 G.M.
    Soweit habe selbst ich noch nicht gedacht. :-/

     
  2. 49. G.M.

    Richtig!Auch die schwerliegenden gehen den gerechten Weg aller Kommentare. Worauf diese dann am Ausgang fallen kann dann schon mal als Beschiss titulieren.😳

     
  3. 48. HP.lecker

    @44 Martin Fingerhut
    Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass einige Kommentare (und darunter sicherlich auch einige von meinen) vereinzelnten Bloggern und Lesern schwer im Magen liegen. 😀

     
  4. 47. kleinendonk

    Leo liebt euch
    http://www.bilderhoster.net/wvagksth.png.html

     
  5. 46. Fisch

    @44. Martin Fingerhut

    Wie Sie selber wissen, wird auch „Diskussionswürdiges“ nicht zum „Verzehr“ weitergereicht.
    Übrig bleibt dann halt manche leicht verdauliche „Schonkost“, die nicht diskutiert werden muß! 😉

     
  6. 45. Meine Meinung

    @44 MF
    So kann man es auch formulieren. 🙂

     
  7. 44. Martin Fingerhut

    @ 36. G.M. :
    Danke.

    Zwar trage auch ich meine persönliche Meinungen und Erfahrungen zur Diskussion bei,
    doch ich glaube, ich verstehe, wie Sie das „ich-bezogen“ meinen.

    NachDem hier ein – leckeres ??? – Fisch-Fingerhut-UnterEinander zusammenGeköchelt wurde,
    sind die SachTemen ziemlich unterGegangen.
    Nicht jede GewürzMischung ergibt ein aromatisches Curry.
    Statt eines herzhaften SachDiskussion-3GängeMenü’s
    führte das KommentarPüree zu DiskussionsDiskussionsDiskussionsBlähungen.

    Das Rezept ist nicht zu empfehlen.

     
  8. 43. HP.lecker

    @41
    Bernd Derksen

    Ich sehe es wie Sie. Jede Diskussion braucht einen Moderator, der auch mal das Wort abschneidet. Ich schliesse mich da gar nicht aus, wenn ich sage, dass einige Kommentatoren hin und wieder mal über’s „Maß“ hinausschiessen.

    Alles gut, Herr Derksen 🙂

     
  9. 42. Fisch

    @40. kleinendonk

    Fotografien, Gemälde, Installationen etc. in dieser Richtung entstanden spätestens zu Beginn der
    „Underground-Szene, – generation“.

     
  10. 41. Bernd Derksen

    @HP.lEcker
    >In einigen anderen Fällen regulierte Ralf Daute als Mod. dieses Blogs, und indem er entweder Kommentare zeitverzögert freischaltete oder kommentarlos löschte. In einigen Fällen kürzte er Kommentare.>

    Und wenn ich diesen Artikel und die Kommentare kurz (quer)lese, dann kann ich ihm dafür auch nur danken. Und sagen: Bitte weiter so.

    (Ist ja okay, dass Sie es anders sehen als ich.)

     
  11. 40. kleinendonk

    ich bin immer besoffen und hab alle Visionsschrauben locker geknippert
    http://www.bilderhoster.net/vm4kc15p.png.html

     
  12. 39. B.R.

    @ rd)
    mal bei titanic anfragen, vielleicht kennen die auch eine Lösung, wie man kleveblog noch retten kann.

    http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt/gar-nicht-witzig–titanic-beleidigt-den-ber-bruchpiloten-wowereit,7169128,21618574.html

     
  13. 38. HP.lecker

    Im Übrigen wundere ich mich, G.M., dass Sie sich an vermeintliche „Ich“-Bezogenheit von Kommentaren so stören.

    Sie selbst schreiben doch auch mit deutlicher „Ich“-Bezogenheit.

    http://www.kleveblog.de/2014/01/gott-wuerfelt-nicht-aber-die-natur-spielt-manchmal-mikado/#comment-79033

    Jetzt sollte es aber wirklich mal gut sein mit dem Hahnenkampf im Glashaus, G.M.

     
  14. 37. HP.lecker

    @36 G.M.
    Ihre Wahrnehmung muss nicht gleich aller anderer Wahrnehmung entsprechen. Meine Kommentare sind nämlich auch nicht „Ich“-bezogen, sondern beziehen sich vornehmlich auf die jeweilige Sache selbst. Und dazu gehört nun mal auch der Gebrauch der eigenen Kompetenz und Weltsicht. Ansonsten wäre ich eine Maschine, die nach einer kausalen Programmierung funktionieren würde.

    Ferner, wenn Ihnen meine Art und Weise zu texten nicht gefällt und/oder meine Formulierungen nicht Ihre sind, steht es Ihnen jederzeit frei, sie entweder zu überlesen bzw. weiterzuscrollen.

     
  15. 36. G.M.

    Nur mit dem Unterschied … Martin Fingerhut,s Texte sind nicht “ ich“ bezogen. Er hat es nicht nötig sich hervorzuheben. Warum auch ?

    Sein Wortwitz ist unübertroffen.

     
  16. 35. G.M.

    @
    Meine Meinung,
    vielleicht habe ich wieder Gespenster gesehen😄

     
  17. 34. HP.lecker

    Ist denn jetzt nicht mal langsam gut?

    Ja, ich lese in diesem Blog und ich schreibe in diesem Blog. Es ist mir bewusst, dass ich oft sehr ausführlich texte, ebenso wie es Martin Fingerhut tut. Ich diskutierte – manchmal kontrovers und immer davon ausgehend, dass ich einerseits davon überzeugt bin, von dem was ich schreibe und ich andererseits auch dazu stehe.

    Ralf Daute hatte es bisher immer in der Hand, die Verläufe der Diskussionen zu lenken und davon hat er auch regelmäßig Gebrauch gemacht. Dies oftmals eben vor dem Hintergrund, dass einige Diskussionen für die Leserschaft uninteressant geworden sind auf Grund der Menge und Länge einiger Kommentare. In den Fällen, die mich betrafen, handelte es sich meistens um langatmige Diskussionen mit Martin Fingerhut. Herr Fingerhut, Sie werden das bestätigen können.

    In einigen anderen Fällen regulierte Ralf Daute als Mod. dieses Blogs, und indem er entweder Kommentare zeitverzögert freischaltete oder kommentarlos löschte. In einigen Fällen kürzte er Kommentare. Vor letzteres war auch der Grund, warum Herr Habedank diesen Blog verlassen hat.

    Aber eins kann ich mit gutem Gewissen sagen: Ich habe mich in diesem Blog noch nie genötigt gesehen, irgendeinen Blogger hier zu beleidigen und habe das auch noch nie getan.

    Wenn jemand meine Kommentare nicht mag oder die Art, wie ich schreibe, dem sei das zugestanden. Auch ich habe hier meine Kandidaten, über dessen Kommentare ich meist nur Kopfschütteln oder lachen kann. So was liegt wohl in der Natur der Sache.
    Dennoch finde ich im Allgemeinen diesen Blog sehr interessant und inspirierend. Er ermöglicht oft den Blick über manche Tellerränder, die weit vom eigenen Teller entfernt stehen.

     
  18. 33. Martin Fingerhut

    @ 25. B.R. :
    ### Komprimierung ###
    NachDem ein halbes Dutzend Kommentare zu mindestens 3 verschiedenen Temen hier zu einem EinTopf verkocht worden sind,
    ist wohl der Über- bzw. DurchBlick verlorenGegangen :
    zu 1)
    Es ging nicht um das Hotel sondern um das Gebahren der StadtFührungsSpitze.
    zu 4)
    Alfred Tetzlaff zu engagieren ist nicht nötig,
    wir haben schon „Klever“.
    zu 5)
    a) Von “ nicht dürfen “ war nicht die Rede.
    b) Auch ging es nicht gegen das Schmeißen der Kamellen an sich.
    Ich habe nur mitgeteit,
    daß ich es eine Schande finde,
    Nahrung, von der andersWo Menschen vor dem Verhungern hätten geretttet werden können,
    auf der Straße fuderWeise PLATTZUFAHREN.
    Kamellen zu werfen kann ich an sich akzeptieren.
    Nur werden sie offensichtlich in solchem ÜberMaß verteilt,
    daß das Publikum mit dem EinSammeln nicht mehr nachKommt.
    Entweder scheine ich der einzige unter den Lesern hier zu sein,
    dem diese Verschwendung innerlich schmerzt und ekelt,
    oder von den anderen kommt kein Kommentar
    – zumindest nicht bis zur FreiSchaltung.

     
  19. 32. Beobachter

    Man bekommt den Eindruck, dass hier einige den ganzen Tag nur auf einen neuen thread oder post warten, um ihren Sermon dazugeben zu können. Ich lese hier immer seltener mit, weil ich es bald nicht mehr mit ansehen kann, dass immer wieder die selben Leute immer wieder das selbe von sich geben. In diesem Sinne: weiter machen, ich logge mich mal wieder für ein paar Tage aus …

     
  20. 31. HP.lecker

    Cool. 😉

     
  21. 30. pd

    @28

    och ich find den blog schon noch klasse allerdings ist dieser thread hier natürlich nicht gerade ein aushängeschild, wenn ich nochmal zurück lese hat das doch sehr was von sandkasten und geklauten förmchen.. „sprecht mich gefälligst mit meinem nicknamen an .. ich will ich will ich will“ ist da nur die krönung, wir anderen glänzen hier auch nicht gerade.

    wenns nach mir ginge ein bisschen mehr Prof. Lamers, ein bisschen mehr Herr Wanders, Bernd Derksen wird nie persönlich und bringt ganz gerne mal ne andere sichtweise rein…

    im gegenzug dann gerne ein bisschen weniger ich ich ich. dieses „wer hats erfunden“ in sachen stadtplanung bspw. interessiert keinen menschen.

    ist aber auch nur meine meinung. und um worten taten folgen zu lassen beschränke ich meine ergüsse auch ab sofort 🙂

     
  22. 29. Meine Meinung

    Es ist echt der Wahnsinn, was G.M. hier veranstaltet.

    Da schreibt G.M. im Kommentar 18 am mich gerichtet: „Sie dürfen jetzt Antworten. Ich werde es jedoch nicht zur Kenntnis nehmen .“

    Dann antworte ich darauf und dann überschlägt sich G.M. fast vor lauter Kommentierungswut. Da soll mal einer noch etwas gegen das Kommentaraufkommen des HP.lecker sagen. G.M. übertrifft hier jetzt alles.

    G.M. zeigt hier wohl deutlich, wer hier das größte Mitteilungsbedürfnis hat: G.M. nämlich selbst.

    Dem ist jedoch nun wirklich nichts mehr hinzuzufügen. G.M.´s Eskapaden geraten außer Kontrolle. 🙁

     
  23. 28. G.M.

    @21 P.D……mir scheint es kommen einige User hier nicht mehr zu Wort … oder aber nicht mehr zurück.
    Ich Denke es war das letzere.
    In einem haben sie vollkommen Recht…. das ist nicht mehr #der Kleveblog # von „früher“.
    Da konnte noch mal kontrovers diskutiert werden. Heute wird jedes Wort abgewogen und sodann wird man Niedergemacht.

     
  24. 27. G.M.

    @25 B.R.Ja geht mir in letzter Zeit auch so. Ich Denke , da fehlt nicht mehr viel und die Seite wird von der NSA aus dem Netz genommen.
    Zu brisante Neuigkeiten. Krokusverschwörungen. Blauhimmelorgien. Minoritenplatzgrabungen.
    Nicht zu vergessen die Pflaumenkuchen Investigationen.

     
  25. 26. G.M.

    @18 Ui , ui, hätte ich besser „anstelle des Wortes #einer# jemand , verwendet … gäbe es schon wieder ein Gespenst weniger. Tut mir Leid wenn ich Sie in Ihrer „männlichen “ oder “ fraulichen “ Ehre gekränkt haben sollte .

    Ähnlich wie unsere lieben Politiker. Da fängt auch jeder Satz mit “ lieber Bürgerinnen und Bürger “ an.
    Woher nehmen Sie den nun die Gewissheit ich sei keine Frau ? .
    Wahrscheinlich weil Frauen nicht derartig schreiben?
    Bei Ihnen bin ich schon sehr sicher das es sich um ein männliches Wesen handelt.
    Beschreiben sie doch mal was Sie denn für ein Bild hier im Blog abgeben !Wäre vielleicht mal Interessanter als immer nur andere Blogger zu beschimpfen.
    Hab ich sie schon mal als Gespensterseher betitelt ?
    Das was Sie hier abgeben ist mehr als Menschenverachtend und eines erwachsenen Menschen nicht würdig. ( kommen sie mir nicht mit # woher wollen sie wissen das ich erwachsen bin ?#)
    Warum eigentlich immer so böse ?
    Warum legen sie alles immer auf auf die Waagschale.
    Es sollte in einem Blog doch auch mal lockerer zugehen können, oder?
    Wir sind hier nicht auf dem Kasernenhof.!

     
  26. 25. B.R.

    Ich habe jetzt längere Zeit kleveblog nicht gelesen;
    aber diesen neuen Leserservice finde ich eine gute Idee
    Man bekommt die neuesten Neuigkeiten aus Kleve komprimiert aus einer hand direkt online
    auf den Bildschirm.

    Da sind m.E. doch einige sehr interessante Sachen bei, die man alleine nicht im
    entferntesten erahnen hätte können:

    1)
    Das neue Hotel soll jetzt doch nicht wieder abgebrochen werden.

    2)
    HP lecker möchte weiterhin vollanonym bleiben, bei gleichzeitiger Werbung für seine facebook
    Seite.

    3)
    Von Kleve nach Nimwegen fährt ein öffentlicher Bus.

    4)
    Die Verpflichtung von Alfred Tetzlaff würde das Niveau bei kleveblog deutlich erhöhen.

    5)
    Solange irgendwo auf der Welt, Menschen hungern müssen,
    dürfen beim Klever Karneval keine kamellen geschmissen werden.

    Ich bin begeistert über den neuen leserservice;
    soviel Schwachsinn in einem Artikel, das schafft noch nicht einmal „titanic“.

     
  27. 24. For To Next

    FOR a:= 1 to 42 do BEGIN
    a:=1;
    writeln (‚bla, bla, bla‘);
    writeln (‚#### ****‘)
    END

     
  28. 23. Meine Meinung

    @ 18. G.M.

    —> „So zu T42 Klever,s Meinung darf dann nichts geäussert werden?“

    G.M., sehen Sie eigentlich Gespenster? Wer hat so was denn wo behauptet, daß zu Klevers Meinung zum Ex-T42 nichts mehr geäußert werden darf? Also ich war es jedenfalls nicht!

    —> „Dazu darf ich dann keine Meinung haben?“

    G.M., sehen Sie eigentlich Gespenster? Wer hat so was denn wo behauptet, daß Sie dazu keine Meinung haben dürften? Also ich war es jedenfalls nicht!

    —> „Was sind Sie denn für einer?“

    Warum fragen Sie mich das zusammenhängend mit Ihrer Gespenstershow? Übrigens, woher kommt Ihre Sicherheit, daß ich „einer“ bin. Mal drüber nachgedacht, daß ich auch „eine“ sein könnte?

    —> „Wenn der Klever beim T42 nicht “klar” gekommen ist – sein Problem_. So darf ich doch dazu bemerken das mir das T42 gut gefallen hat.““

    G.M., ich habe Ihnen dieses Recht zu keiner Zeit und an keiner Stelle abgesprochen. Sehen Sie Gespenster?

    Jetzt komme ich zu Ihrer Frage an mich, was für mich Respekt ist.

    Respekt ist für mich ein Ausdruck von Wertschätzung. Ich habe wie Sie Respekt vor den von Ihnen genannten Dingen, Personen und Ereignissen.

    Ich habe auch Respekt vor anderen Menschen, auch vor Menschen, die andere Meinungen haben als ich. In diesem Punkt unterscheiden wir uns tatsächlich. Und das ist keine Behauptung, sondern Sie haben es ja selbst geschrieben in Ihrem Kommentar 15.

    Abschließend noch gesagt: Ihr Rückschluß aus meinem Nicknamen auf meine angebliche Persönlichkeit scheint auch wieder einer Ihrer Gespenster zu sein. Das paßt letztlich ins Bild, daß Sie hier in Kleveblog abgeben.

    Sie können auf diesen Kommentar gerne antworten, aber bitte bemühen Sie sich diesmal, Ihre Gespenster im Griff zu halten und bei den Fakten zu bleiben. Ihre ständig falschen Mutmaßungen über meine und anderer Hintergründe läßt einzig und alleine Sie selbst fragwürdig erscheinen, G.M.

     
  29. 22. HP.lecker

    @21 PD
    Nochmal: Es geht mir bei meiner Kritik nicht darum, dass über meinen Nick meine tatsächliche Identität entlarvt werden kann. Ich habe meinen Nick bewusst so gewählt, dass man erkennt, um wen es sich bei mir handelt. Hätte ich das vermeiden wollen, wäre es für mich ein leichtes gewesen, einen Nick zu wählen, der keinerlei Rückschlüsse auf meine tatsächliche Identität ermöglicht.

    Dennoch habe ich mich entschlossen, meinen Nick so zu gestalten, wie ich es hier getan habe. Ich sehe mich auch nicht als Opfer, wie Sie unrichtig deuten, sondern ich kann doch wohl erwarten, dass ich bei meinem Nick angesprochen werde und nicht mit meinem richtigen Nachnamen, oder? Zumindest hier in diesem Forum, denn hier poste ich nuhmal mt einem Nick.

    Ich weiss nicht, war es da zu diskutieren gibt. Ich habe wie jeder andere hier einen Nick und kann hier wie jeder andere erwarten, dass man mich mit meinem Nick anspricht. Daran ändert auch nicht die Tatsache, dass man meine wahre Identität aus meinem Nick herleiten kann.

    Und wenn ich hier auch mal Bezug auf meine facebook-Seite nehme, ändert das auch nichts an diesen Anspruch.

    Was Sie, PD, in diesen Artikel hinein interpretieren, ist Ihre Sache. Sollte der Admin dieses Forums keine Wert mehr auf meine Kommentare legen, steht ihm das frei, mir das per Email o.a. mitzuteilen. Wenn einige Blogger mit der Quali- oder Quantität meiner Kommentare ein Problem haben, dann steht es ihnen jederzeit zu, sie nicht zu lesen bzw. Wegzuscrollen.

    Durch meine qualifizierten Kommentare in diesem Forum konnte ich bereits interessante Kontakte knüpfen.

     
  30. 21. pd

    @ 17

    ähm… nachdem sie hier sehr freizügig mit ihrer facebook seite hausieren gehen und einen nick sehr nah am echten namen gewählt haben verwundert es jetzt ein bisschen dass sie sich als vogelfreies opfer eines bösen bösen mods darstellen.

    übrigens glaube ich auch dass der artikel hier ein dezenter hinweis auf „weniger ist mehr“ sein sollte. scheint aber nicht angekommen zu sein bzw. ging irgendwie nach hinten los.

    ich will willi heuves und jens uwe habedank zurück.. das hier ist langweilich 🙂

     
  31. 20. HP.lecker

    Ergänzung zu meinem Vor-Kommentar:

    Der Sachverhalt betreffend meines Nicknames richtete sich doch eindeutig an Herr Daute und nicht an Sie, G.M. Insofern empfinde ich es befremdend, dass Sie sich dazu berufen fühlen, diese Einlassung von mir ausgiebig zu kommentieren. Akzeptieren Sie doch einfach mal und zwar kommentarlos, wenn es wie hier angebracht ist, andere Meinungen.

    Das kann doch nicht so schwer sein.

     
  32. 19. HP.lecker

    @18. G.M.

    Ich glaube nicht, dass ich Ihnen darlegen muss, warum ich hier meinen diesen Nickname verwende. Aber soviel, um Ihrer falschen Deutung zu entgegnen, es geht nicht darum, unerkannt zu bleiben. Dann hätte ich es sicherlich Ihnen gleich getan und würde hier beispielsweise unter H.N. posten.

    Was Ihren übrigen Klamauk betrifft, den Sie in Ihrem Kommentar Nr. 18 erzählen, den braucht es wohl keiner gesonderten Kommentierung.

     
  33. 18. G.M.

    @17 “ Wieso Nickname? Ihren richtigen Namen verkünden sie doch auch überall . Hatten sie denn nun wirklich gedacht es gäbe noch Leute im Kreis Kleve ( oder auch Erdkreis) die nicht wüssten wer der Herr Lecker sein wird ? … Hermann Phillip Lecker , den kennt doch jeder.
    Wo es sich hier doch eigentlich nicht mehr um den Kleveblog ,sondern mehr um den „Leckerblog“ handelt.
    Ich empfehle ihnen ihren Nick besser zu verstellen. Möglicherweise erkennt sie noch der eine oder andere.
    Ich würde mich schämen auf meine Sticheleien so massiv zu reagieren. Das haben Sie mit ihrem Intellekt doch nicht nötig, oder ?Das sie nun Kleve, ihre Gönner und Einwohner zu Hilfe nehmen um ihren “ Kommentar “ zu Untermauern…. schon starker Tobak. Der liebe Gott fehlt noch . Aber den wollen wir auch besser aussen vorhalten.
    Nun denn, ich lasse mir natürlich ebenfalls meine Meinung nicht verbieten. Auch nicht von Ihnen. Und, nebenbei bemerkt, Ihre Art von Besch…..en, sagen wir besser Titulierungen, muss erst einmal jemand nachmachen. Richtig, da brauchen sie auch Schutz.
    Wird Zeit das sie bald ( wie von Ihnen an anderer Stelle schonmal angedeutet) vom Konsortium gerufen werden. Wozu weiß ich nicht , interessiert mich auch nicht. Aber dann hätten sie wenigstens etwas zu tun… eventuell etwas Sinnvolles.( sie werden sicher erwidern das sie schon Sinnvolles tun und nicht so knapp.) Gut so !

    Sie scheinen mir zu viel Zeit zu haben um hier im Blog auf jeden Mist ( inclusive meinem) zu reagieren, oder meinen reagieren zu müssen.
    Ein wenig mehr Gelassenheit würde ihnen besser zu Gesicht stehen.
    ich akzeptiere ja das sie unbedingt bestimmte Dinge „gutheißen“….in vielen Fällen reicht es auch wenn man diese für sich behält. Wenn nicht . Muss man auch mit „Andersdenkenden “ rechnen.😡

    Ach ja, „Meine Meinung“ — wie schön das gerade Sie ihre Auslassungen nicht anonym verbreiten.

    Beweisen muss ich nix. Oder sind wir hier schon vor Gericht?
    Die Schreibe von HPL ( recht so ? ) darf jeder so verstehen wie er will. Und bei MIR kommt es eben wie ein „Aufzwingen “ an. OK ?

    Wenn ich ihren Kommentar nicht verstanden habe … ja, zu dumm.

    So zu T42 Klever,s Meinung darf dann nichts geäussert werden? Dazu darf ich dann keine Meinung haben? Was sind Sie denn für einer?
    Wenn der Klever beim T42 nicht „klar“ gekommen ist – sein Problem_. So darf ich doch dazu bemerken das mir das T42 gut gefallen hat.

    Im übrigen sagt IHR Neckname schon genug über ihre Persönlichkeit aus.

    Glauben sie wirklich HPL ist auf SOLCHE Unterstützung wie von ihnen dargebracht angewiesen.? Mit Sicherheit nicht.

    Erläutern sie doch mal genauer was sie mit Respekt den nun meinen. Ich glaube wir reden (schreiben) aneinander vorbei.

    Vor was haben sie denn Respekt? Den vermisse ich bisher hier im Blog.

    Ich habe eine Menge Respekt vor vielen Dingen und Errungenschaften , vor großen ( und kleinen) Persönlichkeiten ,vor Gefahren und Krankheiten,vor Lebensleistungen und vor Einzelleistungen…. und vor Meisterleistungen.

    Ihr Geschreibe gehört (bisher ) leider nicht dazu. Einzelsätze ausgenommen.

    Sie dürfen jetzt Antworten. Ich werde es jedoch nicht zur Kenntnis nehmen .

     
  34. 17. HP.lecker

    @15 G.M.
    Zitat: „Vor Plecker , der seine und immer nur seine Meinung allen anderen aufzwingen will.?“

    Ich habe ja in diesem Forum schon eine Menge Blödsinn von Ihnen gelesen und auch hin und wieder kommentiert. Aber dieser zitierte Satz von Ihnen läßt sich an Unsinnigkeit wirklich nicht mehr übertreffen.

    Traurig, dass diese Plattform, in dessen Namen das Wort dieser herrlichen Stadt Kleve steckt, solchen unsachdienlichen und blödsinnen Einlassungen Raum gibt.

    Man kann durchaus unterschiedlicher Meinung sein und auch (wiederholt) kontrovers diskutieren, allerdings hat Kleve, ihre Einwohner und ihre Gönner solche Kommentare nun wirklich nicht verdient.

    Ich würde mich schämen, solchen Dummfug hier zu verbreiten, G.M.

    @Ralf Daute (als Ad/Mod angesprochen)

    Ihnen sei an dieser Stelle nahegelegt, dass ich bewusst meinem Namen in einer besonderen Schreibweise als Nick „verstellt“ habe. Warum Sie, Herr Daute, dennoch die Nennung meines richtigen Nachnamens durch attakierende Blogger durchgehen lassen, ist mir ein Rätzel.

    Ich poste unter meinem Nick „HP.lecker“ und nicht, wie G.M. meinen Namen in seinem Kommentar Nr. 11 zur Denunzierung verbreitet. Jeder andere genießt hier den Schutz seines Nicks, sofern hiervon Gebrauch gemacht wird. Dieser Schutz wird auch respektiert. In meinem Fall scheint hiermit offenbar etwas „freier“ umgegangen zu werden.

    Ist man in diesem Blog eigentlich „vogelfrei“, wenn man sich hier wie ich es tue, artikuliert?

     
  35. 16. Meine Meinung

    @ 15. G.M.
    Hätten Sie meinen Kommentar richtig gelesen UND auch verstanden, bräuchten Sie diesen weiteren Unsinn in Ihrem Kommentar 15 gar nicht schreiben.

    Wissen Sie, ich habe auch Respekt vor Ihnen, obwohl Ihre Kommentare bisher stets an den Themen vorbei waren, obwohl Sie nicht davor zurückscheuen, andere Blogger hier zu denunzieren und obwohl Sie diesen Unsinn in Ihrem letzten Kommentar verfasst haben.

    Wenn Sie glauben, wegen der drei genannten Beispielerklärungen keinen Respekt haben zu brauchen, dann ist Ihnen auch nicht mehr zu helfen.

    Ich gehe aber davon aus, daß Sie nur vor Selbstbewußtsein strotzen und Sie diesen Kommentar auch wieder nur mit Ausflüchten und Unsinn entgegnen werden.

    Möge Ihre Anonymität Ihnen dabei unterstützend zur Seite stehen.

    Abschließend noch einige Worte zu Ihren drei Beispielen:

    – Wenn Klever eine andere Auffassung zum Ex-T42 hat als Sie, dann ist das seine Sache. Und wenn er das hier schreibt, ist das auch seine Sache. Steht ihm das Ihrer Meinung nach etwa nicht zu oder fänden Sie es besser, wenn er Ihnen nach Ihrem anonymen Munde plappert? Offenbar haben Sie ein grundsätzliches Problem mit Meinungen, die von Ihrer abweichen. Das ist auch Ihre Sache.

    – Auch mir ist aufgefallen, daß Plecker (ich gehe davon aus, daß Sie den Blogger HP.lecker meinen) selbstbewußt schreibt und sich schwer überzeugen läßt. Auch das ist seine Sache. Ich kann aber bei keinem seiner Posts erkennen, daß er irgendjemandem hier in diesem Blog seine Meinung „aufzwingen“ will. Diese Behauptung sollten Sie hier mal beweisen.

    – Und was mich betrifft: Verdrehen Sie bitte nicht die Tatsachen. Ich habe IHRE Respektlosigkeit gemeint und nicht die von „jeden der nicht“ meiner „Meinung“ ist. Und dies alleine vor dem Hintergrund, daß Sie Ihre Respektlosigkeit nicht aus den von Ihnen vorgebrachten Grund hier ausleben, sondern weil Sie selbst ein Problem mit anderslautenden Meinungen als Ihre haben.

    Wie schön herrlich man sich doch im Schutze der Anonymität in diesem Kleveblog daneben benehmen kann.

     
  36. 15. G.M.

    @14 Meine Meinung….. Respekt? ? Wo sind wir denn.? Vor wem? Vor was?

    Vor einem „Klever“ der meint am EX T42 herummäkeln zu müssen. Ich war mit dem T42 immer hochzufrieden !
    Vor Plecker , der seine und immer nur seine Meinung allen anderen aufzwingen will.?
    Vor “ Meine Meinung“ der jeden der nicht seiner Meinung ist als „Respektlos“ abstuft.

     
  37. 14. Meine Meinung

    @ 11. Ihre Respektlosigkeit gegenüber Andersdenkenden läßt sich kaum noch steigern, G.M.

     
  38. 13. HP.lecker

    10. Ratskrug
    Frag besser G.M. und/oder Kleinendonk. Das sind die, mit der vermutlich meisten Peilung hier im Kleveblog.

    Der Eine, also G.M., kann es mit vielen nichtssagenden Einlassungen – vorwiegend Ressentiments – erklären.
    Der Andere, Kleinendonk wird es Schnappschüssen aus seinem Fotoarchiv darlegen können.

    Und wenn das nicht geklappt hat, dann bleibt Ihnen wohl nichts anderes übrig, als sich (das) durch zu lesen, den die beiden hier in den letzten Monaten getickert haben. Vielleicht finden Sie ja eine Antwort.

    Klever, also dieser clevere Blogger hier, wird Sie dabei bestimmt auch ans Händchen nehmen.

     
  39. 12. Martin Fingerhut

    @ 10. Ratskrug :
    Schlag nach bei . . .
    http://de.wiktionary.org/wiki/Martin
    http://de.wiktionary.org/wiki/Fingerhut
    http://de.wikipedia.org/wiki/Vergangenheit
    http://de.wiktionary.org/wiki/Klotz
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gesetz
    http://de.wikipedia.org/wiki/Stadtrat
    http://www.sontowski.de/
    http://de.wikipedia.org/wiki/Witzbold

     
  40. 11. G.M.

    Seitenbacher Müsli….. plecker .. plecker… plecker…..

     
  41. 10. Ratskrug

    Kann mir einer der Damen bzw. Herren „Fiasch“ alias Fisch, HP.lecker und Martin Fingerhut (wer hinter dem grandiosen Nick steckt möchte ich auch noch herausfinden!) erklären, wie das mit „Vergangenheit“, „Klotz“, „Gesetz“, „Rat“ und „Sontowski“ genau gemeint ist!?

     
  42. 9. otto

    Abends kannst Du dich in Kleve durchaus zum Essen verabreden, ohne vergiftet zu werden. Es gibt zahlreiche
    Möglichkeiten.

    Einen sonnigen Wochenend-Nachmittag bei angenehmen Temperaturen gestalte ich mir nicht so gerne in Kleve.
    (Bewusst subjektiv geurteilt)

     
  43. 8. Kleinendonk

    mit dem Büxken
    ttp://www.bilderhoster.net/cb8bt5cw.jpg.html

     
  44. 7. Kleinendonk

    euch sollte man auf ner roten Couch vorm Rilano (…) Knipsen

     
  45. 6. Martin Fingerhut

    @ 5. Tom :
    ### KombattanTen ###
    nee, ,keine 10, nur 3 :
    KombattanThree
    😉

     
  46. 5. Tom

    KombattanTen 😉

     
  47. 4. HP.lecker

    …Ach Klever… Sie haben auch wirklich keine Ahnung… *kopfschüttelnd*

     
  48. 3. HP.lecker

    Ich wackele gerade melodisch mit meinem Hintern zu „Happy“ 🙂

     
  49. 2. Klever

    Wenn H.P Lecker mit soviel Zeit seiner eigentlichen Arbeit nachgehen würde, wie er sie für sinnlose Posts verschwendet, würde er in Fachkreisen inzwischen bestimmt ernstgenommen werden. (Obwohl ich mir das schwer vorstellen kann)

     
  50. 1. Martin Fingerhut

    ui ui ui,
    in den über 30 Stunden seit
    50. Klever xyz am 8. März 2014 um 18:00 Uhr
    gibt es außer 5 der hier zusammenGewürfelten und zusammenGewursteten 6 Kommentare von uns 3 notorischen „Kombattanden“
    nur noch ganze 3 weitere :
    – 85. Peter Wanders am 8. März 2014 um 21:06 Uhr,
    – 51. Friederich Stoltze am 8. März 2014 um 22:18 Uhr
    und
    – 1. Rainer am 9. März 2014 um 18:04 Uhr
    ?
    Die übrigen mehr als 300 sind alles nur Spam ??