Feueranschlag am Großen Markt: Mitten in der Stadt 5 Autos zerstört!

rd | 19. Oktober 2020, 15:01 | 16 Kommentare
Video des Feuers, von Jürgen Buil (Feuerwehr Kleve) auf Facebook gepostet
Schaumteppich um den weißen VW Golf (Foto: Feuerwehr Kleve)
Feuerwehrleute sichern die Brandstelle (Foto: Feuerwehr Kleve)
Nur noch Wracks: Drei der fünf zerstörten Autos am Großen Markt
Überreste eines Motors
Geschmolzenes Aluminium auf dem Asphalt zerlaufen
Vor dem zerstörten Wohnmobil: Zwei Propanglasflaschen. Eine weitere flog wie ein Geschoss 50 Meter über den Parkplatz und beschädigte ein weiteres Auto

Feuer-Anschlag auf ein geparktes Auto mitten in der Stadt – mit verheerenden Folgen! Nachdem Unbekannte in der Nacht zu Montag auf dem Parkplatz am Großen Markt einen VW Golf angezündet hatten, griffen die Flammen auf mehrere benachbart abgestellte Autos über. Am Ende waren fünf Fahrzeuge mehr oder minder total zerstört. Hier die Meldung der Polizei, die dringend Zeugen sucht.

„Unbekannte haben in der Nacht zu Montag, 19.10.2020, auf dem innerstädtischen Parkplatz Großer Markt zunächst an einem weißen VW-Golf mit polnischen Kennzeichen einen Brand gelegt. Zeugen hatten den Brand gegen 03.18 Uhr bemerkt und Feuerwehr und Polizei alarmiert. Der Brand breitete sich sehr schnell aus und griff noch auf einen weiteren Pkw, einen Transporter und zwei Wohnmobile über. Sämtliche Fahrzeuge wurden durch den Brand teilweise völlig zerstört. Eine der beiden in einem der Wohnmobile befindlichen Campinggasflaschen war durch die Hitzentwicklung explodiert und bis zu 50 Meter weit geflogen, hatte den Außenspiegel eines geparkten Wagens abgerissen und prallte letztendlich gegen eine Hauswand. Darüber hinaus wurden drei weitere Fahrzeuge in unmittelbarer Nähe des Brandherdes teilweise erheblich beschädigt. Zeugen hatten bei Tatentdeckung eine Unterhaltung von mehreren Männern und einer Frau in einer osteuropäischen Sprache, vermutlich polnisch, sowie Laufschritte wahrgenommen. Diese haben sich in Richtung Grüner Heideberg entfernt. Derzeit ist von einem Schaden von mindestens 50.000 Euro auszugehen. Die Kripo Kleve, Telefon 02821-5040, sucht jetzt dringend weitere Zeugen.“

Kuriose Spätfolge des Brandes: Mit Öl verunreinigtes Löschwasser floss von der Oberstadt in den Spoykanal. Eine Barriere soll nun den (kleinen) Ölteppich eingrenzen (Foto: CP)

Einen Kommentar schreiben





16 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 16. jean-baptiste

    @14. Anmerkung “noch nie einen Bildungsauftrag”
    Na klar, die höchste Bildung ist halt die Einbildung, die kommt im Alphabet weit über der Ausbildung.

    @MFp
    Man sieht, zynismus zu erkennen ist auch nicht jedermanns Sache, bleiben Sie halt einfach bei Ihrem selbstgewählten BildungsAuftrag, mit dem der κύων (für Nichtgriechen küon, Hund, von dem der Zynismus abstammt) Sie gebissen hat.

    nb. eigentlich dachte ich ja, dass rd adrem ad rem aufgerufen hatte, aber wahrscheinlich ist der medias in res steckengeblieben.

     
  2. 15. Martin Fingerhut persönlich

    @ 11. jean-baptiste :
    ### ich protze viel lieber mit Lateinkenntnissen. ###
    Daß Sie lieber protzen, ist allgemein bekannt.
    Daß es Ihnen noch nicht einmal 2,85 EURo wert ist,
    endlich mal wieder mit sachlichem Wissen protzen zu können,
    überrascht bestimmt nur wenige.

     
  3. 14. Anmerkung

    @13 EgnelE “Masked Singer”, “Sommerhaus der Stars”, “Promi Big Brother”, “Love Island” …. Die Sender hatten noch nie einen Bildungsauftrag.

     
  4. 13. Es gibt nur eine legitime Einstellung

    @ 5. hedonysm

    Es gab mal eine Zeit da hatte das Fernsehen einen Bildungsauftrag. Heute gibt es “Masked Singer” und ähnlich. Paßt mir auch nicht! Aber mir ist auch klar das Konsequenzen daraus entstehen können.

     
  5. 12. Niederrheinstier

    Mmuuuh, immerhin scheinen die beiden innenbelüfteten Vorderrad-Bremsscheiben des VW-Golfs das Feuer unbeschadet überstanden zu haben, mmuuuhAutoverwertung. Demgegenüber war der Transporter (bzw. das Wohnmobil) wohl (noch) nicht gegen G(e)rippe geimpft, mmuuuhHatschiindieVorderhufbeuge.

     
  6. 11. jean-baptiste

    @10. MFp “Die Morde in der Rue Morgue von Edgar Allan Poe”
    Das haben Sie gelesen ?
    Ist mir mit € 2,85 versandkostenfrei zu teuer, da kaufe ich mir lieber die Historias extraordinarias , ist ja auch von E.A. Poe, für € 2,31, auch versandkostenfrei beide im Antiquariat bei booklooker.
    Da kann ich dann nicht nur mit meinen FremdSprachenKenntnissen protzen, sondern auch mit meiner Belesenheit.
    Obwohl, da habe ich weder Interesse, noch Zeit für, ich protze viel lieber mit Lateinkenntnissen 🙂 .
    Zum Thema zurückkehrend, wenn die Erkenntnisse über die eventuellen Täter genauso seriös sind, wie die Erkenntnisse über den als Täter Verdächtigten in der Horlemann-Sache, muss man sich als normaler Bürger ja fast schon permanent eine Bodycam umschnallen, um ungerechtfertigte Verdächtigungen whatever wherever widerrlegen zu können und sei einem eigenlich geraten, den unteren Niederrhein zu meiden.

     
  7. 10. Martin Fingerhut persönlich

    Dazu, wie unbekannte Sprachen einsortiert werden :
    ” Die Morde in der Rue Morgue ”
    von Edgar Allan Poe
    Verschiedene Zeugen klassifizieren die Sprache des Täters sehr unterschiedlich.
    Mal als slawisch, mal als französich, . . .
    Jeder Zeuge wählt eine Sprache, die er selber nicht beherrscht.
    Am Ende lagen alle falsch :
    Der Täter war ein Affe !

     
  8. 9. jean-baptiste

    @7. Nachdenker “Es reichen leider …Schlau und Asozial”

    Die findet man schon leicht. Schwierig wird´s bei der Kombination Schlau und Sozial .

    “Das Löschwasser wird den gleichen Weg durch den Kanal genommen haben wie sonst das Regenwasser. ”
    Auuu, das ist ´ne gute Begründung, die will bestimmt jede Dönerbude für sich in Anspruch nehmen, wenn bei denen Unerlaubtes in den Kanal geht.
    Andere Städte verlassen sich nicht auf “et is noch immer jut gegange” und bauen eine Trennvorrichtung ein, die mineralische Fette/Öle absondert, bevor sie etwas in eine öffentliche Kloake geleitet wird.
    Allerdings sind schlimme Bilder aus Indien oder Pakistan im TV leichter mit einem Pfui zu belegen mit der Entrüstung, dass die das doch leicht verhindern könnten.

     
  9. 8. jean-baptiste

    @5. hedonysm ” infantiles ”
    Sie meinen wohl “bovines”

     
  10. 7. Nachdenker

    Das Löschwasser wird den gleichen Weg durch den Kanal genommen haben wie sonst das Regenwasser. Deswegen sollte man auch bei getrennten Kanälen (Abwasser/Regenwasser) sein Putzwasser nie vor die Türe (auf die Straße) kippen, da es auch im Kanal landen würde.

    Es reichen leider sehr wenige dumme/asoziale Menschen (wobei die Kombination Schlau und Asozial am gefährlichsten ist) aus um Allen einen erheblichen Schaden zuzufügen. Leider kann man weder Dummheit noch eine asoziale Einstellung wirkungsvoll verhindern.

     
  11. 6. jean-baptiste

    “Zeugen hatten …eine Unterhaltung … in einer osteuropäischen Sprache, vermutlich polnisch”
    Soviel zur Zuverlässigkeit von Zeugen.
    Man sieht polnische Kennzeichen, also muss es auch zwingend polnisch gewesen sein ?
    Wenn man derer noch habhaft werden kann, sollte man auf die Zeugen einen simplen Sprachtest loslassen.
    Ein mal Sorbisch Dobre ranje ,
    ein Mal Polnisch dzień dobry,
    ein Mal Russisch Dobroye utro,
    ein mal Bulgarisch dobro utro ,
    ein mal Serbisch dobro jutro,

    ich wäre gespannt auf das Ergebnis.
    Wenn man dann noch untersucht, wo sich der ursprüngliche Brandherd befindet, kommt man der Wahrheit vielleicht schon ein Stückchen näher und muss nicht unnötig Lui die hier niet höre bezichtigen.
    Oder kann man ausschliessen, dass ein technischer Defekt vorlag, oder man von Versicherungsbetrug ausgehen muss ?

     
  12. 5. hedonysm

    @ 3. Niederrheinstier
    … was hindert Sie eigentlich daran, hier normale Kommentare zu schreiben – ohne infantiles MMuuuh und dergleichen ?

     
  13. 4. jean-baptiste

    @3. Niederrheinstier ” Kraftstoffreste ”
    Jede Gastro- Immobilie hat verpflichtend Öl und Fettabscheider in seinem Abwasserstrang vorzuhalten.
    Das gillt aber doch nicht für die Stadt Kleve . Das Wasser in deren Abflussleitungen war doch noch niemals verunreinigt, deswegen ist das hier auch unnütz.
    Was nicht sein darf, kann halt nicht sein.

     
  14. 3. Niederrheinstier

    Mmuuuh, die Spoy ist im Bereich Hochschule komplett voll mit Barrieren (und Kraftstoffresten), mmuuuhBarrierRiff.
    Schon interessant, welche Wege sich das Löschwasser und die damit fortgeschwemmten Schadstoffe so suchen,
    mmuuuhKanalinspektion. Brand an der Linde heißt schnell eine Barriere um den Auslauf der kaskastrophalen Kaskade legen, mmuuuhwiesolljemanddenndaschnellhinkommen. Brand (und herumfliegende Propanflaschen, mmuuuhbummm) am Großen Markt, mmuuuhschnellmitdenBarrierenzum LudwigJahnPlatz, mmuuuhaltesWendebecken.

     
  15. 2. rainer

    es gibt keinen kleinen Ölteppich, jedem Trinkwasserversorger stehen die Haare zu Berge bei solchen Sätzen. Kennt noch jemand den Ewigkeitsvertrag

     
  16. 1. Guenther Hoffmann

    Kleve mit z.Z. aktuellem Berliner Niveau ? Feuer + Zerstörung von Autos als Protest von hohl 💀💀 gegen was auch immer. Wer hätte das gedacht das uns in der Provinz diese abartige Form des Protest mal erreichen würde. 🙄 😎 Ich hoffe allerdings immer noch das es hier nur kriminelle Gründe hat. 🤔