De Raad van Toesicht im Radhaus

rd | 25. Oktober 2019, 11:21 | keine Kommentare
So hört sich der Aufsichtsrat an

Die Klever Jazzfreunde haben seit langer Zeit ein glückliches Händchen, interessante Musik nach Kleve zu holen. Für heute Abend ist es ihnen gelungen, eine – so der Verein – „der heißesten Bands der niederländischen Jazzszene“ auf die Bühne zu bringen. Im Radhaus, Sommerdeich, tritt ab 20.30 Uhr (Einlass 19:30 Uhr) die Formation De Raad van Toesicht (zu Deutsch: Aufsichtsrat) auf. Der Raad besteht aus neun Musikern, die Jazz, Funk, Latin, Hip-Hop und Rock verschmelzen. Das Ergebnis liegt irgendwo zwischen Weather Report und Kamasi Washington. Die Band hatte 2016 ihren Durchbruch und gastierte bei einer Reihe bedeutender Festivals wie Amersfoort Jazz, Jazz in Duketown, Jazz International Rotterdam, Noorderslag und The North Sea Jazz Festival. Das Album „De Raad“ wurde im April 2017 veröffentlicht, gefolgt von einer ausgedehnten Club- und Festivaltour, die ihnen euphorische Pressestimmen sowie zahlreiche Fans einbrachte. Die anhaltende Aufmerksamkeit der Medien erreichte ihren Höhepunkt, als De Raad eingeladen wurde, eine atemberaubende Aufführung in De Wereld Draait Door, der bedeutendsten Live-Talkshow in den Niederlanden, zu geben. In diesem Jahr tourt De Raad mit ihrem brandneuen Album „84“, das sowohl von der Öffentlichkeit als auch von Kritikern begeistert aufgenommen wurde.

Die Besetzung: Yoran Aarssen – Alt- und Sophransaxophon, Tom Ridderbeekx – Trumpet, Jesse Schilderink – Tenorsaxophon, Sam Thomas – Posaune, Victor Weigand – Keyboards, Michiel Stekelenburg – Gitarre, Teun Creemers – Bass, Yannick van ter Beek – Percussion, Dirk de Nijs – Drums

Das Finanzielle: Tickets: 14 € / 6 € ermäßigt, VVK bei Buchhandlung Hintzen 10 €, Mitglieder inkl. 1 Begleitung 0 €

Einen Kommentar schreiben