Das Fuji-Omen

rd | 28. September 2008, 16:59 | 2 Kommentare

Am 1. September berichtete die Westfälische Rundschau in Lüdenscheid:

Das neue Unternehmen firmiert unter dem Namen polymeroptix GmbH und hat seine Wurzeln in der deutschen Fuji Magnetics, die den deutschen Standort in Kleve aufgegeben und den Technologiebereich in ein Start up Unternehmen ausgegliedert habe, sagte auf WR-Anfrage gestern Andreas Kobus, Geschäftsführer der poschmann industrie-plastic GmbH. Die polymeroptix findet Platz in den Räumen am Freisenberg und soll mit etwa zehn Mitarbeitern an den Start gehen: Mathematiker, Physiker und hochspezialisierte Werkzeugmacher. Einige von ihnen wechseln vom früheren Fuji-Standort nach Lüdenscheid.

(Mit Dank an KlePeter, der dieses nette Fundstück ausgegraben hat und in seinem Politikblog-Kleve nebst einiger weiterer netter Zitate veröffentlicht hat.)

Einen Kommentar schreiben





2 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 2. killerplautze

    @Rainer

    Gegen Geklingel, Gebimmel und sonstige Scherze auf Webseiten gippts beim Firefox die Erweiterung noscript oder flashblock.

    gruss

     
  2. 1. rainer

    Hallo, nichts gegen Lüdenscheid (Stadt des Lichts). Wenn man auf wwwlüdenscheid geht, bekommt man das Angebot: “Animation in Zukunft nicht mehr anzeigen”. Solch Verständnis für des Bürgers Überdruß, verwaltungsseits bunter Bilder, sollte nicht nur Schule sondern auch Vorbild sein