Corona aktuell: 3000-er Marke geknackt, aber womöglich Plateauphase erreicht

rd | 22. November 2020, 15:57 | 5 Kommentare
Kaum zu erkennen, deshalb unten noch mal im Ausschnitt: Die Zahl der Infektionen blieb in den vergangenen sieben Tagen immerhin konstant
In der Horizontalen: Die Corona-Kurve

Die Zahl der Infektionen hat nun erstmals die 3000-er-Marke geknackt, was (statistisch) nichts anderes bedeutet, als dass nun von jeweils hundert Einwohner im Kreis Kleve einer eine erkannte Infektion mit dem Coronavirus hat bzw. hatte. Es gibt gegenüber der Vorwoche keinen Anstieg, aber auch einen Rückgang. Womöglich ist eine Plateauphase erreicht. Wie nicht anders zu erwarten, sind weitere Schulen und Betreuungseinrichtungen betroffen, der Kreis Kleve nennt in seiner heutigen Aussendung die folgenden: in Kalkar im Jan-Joest-Gymnasium, in Kleve in der InKita und in der Gesamtschule am Forstgarten sowie in Uedem in der Geschwister Devries Grundschule.

Hier die aktualisierte Tabelle: Gesamtüberblick Corona Kreis Kleve

Einen Kommentar schreiben





5 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 5. Schwarzer Kater

    @4. Jean-Baptiste le Rond … wohl wahr, das hatte ich vergessen. Sorry Vincent Einohrhase. Hat rd noch mehr Bilder von Dir in der Wohnung hängen?

     
  2. 4. Jean-Baptiste le Rond d’Alembert

    @3. Schwarzer Kater
    Aber Kater, das ist doch van Gogh, der hatte sich doch eines abgeschnitten ….

     
  3. 3. Schwarzer Kater

    @1. Einohrhase
    Könnte doch sein, dass Du doch zwei Ohren hast und nur bei Deinem Portrait auf dem Wandkalender zufällig das andere Ohr verdeckt war.

     
  4. 2. Seebär

    Interview mit der Ethikrätin Sigrid Graumann zu den Corona-Maßnahmen:

    https://taz.de/Ethikraetin-Graumann-zu-Massnahmen/!5726067/

     
  5. 1. Einohrhase

    @rd cooler Kalender an der Wand! 😎