Anmerkungen zum Freiherr-vom-Stein-Gymnasium

rd | 01. Februar 2012, 18:58 | 11 Kommentare

Düstere Aussichten: Ein fröhlich stimmender, anarchistischer Schnappschuss, wenn man mit der Überlegung anfängt, wo genau der Fotograf gesessen(?) hat (Quelle des Fotos: Internet)

Einmal in meinem Leben war ich Chefredakteur, und weiter habe ich es nie mehr gebracht. So ca. fünf bis acht Ausgaben der Schülerzeitung Pegasus entstanden unter meiner »Führung«, die Überschriften machten wir –– kein Witz!! –– mit Rubbelbuchstaben, wir zogen alles und jeden durch den Kakao, und einmal hatte ich sogar so weit ausgeholt, dass ich als Schüler doch vor der Veröffentlichung sicherheitshalber den Rat des Anwalts Ulrich Kerschka einholte (»mach mal«, sagte der). Irgendwo liegen die alten Hefte noch herum, und vielleicht scanne ich mal ein paar der alten Werke ein, denn heute – so habe ich den Eindruck – sind die jungen Menschen, was die Möglichkeiten angeht, seine Meinung kundzutun, durch die moderne Technik freier als je zuvor, doch was nützt es? Jedenfalls findet sich in den Weiten des Internets der folgende Kommentar eines Stein-Schülers, der einen staunend zurücklässt:

aber hey, findet nicht auch das wir mal eine richtig vernünftige schülerzeitung bräuchten? eine wo keine lehrer drüber gucken und wo man schreiben kann was man will? ich weiß das darf man an unsrer schule nicht, aber wär das nicht hammer sowas irgednwie illegal zu machen… oder?

Muss man heute schon in die Illegalität flüchten, wenn man eine Schülerzeitung machen will? (Ich helfe natürlich gerne.)

Einen Kommentar schreiben





11 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 11. Grabenolvi

    @Johannes
    Danke für den Link. Der Film ist sensationell. Einige von den Paukern “praktizieren” immer noch: Stynen, Marx, Kluge, Noel, Schmitz-Marx, die Gowitzkes, Brookhoff, Harper, Risse, Steih, Nüß-Steih (obwohl nicht alle auf dem Video zu sehen sind).
    Mr. Harper ist sogar schon auf einem Foto von 1972 zu sehen(http://fvsgym-kleve.schulon.org/page.php?i=103&of=2166), andere waren schon 1980 dabei – Respekt!!

     
  2. 10. Beobachter

    Auch, wenn ich kein Steiner war, auf dem tollen Film habe ich auch so den/die ein oder andere/n wieder erkannt, u. a. den Johannes 😉

     
  3. 9. Johannes

    Nicht unerwähnt sollte in diesem Zusammenhang Ralfs historischer (Super 8) Film vom Schulhof 1984 bleiben:

     
  4. 8. Jens

    Während meiner Schulzeit bis 89 war irgendwann mal so etwas wir ein Schulfest, oder Tag der offenen Tür…
    Auf jeden Fall war auf dem Dach ein Fernrohr aufgebaut, das auf die Kirchturmspitze der Christus-König-Kirche ausgerichtet war…

    Nebenan auf dem Söller standen jede Menge Stühle für die Aula, waren wir auch zweimal drin um Stühle zu tragen…

    Auch konnte man dort oben immer in Ruhe Hausaufgaben abschreiben, denn kein Lehrer machte sich die Mühe bis oben zu laufen…

     
  5. 7. Grabenolvi

    Vielleicht fehlt den heutigen Schülern die zensurfreie Zone in den dunklen Kellergewölben weit unter Herrn Friedrichs Musiksaal…
    Ich würde mich über eine Veröffentlichung der alten Pegasushefte freuen.

     
  6. 6. ralf.daute

    @Peter Dann wollen wir den mal raussuchen

     
  7. 5. Peter

    Nicht wenige sagen, der “Pegasus” unter Ralf sei die bessere “Titanic gewesen” (heute stimmt´s bestimmt). Wenn ich meine alte Mutter besuche und in den FvS-Kisten stöbere und dann in verbleihenden “Pegasi” blättere, lese ich vor allem gerne den 24-Stunden-Test aus einer “Videothek” in Materborn, worunter man damals keine Ausleihstation, sondern einen Bierschuppen verstand, in dem rund um die Uhr Bud-Spencer-Filme u.ä. gezeigt wurden…

     
  8. 4. Exilklever-Kein Matterborner !!

    Was ist denn ne KAG-Kiste?

    Ne, Toilette?
    😀 😀

    Aber im Ernst, leider können wir da vom Sebus nicht so ganz mithalten. Es gab zwar Schülerzeitungen, aber immer wieder mit wechselndem Namen und anderer Redaktion.
    Aber ansonsten war das Sebus viel schöner als KG und Stein.

    Sehr gut war – auch wenn eben nicht rebellisch schülermässig- die Schulzeitung von Herrn Kahm Ende der 80er / Anfang 90er.
    Und die Internetseite des Sebus war ebenfalls als erste online und hatte sogar einen Preis gewonnen.

     
  9. 3. ralf.daute

    @Pete Kann sein, dass ich damals den Artikel geschrieben habe…:-)

     
  10. 2. Pete

    Hehe,

    und dann aber auch gleich erwähnen, dass der Kompass vom Konrad-Adenauer-Gymnasium den Preis für die beste Schülerzeitung im Kreis Kleve (13. in NRW) im Jahr 1985 erhalten hat. In der Notiz der RP (23.9.84) wurde dann der Kompass mit “sz” geschrieben und es hieß: “SOLL die beste…” anstatt “IST…” 😉 Kellner können auch zwischen den Zeilen lesen :p

    Bis auf die drei Ausgabe habe ich alle hier in meiner KAG-Kiste.

    Grueße vom ehemaligen

     
  11. 1. stummer Mitleser

    Ich durfte leider nie auf das Dach des Musiksaals, mein Bruder war zu seiner Entlassungsfeier im Jahr 2000 noch drauf…galt das nicht mal als Einbruchgefährdet?! So hieß es zumindest in Gerüchten zu dem Grund, warum kaum noch einer drauf darf…