10 Jahre Hochschule Rhein-Waal – Narretei hoch 3 am Kanal

rd | 27. Februar 2019, 13:24 | 16 Kommentare
Der Karnevalsausschuss und sein Werk

Die Welt der Wissenschaft gilt gemeinhin als spröde, ernst, und für alles müssen Quellenangaben her. Wie anders gestaltet sich das Leben der Menschen, die nicht im Elfenbeinturm sitzen und Formeln ausbrüten. Die nicht über riesigen Exceltabellen sitzen und sich neue Theorien zum (z.B.) Klimawandel ausdenken. Die lachend mit einer Batterie Kleiner Klopfer durch die Straßen ziehen und dabei singen: „Ik wil seks met die kale!“

Grau, teurer Freund, ist alle Theorie, und grün des Lebens goldner Baum! (Faust 1, Studierzimmer, Mephistopheles) Doch eine kleine Hochschule am Rande der Republik wagt im Jahr ihres zehnjährigen Bestehens den Brückenschlag – den ersten, seit Albert Einstein sich 1922 im Potsdamer Rosenmontagszug als Licht zum Quadrat verkleidete.

Stolz präsentierte der Karnevalsausschuss [sic!] der Hochschule Rhein-Waal den ersten Fachhochschulkarnevalswagen überhaupt, der in pointierter Form aufgreift, wofür die HSRW steht: „In der Region verwurzelt, mit der Welt vernetzt.“ Für einen ersten Aufschlag schon ganz gut. Aber noch soooooo vernünftig. Warum nicht: „In der Region verwurzelt, mit der Welt Fernet Branca“?

Einen Kommentar schreiben





16 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 16. ???

    Ich finde, der Karnevalswagen der HSRW beim Rosenmontagszug durch Kleve, hatte guten symbolischen Wert zu Kleve.
    Auch hat mir gefallen, dass eine kleine, internationale Fußgruppe dabei war. 🙂

     
  2. 15. Seebär

    Hoffentlich werden keine Karnevalswagen vom Sturm umgeworfen!

     
  3. 14. jean baptiste

    @10. Thomas Velten
    Ich kann Ihren Unmut zwar irgendwie nachvollziehen, allerdings denke ich, dass nach all dem Negativen, das an die lokale Öffentlihkeit gelangt ist, ein bisschen Arbeiten an der Aussenwirkung auch nicht verkehrt ist.
    Immerhin steht ja keine Lustreise nach Fernost , wie zu Zeiten von Klotz-Brauer mehr an.
    Übrigens, andere Uni´s wie Düsseldorf http://www.50jahre.hhu.de/aktuelles-archiv/news-detailansicht/article/rosenmontag-2015-helau-heinrich-heine-universitaet.html?cHash=881fa2d4f92184372b35f03a480923f3
    spendieren da ganz andere Summen für den Fasching.

     
  4. 13. Seebär

    @11. ein Leser

    Mit Fisch kann man jede Party retten!

     
  5. 12. Justin

    @ Th. Velten

    Welches Präsidium?

     
  6. 11. Ein Leser

    Ich hoffe, dass es mich nie auf die Karnevalsfeier der Kleveblog-Kommentatoren verschlägt…😴

     
  7. 10. Thomas Velten

    Soll das etwa eine offizielle Werbemaßnahme der Hochschule Rhein-Waal sein? Meint das Präsidium der Hochschule wirklich, die schunkelnde und johlende Menge am Straßenrand sei eine wichtige Zielgruppe für eine Marketing-Aktion?

    Der geneigte Leser bittet um Aufklärung. Wenn dies eine private Veranstaltung von Hochschulangehörigen ist, kann ich Narreteien akzeptieren.

    Die berechtigte Frage aber bleibt: „Wird der Unsinn etwa mit Steuergeldern finanziert?“

     
  8. 9. Seebär

    @8. saure Sahne

    „Haben die Mitarbeiter der Hochschule das wirklich alles in ihrer Freizeit gemacht? Keine Dienstzeit, keine Überstunden?“

    Es kann schon mal sein, dass ein Fisch stinkt. Das tut er aber üblicherweise vom Kopf her. Die Mitarbeiterbären der Hochschule können nix dafür, die machen ihre Arbeit. Wenn das ein oder andere Möchte-gern-Alpha-Tier versucht die Karre gegen die Wand zu fahren, sollten es nicht die Mitarbeiterbären sein, die was aufs Maul kriegen!

    Nur so ein seebärlicher Hinweis!

     
  9. 8. Feine Sahne

    Haben die Mitarbeiter der Hochschule das wirklich alles in ihrer Freizeit gemacht? Keine Dienstzeit, keine Überstunden? Und dann auch noch selbst bezahlt?? Muss ja so sein, denn Hochschulgelder könnte bzw. dürfte man dafür wohl nicht verwenden (oder was würde da der Rechnungshof sagen?)
    Aber wenn das alles so privat gemacht und bezahlt wurde, warum steht dann dort Hovhs Jule Rhein-Waal drauf (ist das etwa auch noch offiziell als “Spende” deklariert? Na, da sollte der Kanzler aber mal aufpassen….
    Ach schön, dass die Jecken der Hochschule so aktiv sind!

     
  10. 7. ???

    Nachsatz zu 5.: es fehlt „nicht“ ………..
    „Nur mit gebastelten Schildern und Retrosprüchen zur Klima-Demo, reicht nicht ………“ 😉

     
  11. 6. Räuber

    Gemessen an der Internationalität, die der Wagen verkündet, ist das Team wenig divers. Durften oder wollten die Inder nicht mitbauen?

     
  12. 5. ???

    Vielleicht sind die Mitwirkenden der HSRW so sportlich und klimaschützend, und ziehen oder strampeln ihren Karnevalswagen per pedes durch Kleve? 😉

    Nur mit gebastelten Schildern und Retrosprüchen zur Klima-Demo, reicht ……. 😉

     
  13. 4. Seebär

    Die Zweibeiner haben sich offensichtlich beim Wagenbau viel Mühe geben! Respekt, Lob und Anerkennung! 🙂
    Eine kleine Anregung hätte ich da noch. Könntet Ihr statt Süßigkeiten Fisch 🐟 (Sushi ginge auch) vom Wagen schmeißen?
    Die Vierpfötigen 🐈 🐕 🐩 wären sicher auch für Fisch zu haben.

     
  14. 3. Chewgum

    Ohne eine gewisse theoretische Fundierung wäre dieser feine, kleine Artikel aber auch nicht zustande gekommen 😉

    Das Motto des HSRW-Wagens klingt wie die Werbung eines mittelständischen Familienunternehmens, das international agiert.

    Stimmt das mit dem Karnevalskostüm „Licht zum Quadrat“? Gibt es ein Foto?

    @Klaus Karneval ohne Alkohol ist wie … (kann das mal jemand zu Ende schreiben)

     
  15. 2. Insider42

    Spaß haben geht auch ohne Alkohol?

    Nicht an der Hochschule Rhein-Waal!

     
  16. 1. Klaus

    Wäre doch klasse wenn der Wagen einen Elektroantrieb hätte.
    P.S. Spaß haben geht auch ohne Alkohol.