Zweites Herrenfenster

rd | 28. Juli 2008, 10:38 | 3 Kommentare

Es ist wohl heute schon erlaubt zu sagen, dass dies das Topereignis in der Klever Innenstadt in diesem Jahr ist: der Umzug von Schuhhaus Op de Hipt von der Ecke Wasserstraße/Gasthausstraße etwa dreißig Meter weiter Richtung Innenstadt an die Ecke Wasserstraße/Große Straße (hier für Ortsfremde die animierte Karte von Knoogle Earth). Für Klever Schuhkäufer heißt es damit, Abschied zu nehmen von einem schönen Schild, das über all die Jahre ein treuer Begleiter des Einkaufs dort war:

Bitte beachten Sie auch unser zweites Herrenfenster um die Ecke!

Das wird der freundliche Geschäftsführer Pannenbecker vermutlich wie eine lästige Altlast entsorgen. Er sollte es nicht tun: Es ist immer gut, bei Herren auch das zweite Fenster zu beachten.

Historischer Exkurs: Top-Ereignisse in der Klever Innenstadt 2007-2001

  • 2007: Eröffnung der Bäckerei-Heicks-Filiale am Fischmarkt
  • 2006: Start des Wochenmarkts Hagsche Str. Nach sechs Monaten leider nur noch Michael Lukassen mit seinem Bratfischleuchtturm übrig, heute nicht mal der
  • 2005: nichts besonderes passiert
  • 2004: Eröffnung von H&M im ehemaligen Burg-Theater. 350 Bewerbungen. “Wer heute in Kleve arbeitet, arbeitet in zwei Jahren vielleicht in New York”, sagt der Deutschland-Chef des schwedischen Textilhändlers
  • 2003: Eröffnung der Neuen Mitte. Planer Thomas Euwens: “Die Neue Mitte fügt sich als multifunktionales Stadtcenter nahtlos ein. Großflächiger Einzelhandel findet sich in einer gewachsenen und stark frequentierten Innenstadtlage Tür an Tür mit Fachgeschäften, Gastronomie und Freizeitangeboten”
  • 2002: McDonald’s verlässt nach ca. 25 Jahren die Innenstadt, Kinder vermissen die lustige Eisenbahn im Obergeschoss
  • 2001: Ampelanlage Stechbahn wird in Betrieb genommen, um Autofahrern aus der Oberstadt wieder den Zugang zur Innenstadt zu ermöglichen

Einen Kommentar schreiben





3 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 3. Horst Brack

    Zum Umbau wurde m.w. ein Stararchitekt(in), der extra aus München eingeflogen. Die Preise sind schon gut so. Ich arbeite viel mit dem Einzelhandel zusammen und ohne gewisse Margen funktioniert das nicht. Vor allem in diesem Segment.

    Da fällt mir noch mein Lieblingsbekleidungsgeschäft ein: ‘Mann und Mode’ und der Umzug ins Niemansland gegenüber der Knallerimmobilie ‘Neue Mitte’.

     
  2. 2. killerplautze

    Hach, ich habe der Lokalität heute meinen Antrittsbesuch abgestattet.

    Angesichts der Preisgestaltung drängt sich mir die Frage auf: War der Umbau soooo teuer?

    (Sie hätten mal besser unseren Lieblings-Baulöwen fragen sollen)

     
  3. 1. Horst Brack d.B.

    Entschuldige Ralf, aber Du hast den Umbau von Mayer Potz und die Schließung von Schuhhaus De Regt vergessen.