1. FC Mompitz

rd | 29. Juli 2008, 22:25 | 13 Kommentare

Also gut, auf besonderen Wunsch einzelner Leser haben die kleveblog-Lyriksklaven noch mal Silben gedrechselt:


Aufstieg. Huch! Was tun?
Baggern. Bau'n. Geld? Theo zahlt's.
Das ist doch Mompitz!

Einen Kommentar schreiben





13 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 13. Karl

    Zum Thema Bau, Finanzierungm Auftragsvergabe, Baugenehmigung:

    – nach dem Aufstieg des 1.FC in letzter Minute wurde der Stadionumbau in kürzester Zeit (Auflagen DFB, etc.) erforderlich… Die Stadt soll/wird einen Teil der Kosten tragen, Geld ist aber noch (lange) nicht da und somit wird der Umbau von Sponsoren, 1.FC-Mitgliedern auf eigenes Risiko vorfinanziert…
    – Auftragsvergabe: Die Leistungen werden zu rund 95% durch Mitglieder des 1. FC erbracht – zum Selbstkostenpreis bzw. darunter!!! Bei öffentlicher Ausschreibung würde das Stadion im Herbst 2009 oder 2010 – evtl. noch später weil der Trockenbauer, Rohbauer und die Estrichfirma aus der ehem. DDR leider trotz der extrem niedrigen Preise und der osteuropäischen Arbeiter Insolvenz angemeldet haben (siehe Neubau Intensiv Krankenhaus Kleve – viel Geld aufgrund diverser Billigheimer versenkt und wesentlich später in Betrieb gegangen…) eröffnen und das Gesamtvorhaben würde teurer (WESENTLICH)
    – Baugenehmigung: Sicherlich kein leuchtendes Beispiel – aber auch kein ungewöhnliches. In und um Kleve wird dermaßen viel ohne Genehmigung bzw. mit Genehmigung nach Fertigstellung gebaut – who cares? Ausserdem ist die Genehmigung jetzt da – Thema erledigt…

     
  2. 12. Messerjocke

    Guten Abend Herr Jansen,

    vielen Dank für den aufschlußreichen Beitrag. Mir tut es für Sie leid, daß Sie sich persönlich so verletzt fühlen und möchte Ihnen auf diesen Weg erkären, warum z.B. ich fern ab des realen Lebens den Sinn hier im Blog finden möchte wie Sie wünschen.

    Wenn ein Fussballverein viert- oder fünftklassig ist betrifft mich das persönlich so lange es nicht mein Lieblingsverein ist recht wenig. Problematisch wird es für mich, wenn Menschen mit Verantwortung für andere Menschen oder Menschen mit gewisser Macht ebenfalls viert- oder fünftklassig sind.

    Ganz unangenehm wird es dann noch, wenn die Kontrollorgane wie z.B. die Presse noch eine Liga weiter unten spielt und den Anschein machen entwerder vollkommen ahnungslos zu sein oder sogar bösartig.

    Und nun ergibt das doch plötzlich einen Sinn zumal nicht nur dei Methaphysik Kenntnis darüber hat, dass Dinge erst ein Sein erlangen, wenn sie von einem Betrachter erfaßt werden. Dies im Zusammenhang mit Ihrem Beitrag gebracht ergibt:

    Könnten Sie diesen Blog einfach den Stom abdrehen, dann wären die Probleme rund um dieses Thema einfach verschwunden- weg. Es gäbe sie tatsächlich nicht mehr.

    Ich muß Ihnen also vollkommen Recht geben.

     
  3. 11. KlePeter

    @Ralf, so ist dass, wenn man(n) nicht die Meinung der Mehrheit aller Fußballfans teilt und sich Gedanken um Sitte und Anstand macht, dann hat man(n) schlecht recherchiert oder ist einfach nur frustriert und deshalb dem Springerniveau gleichzusetzen.

    Ich stelle trotzdem mal eine Frage, die mir ein Fußballfan(atischer) sicher beantworten kann: “Wer zahlt die zur Zeit entstehenden Baukosten, wenn der Stadtrat in ein paar Wochen “Nein” zum Zuschuss von 1.500.000,00 € sagt?”

     
  4. 10. ralf.daute

    Doch nicht etwa die Geschäftsführung des FC, die vom DFB erst daran erinnert werden musste, dass im Falle eines Aufstiegs eine Lizenz zu beantragen ist???

    Und: Auch wenn’s dem einen oder anderen Euphoriker hier nicht passt: Schlecht recherchiert ist hier nichts (das ist nun wirklich beleidigend!).

    Mitunter reicht es auch (wie hier mehrfach geschehen), ein paar Fragen zu stellen, da sonst das Ganze ohne weitere Öffentlichkeit durchgezogen wird – wie so gerne in unserer schönen kleinen Stadt. Die Diskussion hier (und nur hier) zeigt doch, dass es einige Leute gibt, die das ganze Vorgehen zumindest etwas kritisch beäugen – die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins ist da einfach nur beängstigend. Es geht hier schließlich um mehr als 50 Euro für ein paar Hobbykegler…

     
  5. 9. Thomas Janssen

    Alle FC-Themen die hier veröffentlicht und diskutiert werden sowie auch einige andere Themen haben eines Gemeinsam: Schlecht recherchiert und es werden völlig sinnfrei irgendwelche Vermutungen und Beschuldigungen etc. getätigt… Kleveblog ist sicherlich ein interessanter Blog – so wie auch die Bildzeitung gerade aufgrund der unausgewogenen und sensationslustigen Berichterstattung beliebt ist. Es ist auch interessant, die lyrischen Ergüsse der Hauptakteure dieser Seite zu lesen – sinnfrei aber unterhaltsam.
    Die “Hauptakteure” dieses Blogs scheinen hier Ihr zweites, schöneres Leben gefunden zu haben und können sich den aufgestauten Frust ihres ersten (realen) Lebens von der Seele schreiben… OK, da kommt dann schon ein bisschen Mitleid auf. Und da passt dann auch der Spruch “Mitleid bekommt man geschenkt – Neid muss man sich erarbeiten” sehr gut. Wäre doch ein viel passenderes Motto als “Kies ist unser Öl”.

    Zum Thema Stadionumbau 1.FC:
    Hinsichtlich der gesamten Finanzierung und Kostensituation sowie der Auftragsvergabe sollte man sich erst einmal vernünftig informiere, bevor man hier so einen geistigen Dünnschiss verzapft. Ich empfehle dazu einfach einmal das Gespräch mit der Pressestelle oder der Geschäftsführung des FC zu suchen….

     
  6. 8. Blutsvente & Messerjocke

    NACHTRAG:

    Danke Flügelstürmer, ich hatte Deinen Beitrag noch nicht sehen können.

    Aaaach soooo, die Borussia, die echte aus Gladbach war da und es waren wohl nur 4300 ? Dann sieht die Rechnung noch anders aus:

    ./. Fehler (wie zuvor)
    = 3870

    ./. 95% waren mit Sicherheit nur wegen der Borussia da
    = 387

    ./. Auswertige usw usw… Lassen wir et mal jut sein, nehmen wir 14,9% Abzug
    =329

    ./. Derer die im System “Mitgehangen, Mitgefangen” Mitglied sind 50%
    = 164

    Ich komme auf 164 echte FC-Fans. Das sind gerundet 0,33 % der Bevölkerung in Kleve.

    WZBW (Was Zu Beweisen War)

     
  7. 7. Blutsvente & Messerjocke

    Hey, wer missbraucht hier ‘unseren’ Nicknamen ?

    Taschenrechner TI45 oder Privileg LC814PR einschalten (bevorzuge den Privileg weil die Batterien länger halten):

    4500 Zuschauer (mit Gewaltpotential ?):

    ./. Fehlerkoeffizient (incl. Zuversichtsfaktor) = 10%
    = 4050
    ./. Gast-Fans 20%
    = 3240
    ./. Auswertige FC-Fans 15%
    = 2754
    ./. Familienangehörige und Sonstige, die wie immer nicht freiwillig zum Spiel gegangen sind sondern nur durch ein Versprechen wie: “… gehen dann nach dem Spiel im Reichswald spazieren…” 10%
    = 2478

    Das sind freundlich geschätzt auf 50.000 Einwohner4.95%- Und ich glaube meinen gefälschten Zahlen !

    Die Zahl der gewaltbereiten Zuschauer ist mir noch unklar. Kann mir hier jemand weiter helfen weil die auch noch heraus gerechnet werden müssten.

    Ich spiele mit meinem Nachbarn immer Boule. Das sind in unserer Ecke 100%. Wir haben wohl endlich Anspruch auf eine überdachte Spielfläche incl. schattenfreie Beleuchtung im Bereich des ehem. Lustgartens weil wir aufgestiegen sein wollen.

    Und wenn einer mal zum Spiel kommt (vor allem dann, wenn wir schon die 2 Flaschen Merlot verzehrt haben) und uns sagt, dass er uns nicht kennt, dann- ja dann kann der was erleben !

     
  8. 6. Flügelstürmer

    @xyz
    Ich war einer von den knapp 4.300 Zuschauern. Mich hat der FC Kleve einen Sch…dreck interessiert. Ich war alleine wegen der Borussia im Stadion!

     
  9. 5. xyz

    Messerjocke, dann erzähl das mal den 4.500 zuschauern die beim letzten spiel da waren, dass sich genau wie Du keiner in der Stadt für den FC interessiert!

     
  10. 4. Willi Heuvens

    Bin selbst kein Fußballspieler, weiß jedoch, dass viele Menschen diesen Sport lieben. Deshalb sollte auch der Fiskus -in diesem Fall die Stadt- hier fördern. Dass man sich seitens der Vereine an die Gesetze halten muß, ist ebenso klar wie die Tatsache, dass sich auch Politiker mit dem Sport identifizieren sollten. Es darf auch nicht sein, dass sich Prominente über den Verein Vorteile verschaffen, ob es hier so geschehen ist, mag ich nicht beurteilen.

     
  11. 3. Kalle

    Der FCK ist doch ein Verein für jeden. Hier kann jeder seine freie Zeit vertreiben. Außerdem können die Kinder in diesem Verien Fußball spielen und somit eine sehr gute Fußballerische Ausbildung genießen. Diesen Kindern wird es beigebracht im Team zu arbeiten und Bereitschaft zu zeigen. Zudem treiben diese Kinder auch Sport und werden nicht Fett und rauchen nicht schon mit 14. Wenn sie fleißig trainieren haben die eine Chance ihre Lobeeren zu flücken und in der ersten Mannschaft zu spielen. Von da aus haben die eine weitere Chance in ein besseres Team zu kommen, wenn sie gut spielen. Dann findet der FC Bayern München das Talent aus Kleve und kauft diesen Spieler für 5 mio. Euro. Da der FC Kleve aber auch an andere Menschen denkt wird ein teil dieser Summe an die Stadt als Danke Schön gespenndet und die Stadt baut dafür eine neue ”Stadt Autobahn”.

    Dieser Artikel ist genauso bekloppt wie die ganzen sinnfreien Artikel von Kleve Blog über den FC Kleve.

    Das Wetter draußen ist wunder schön. Warum geht der Verfasser dieser sinnfreien Texten nicht mit seiner Familien in den Morizpark und genießt die Freizeit. Es ist doch besser für seine Familie da zu sein, als sinnfreie Artikel über den FC Kleve zu verfassen.

    Hochachtungsvoll

    Kalle

     
  12. 2. Blutsvente

    Willi, ich gehe mal davon aus, daß Du Dich für Fußball interessierst. Willi, ich glaube es geht hier um etwas mehr als nur ein Fehler den man schon mal begeht wenn man aus Versehen ohne Parkscheibe auf der Nassauer Allee rum steht.

    Hier geht es offensichtlich um absichtliches “Fehlverhalten” einer sehr sehr kleinen Gruppe um den persönlichen Vorteil oder die Befriedigung von persönlichen Eitelkeiten nicht nur auf Kosten der Klever Steuerzahler zu erlangen.

    Das gilt ebenso für die Politik, die sich in der Vergangenheit gerne im Stadion gezeigt hat und mit feiern ließ und nun dadurch selbst unter enormen Druck geraten ist.

    Mir ist der FC beispielsweise vollkommen Wurst. Bevor ich die Diskussionen hier auf dieser Webseite entdeckt habe war mir noch nicht einmal bekannt, dass es den Verein überhaupt gibt. Ich habe bisher immer geglaubt, dass im Gustav Hoffmann Stadion nur Bundesjugendspiele statt finden.

    Das kann man gerne belächeln aber ich bin mir sicher, dass das bei der Mehrheit der Klever ebenso ist.

    Ralf, wie wäre es denn mal mit einer Umfrage in Kleve bezüglich des FC ?

    Ich würde mich Beispielsweise sehr freuen wenn man das ganze Geld was hier für den Fußball verbraten wird in Sprach-, Musik-, Kunst und Theaterprojekte für Kinder stecken würde. Das wäre wiederum aus meiner Sicht für die Gemeinschaft langfristig eine gute Investition. Aber wer interessiert sich schon für so etwas und was soll man damit ?

     
  13. 1. Willi Heuvens

    Auch wenn ich als Befürworter der praktischen Poltik des Klever Bürgermeisters gelte, denke ich doch, dass sich in Bezug auf den 1. FC alles klären läßt. Wo Menschen sind, werden auch Fehler gemacht, ich bin jedoch der festen Überzeugung, dass Rat und Bürgermeister für den 1. FC und für Kleve in Bezug auf die Förderung des Sportes das beste wollen. Der FC hat viele Fans und ist die Heimat vieler Sporttreibende, nicht nur der Fußballer.