Zum Sterben ins Radhaus

rd | 31. März 2008, 09:50 | 2 Kommentare

Mein ehemaliger Stammwirt, Detlef Raeder (Whisky-Saloon), wurde vor einigen Wochen von einer angeheiterten Runde in den nunmehr letzten verbliebenen Jugendtreff Kleves, das Radhaus, entführt – was offenbar nicht auf ungeteilte Begeisterung des anwesenden, weitaus jüngeren Publikums stieß. Ein in der Nähe stehender Gast beklagte sich jedenfalls gut hörbar bei seinem Nebenmann: “Kommen die jetzt schon zum Sterben hierher?”

Einen Kommentar schreiben





2 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 2. fietser

    “Kommen die jetzt schon zum Sterben hierher?”

    Zum Sterben vielleicht nicht, aber zum Reparieren!
    Sie könnten vermutlich noch öfter kommen, wenn sich das „REPAIR CAFÉ KLEVE” dort etabliert.
    Näheres dazu siehe: https://www.facebook.com/events/708617732567463/

     
  2. 1. Barbara Birchhof

    Hallo Ralf,
    ja, das stimmt, hab ich dir erzählt, zähle auch zu den betroffenen alten unter knapp 50 an diesem Abend im Radhaus.