Wie sah eigentlich die gute, alte Zeit aus? So:

rd | 03. April 2011, 12:46 | 5 Kommentare

Ohne Querspange, ohne Bahnhof, dafür aber mit zwei F

(Es handelt sich um den Ausschnitt einer Karte des Amsterdamer Kartographen Nicolas Visscher (1618-1679), die ich um ein Haar gekauft hätte. Aber der Zögernde wird bestraft, wie immer.)

Einen Kommentar schreiben





5 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 5. clavinius

    @ R.D.
    In solch einer Situation sofort zuschlagen falls finanziell machbar.

    P.S. Auf dieser Karte ist zumindest der neue Kreisverkehr am Oranien- und Postdeich nicht aufgezeichnet.
    Nach meinen Recherchen hat das THW den Kahn aus dem Spoykanal geborgen. Er sollte für die THW-Jugend als Trenn- (Flex) und Schweißübungsobjekt genutzt werden. Bis jemand auf die Idee kam, es als “Rettungsbot” für Griethausener Bürger oder zur Verschönerung des Kreisverkehrs am besagten Kreisel zu nutzen.
    Der Pfeil zeigt nicht auf einer Klüse (Ankerkettenöffnung), sondern das ist ein durchgerostetes Loch!
    Bin gespannt, wann ein “Angler – Abraham” den Kahn zusätzlich verziert!
    http://www.bilderhoster.net/img.php?id=mxg3h62k.jpg

     
  2. 4. dingdung

    jaja, die gute alte Zeit als man noch vergeblich den Himmel nach Kondensstreifen absuchte.

     
  3. 3. kleverbub

    Bonanza?

     
  4. 2. AllesKlever

    @rd

    Angela Merkel zögert auch gern. Bisher hat sich diese politische Nullnummer damit sehr gut an der Macht halten können.

    Ansonsten: Kopf hoch. Bei Ebay hab ich schon so viele Gelegenheiten verpasst, bei denen mal denkt, die kommen NIE wieder.

    Einfach abwarten und Tee trinken. Vielleicht kommt nicht die gleiche Gelegenheit wieder, aber eine ähnlich interessante.

     
  5. 1. RumsdieKuh4Ever

    “Ohne Querspange, ohne Bahnhof…” und ohne die fleissige Zählschleife von Strassen NRW am Grenzübergang Wyler Meer, welche die gefühlte LKW-Lawine zwischen 2005 bis 2009 von 13,9% (476 zu 409/je Werktag Mo-Fr) registriert hat. Davon ziehen wir noch einmal den Schleichverkehr nach Groesbekistan und den Transitverkehr nach Goch über die B504 ab.