Villa Nova: Jetzt geht’s los

rd | 30. November 2011, 11:13 | 2 Kommentare

Überraschende Entwicklung bei der Villa Nova: Der Antrag zur Schlussabnahme wurde nunmehr ordnungsgemäß gestellt, die behördliche Inspektion der Räume erfolgte Ende der vergangenen Woche, die Begehung ergab laut Auskunft von Dirk Posdena (Stadt Kleve) nur marginalen Nachbesserungsbedarf. Das heißt: Schluss mit dem rätselumrankten Verwirrspiel um die Eröffnung des Art-Cafés Villa Nova an der Tiergartenstraße, täglich ab 9 Uhr kann der geneigte Klever nun das Etablissement aufsuchen und sich sein eigenes Urteil darüber bilden, ob das Besitzerehepaar Ingrid Stevensen-Schutte und Michael Stevenson dort in der Gastronomie neue Maßstäbe setzt. Montags Ruhetag.

Einen Kommentar schreiben





2 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 2. Günter

    Heute las ich die Anzeige von dem schönen Lokal Bella Casa (früher Schwarzer Ritter). Hat schon ein Leser Erfahrungen gesammelt, ist das Lokal zu empfehlen? Wer ist eigentlich Betreiber?

     
  2. 1. stopsi1900

    Wir werden uns sicherlich keinen Überblick mehr verschaffen. Am letzten Sonntag haben wir einen Spaziergang mit dem Besuch des Weihnachtsmarktes in Kleve verbunden. Auf dem Rückweg musste meine Frau dann dringend zur Toilette, betrat das o.g. Etablissement und erkundigte sich dort bei einem Mitarbeiter, wo die Toilette sei und ob sie diese benutzen dürfe. Der Mitarbeiter erklärte ihr daraufhin freundlich, aber bestimmt, dass die Toilettennutzung den Gästen des Hauses vorbehalten sei. Auf den Einwand meiner Frau, sie würde für die Nutzung der Toilette auch zahlen, erwiderte dieser Mitarbeiter, dass man einen entsprechenden Betrag nicht verbuchen könne. Also keine “freundliche Toilette” und somit keine zukünftigen Gäste.