Unternehmerpreis ohne Kategorie “Erfolg”

rd | 15. Oktober 2008, 09:30 | 3 Kommentare

Unter dem spektakulären Motto “Erfolg ist keine Zauberei”, passend zur Lage des Landes, wird am 6. November zum vierten Mal der Klever Unternehmerpreis verliehen – diesmal aber mit einer Besonderheit, die die Gala in der Stadthalle von vergleichbaren Preisverleihungen deutlich abhebt. Weil sich die eingereichten Vorschläge nicht in die bisherigen drei Kategorien Jungunternehmer, Unternehmer mit ausländischem Hintergrund und Erfolgsunternehmen einsortieren ließen, hat man kurzerhand neue Schubladen geschaffen (Dienstleistung, Handel, Produktion). Natürlich lässt sich darüber diskutieren, ob die bisherigen Kategorien in irgendeiner Form sinnvoll waren – aber dass die Einsendungen nicht einmal reichten, um die Kategorie “Erfolgsunternehmen” zu füllen, gibt doch zu denken.

Einen Kommentar schreiben





3 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 3. killerplautze

    @rainer

    Also wenn schon NL-Investor, dann bitte nur einer, der die Firma, nennen wir sie mal Flughafen Niederrhein, auf den niederländischen Antillen als Ltd. registriert hat. Der sich bei der Stadt oder Kreis das notwendige Kleingeld für den Um-, Aus- /sonstiger Bau als zinsloses Darlehen mit 10jähriger Ruhefrist leiht.

    Unternehmen ohne Risiko – noch so eine Kategorie.

     
  2. 2. rainer

    Hallo, ….ähh… vielleicht sollte man “hoffnungsbewünschter niederländischer Investor”…………………

     
  3. 1. Helmut Pfleger

    Die Bewerbungsunterlagen liegen hier jedes Jahr auf dem Tisch. Er wird dann gefragt ob man nicht doch mal das da ausfüllen möchte (liegt entweder an unserer Attraktivität oder -auch- am Mangel von Bewerbern?).

    Wer so einen Trallala-Blödsinn mitmacht hat entweder zuviel Zeit oder unkontrollierbaren narzistischen Überdruck im Gemüt.