The Phone House of the Setting Sun

rd | 28. Januar 2013, 14:40 | 6 Kommentare

Blick in den Container mit den Überresten eines Telekommunikationsgeschäfts

Einen Kommentar schreiben





6 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 6. Andreas

    Schade, wirklich und echt SCHADE.
    Wir haben dort mehrfach Geräte gekauft, nicht nur Mobiltelefone.
    Die Preise waren human, ein kompetenter Ansprechpartner war direkt greifbar und wenn es wirklich mal ein Problem gab, so wurde dieses schnell und kundenorientiert beseitigt.
    Im Vergleich dazu unser heutiger Versuch, ein “Smartphone” mit “Android”-Betriebssystem zu erwerben:
    Wir hatten da unsere Favoriten und sind von oben nach unten, angefangen bei dem Saturn im Zenit und geendet bei Photo Porst.
    Dazwischen liegen viele Mobilfunkvertriebsgeschäfte …
    PhoneHouse hätte uns die Rennerei erspart, aber keines der “Handygeschäfte” konnte uns preislich zufriedenstellen.
    Nur zum Vergleich:
    Das Gerät kostet regulär 89,-€ UVP d.H. .
    Bei Phonehouse wird es vertragsfrei für diesen Betrag gelistet.
    Die ganzen “Shops” wollten zwischen 99,- und 129,-€ dafür haben.

    Und dann:
    Der Internetkauf…das mache ich bei Reichelt, Conrad oder anderen Großisten, weil ich die Artikel hier nur selten in den letzten beiden Ladengeschäften bekomme (Hannen in Kleve und Elektronika in Goch), aber wenn ich etwas von Wert kaufen möchte, egal ob Smartphone, Bohrmaschine oder Kondenstrockner … das sind “Wertgegenstände”, die sollen einen Zweck erfüllen, gut und lange.
    Da kaufe ich bestimmt nicht im Internet, denn für den kleinen Mehrpreis beim Händler vor Ort erkaufe ich mir auch den kompetenten Ansprechpartner, der im Notfall meine Interessen gegenüber dem Hersteller zu vertreten bereit ist.

    Bestes Beispiel: Mittelpreisiger Knarrenkasten. Bei van Beusekom für 129,-€, im Netz inklusive Versand für 119,-€.
    Reißt mit ´ne Nuss oder versagt die Knarre … bei van Beusekom bekomme ich umgehend Ersatz und kann weiterarbeiten, beim Netzkauf bedeutet das kostspieliges Einsenden des defekten Teils und WARTEN.
    Höherpreisiger geht´s auch.

    Der langen Rede kurzer Sinn:
    Der Internethandel ist okay, es gibt verlässliche Anbieter. Zuverlässige Anbieter vor Ort sind mir aber wesentlich lieber … Federn… Du fährst ´nen Zafira A, oder … jepp … Moment, hab ich auf Lager, kosten 90,-€ das Stück … Bekomm´ ich im Netz für 60,-€ … Okay, für 75,-€ gehören sie Dir …

    Geiz ist nicht geil, sprechenden Menschen ist zu helfen und wer billig kauft, kauft doppelt.

    Just my two cent.

     
  2. 5. B.R.

    Das Problem ist, die Leute lassen sich dort höchstens beraten oder schauen mal wie das Handy in der Hand liegt;
    danach kaufen sie das Handy im Internet, wo es ca. 20-30% billiger ist.

    Ich habe mein erstes Handy von Phone House, von daher ist mir Phone House ein Begriff.

    In der letzten Zeit bin ich öfter an dem Laden in der Klever Fussgängerzone vorbeigekommen;
    und mir ist dabei aufgefallen, dass dort immer weniger los ist.

    Ladenlokale, mit Produkten, die man genau vergleichbar im Internet beziehen kann, kämpfen heutzutage meistens ums Überleben,

     
  3. 4. Messerjocke

    Einfach im Internet irgend eine Prepaid-Karte kaufen, und hier in der Region möglichst kein E-Netz wählen, wg. der mehr als mangelhaften Datengeschwindigkeit und Netzabdeckung (bereits knapp außerhalb von Kleve schrott!). Die Rufnummer kann man i.d.R. (manchmal sogar mit Bonus) mitnehmen und fertig ist die Laube!

    Ggf. noch darauf achten, daß es eine günstige Internetoption dazu gibt. Schon ist man schnell mit den monatlichen Kosten unter 10 Euro, incl. Internet Basis-Flat von 200-500 MB mtl., die für WhatsApp, Facebook und Kleveblog mehr als ausreichend ist.

    Diese Händi-Läden braucht man doch gar nicht. Warum soll man da hin gehen? Nur um sich einen behämmerten Tarif mit hohen Grundgebühren andrehen zu lassen?

    Tip: http://www.billiger-telefonieren.de/

     
  4. 3. Isjadoll

    Oh… Ein Bekannter schwärmte vor kurzem noch von dem Laden. Service war toll, immer hilfsbereit.. Ich frage mich wohin er nun fahren muss wenn er beim Vodafone Laden steht und die Auskunft bekommt : Kein Service für Subvertriebene Verträge….

     
  5. 2. Messerjocke

    1&1-Prospekte?

    Wie auch immer, ich freue mich schon darauf, wenn die Verwaltung umzieht. Was dort so alles im Container landen wird?

     
  6. 1. afrika

    Das ist jetzt schon das zweite Mal, dass sich The Phone House aus Kleve zurückzieht. Interessant….