Omro, Hayden, Mikido (?)

rd | 08. Oktober 2012, 10:43 | 3 Kommentare

In der Kuhe liegt die Kraft

Zum Wochenauftakt ein paar heitere Variationen zum Thema Kuh: In die Kamera blickt Omro, ein durch und durch rätselhafter Name. Googeln ergibt, dass es sich bei Omro um einen »kompletten O-Man Sohn, ‘Profitmacher’ und Färsenbullen« handelt, was in der darin durchklingenden Kommerzialisierung natürlich die extensive Romantik dieser Szene ein wenig konterkariert. Da tat es gut, an Omros Seite noch eine »Mikido« (evtl. falsch erinnert) und eine »Hayden« zu finden.

Der Name Hayden verstört auf angenehme Weise, denn er erinnert – von einer kleinen Unschärfe in der Schreibung abgesehen – an Bill Haydon, in John Le Carrés Roman »Tinker, Taylor, Soldier, Spy« derjenige aus dem Führungskreis des Circus (MI5, britischer Geheimdienst), der von George Smiley als der Maulwurf enttarnt wird, der damals in Prag die Operation »Testify« verraten hatte, bei der MI5-Agent Jim Prideaux gefasst, verletzt und gefoltert wurde. Control, der legendäre Chef des Circus, hatte diese Aktion gestartet, weil er den Verdacht hatte, einen Verräter in den eigenen Reihen zu haben. Da sie scheiterte, war seine Karriere zu Ende und der Maulwurf konnte erst einmal unbehelligt weiterarbeiten… Spannend, nicht? (Übrigens sind beide Verfilmungen, also die der BBC von 1988 und die Kinoversion von 2011, sehr sehenswert.) Sollte der Landwirt ein Agententhrillerfan sein? Weidet auch Karla dort?

Apropos Namensgebung von Kühen: »Onkel Theo«, ein Bruder meiner Großmutter mütterlicherseits, der in Hasselt als Landwirt arbeitete, hatte die Angewohnheit, seine Kühe nach Adeligen zu benennen, ich weiß nicht, ob ein subtiler Klassenhass dahintersteckte oder – was ich eher glaube –, weil er überzeugt davon war, dass auch Kühe einen betörenden Charme wie Fürstinnen entfalten können: Jedenfalls standen z. B. dann im Stall, angekettet und träge schnaubend, nebeneinander: Farah Diba, Gracia Patricia, Elizabeth II.

(Ein paar weiche Themen habe ich noch auf Lager, aber wir wollen natürlich Haus Freudenberg und Unterstadt nicht außer Acht lassen…)



Einen Kommentar schreiben





3 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 3. Rind Eastwood

    @rd

    Das gibt es als Hörbuch.

    “Vom Rinde verweht”
    (DLG-Oscar 1939)

    Zur Vermeidung von Rinderwahnsinn empfehle ich Q-Tips.

     
  2. 2. ralf.daute

    @birgit475 Aber da stehen doch keine Adelsnamen drin, oder?

     
  3. 1. Birgit475

    Es gibt sogar ein offizielles “Kuhnamenbuch” aus denen man Namen auswählen kann. Jeder Name hat eine eigene Codenummer.
    PS ich arbeite beim LKV und gebe so einigen Kühen ihre Namen:-)