Mohn ami!

rd | 04. Juni 2019, 18:23 | 4 Kommentare
Zartes Rouge vor Haus Schmithausen (Foto: Alfred Derks)

Eines der schönsten Blumenfelder Kleve erblüht zurzeit in seiner größten (und sehr vergänglichen) Pracht: Direkt an der Emmericher Straße, gegenüber von Haus Schmithausen, bilden Tausende von Mohnblumen einen zarten roten Flaum auf der Wiese. Alfred Derks hat den Moment der größten Blüte in einer schönen Aufnahme festgehalten – danke dafür!

Einen Kommentar schreiben





4 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 4. Martin Fingerhut

    NachDem die roten “Poppies” vor allem die Briten an ihre Opfer des 1. WeltKriegs erinnern,
    blühen sie gut 20 Jahre später um die Leichen der GegenSeite herum.

    Sachße, Friedrich : roter Mohn. Tagebuch, Feldpostbriefe, Verse eines gefallenen Batteriechefs. 1939 bis 1941.

     
  2. 3. Seebär

    @2. Realist
    Vielleicht hat sie eine Rot-Grün-Sehschwäche 🍎🍏 und die vermohnte Wiese ist ihr nicht aufgefallen.

     
  3. 2. Realist

    Gut, dass man bei kleveblog eben früher informiert wird 😉

    Das Klever Wochenblatt bringt erst heute, 15. Juni 2019, das “Stadtgespräch Kellen sieht rot”.

    Entweder hat die Bürgerreporterin oder das Foto zu oder so lange im Mohnfeld gelegen? 🙂

     
  4. 1. Justin

    Zeitlos schön.

    https://the-artinspector.de/galerie/claude-monet-das-mohnfeld-bei-argenteuil

    Auch am Niederrhein.