In eigener Sache

rd | 07. April 2020, 10:22 | 24 Kommentare

Liebe kleveblog-Leser,

seit nunmehr 13 Jahren steht kleveblog für engagierten, kritischen und mitunter auch ausgelassenen Journalismus in Kleve, und wie sehr die Seite inmitten einer Vielzahl von anderen Angeboten geschätzt wird, haben insbesondere die vergangenen Wochen, die unser aller Leben auf den Kopf gestellt haben, gezeigt. Es sind herausfordernde Zeiten, die für viele von uns auch finanzielle Auswirkungen haben.

kleveblog beispielsweise war immer auch das Produkt einer Querfinanzierung durch andere Aufträge, die nun aber zu großen Teilen nicht mehr bestehen. Also konzentrieren wir uns aufs Wesentliche – und hoffen auf Ihre Mithilfe. Von heute an besteht die Möglichkeit, die Arbeit von kleveblog direkt zu unterstützen und auf diese Weise womöglich noch besser zu machen. Wenn Ihnen die Seite etwas wert ist, können Sie dies ab sofort nicht nur mit Lob oder Schulterklopfen zum Ausdruck bringen, sondern auch mit Euro!

Ganz wichtig: Sie können einen Beitrag leisten. Es bleibt Ihre Entscheidung, ob Sie die Arbeit von kleveblog unterstützen möchten, und, wenn ja, in welcher Höhe. An der Verfügbarkeit der Inhalte für alle wird sich nichts ändern: Sämtliche Inhalte bleiben im Sinne eines offenen Internets weiterhin frei abrufbar, nichts wird hinter einer Bezahlschranke versteckt. Natürlich würde sich die Redaktion über eine Unterstützung der Arbeit freuen. Danke im voraus!

Hier geht es zur Bezahlseite: kleveblog unterstützen

Herzlichst, Ihr

Ralf Daute

Einen Kommentar schreiben





24 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 24. Treuer Leser

    Muuuh Sehr gerne Muuuh Määääh

     
  2. 23. Joseph Johann

    rd
    Ich hoffe, Sie bleiben ein kritischer Betrachter des hiesigen Geschehens. Der Spruch derzeit, den man wichtig nehmen muss: Bleiben Sie gesund.

     
  3. 22. Chewgum

    @Bildungsferner Natürlich sind Sie die personifizierte Provokation. So kennen und schätzen wir Sie. Aber letztendlich brauchen Sie die vermeintlich Anderen, die Sie so gerne verächtlich abtun.

    Es ist schade, dass rd mir gleich auf die Finger gehauen hat. Aber Ihre Antwort bezüglich der “Spende” (aus meiner Sicht ist es einfach ein Beitrag) lässt nun ja nur noch eine Frage offen: Von Edeka oder aus der Metro? (Bitte nicht antworten)

    Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass jemand doch noch meine Art von Humor versteht.

    Eins aber ist klar: In Deutschland über Geld zu sprechen wird schnell ungemütlich. So oder so.

     
  4. 21. Seebär

    @17. Bildungdferner
    Ich glaube nicht, dass die Mitte der Mittelschicht das Geld so locker sitzen hat wie Sie in Ihrem ersten Kommentar unterstellen. Oder ich habe was verpasst, nämlich den Anschluss. Die, die Sie meinen, gehören eher zur oberen Mittelschicht oder unteren Oberschicht.

     
  5. 20. rd

    @Josef Johann Das wird angefügt. Danke für den Hinweis.

     
  6. 19. Joseph Johann

    Anstatt Kreditkarte und PayPal wäre ein Bankkonto hilfreich.

     
  7. 18. Star

    Also gut, dass Sie sich jetzt endlich dazu durchgerungen haben, auch einen kleinen Beitrag für ihr kreatives Schaffen und diesen wertvollen Beitrag zu unserer Meinungsfreiheit und Information zu nehmen!
    Ich sehe das auch eher als Abo bei ihnen (die RP ist ja wegen des ganzen Blödsinns dort abbestellt).
    Danke für ihre Arbeit, bleiben Sie gesund (mein finanzieller Beitrag ist auf dem Weg zu Ihnen)!

     
  8. 17. Bildungsferner

    @10
    Provokant??? Wieso Provokant???

    Ehrlich, Wahrhaftig, den Nagel auf den Kopf hätte ich ja verstanden aber Provokant???

    Und dann von Ihnen???

    Ja da schlägt sie mir wieder bitter ins Gesicht meine Bildungsferne,
    Was könnt ich von Leuten wie ihnen alles lernen und so meinen Horizont erweitern Teilhabe finden,
    Wohlmöglich Anschluss.

    Und zu Ihren anderen Sorgen………. Die Option den Erwerb einer Kiste Kellergeister zu tätigen ist durch meine heute angewiesene Überweisung mögliche

    @ 14
    Ja wo soll es den verortet sein das Bildungsbürgertum wenn nicht in der Mitte der Mittelschicht???
    Hab ich den gar nichts verstanden?

     
  9. 16. Chewgum

    @14 Seebär Wie so oft volle Zustimmung.

    @13 better call Paul Bis auf den letzten Satz auch volle Zustimmung. Das ist aber kein Widerspruch zu Post 10.

     
  10. 15. Nüchtern betrachtet

    @ all
    hast Du was, gibst Du was….kannst ja aktuell eh‘ nix ausgeben😉(bei dem ein oder anderen wächst aktuell das Girokonto)…..hast Du nix, dann guckt Ralf in die Röhre und macht hoffentlich trotzdem weiter 😃😃😃😃😃

     
  11. 14. Seebär

    Die große Anzahl von Bildungsbürgern täuscht. Ein überproportional großer Anteil von Tieren ist mir aufgefallen. Ansonsten vor allem Anonyme mit oder ohne großer Klappe, die mal was Interessantes oder auch nicht erzählen. Ab und zu kommt mal ein Kommentar, der direkt aus dem realen Leben zu kommen scheint. Leider sind solche Kommentare nicht allen genehm und damit ist nicht nur der Inhalt gemeint. Aber ich würde mich dagegen verwahren den Kleveblog als Forum für elitäres Gequatschte anzusehen. Die meisten kommen wohl einfach aus der Mitte der Mittelschicht.

     
  12. 13. better call paul

    zudem geht es ja nicht nur darum, welcher Betrag “angemessen” erscheint, man/frau muss es sich ja auch überhaupt leisten können! Somit wäre jeder Euro eines “Sozialschwächeren”(darf ich das überhaupt noch so ausdrücken?) schwer in Relation zu dem Euro des “Besserverdienenden” zu betrachten. Ach Quatsch, ein(e) ALG II Empfänger/In liest doch keinen Blog, oder?

     
  13. 12. better call paul

    Jedenfalls sollte soviel Geld zusammenkommen, dass davon, wenn denn die Zeit gekommen ist, der Staubsaugermann angerufen werden kann! Und der ist nunmal nicht günstig zu bekommen!

     
  14. 11. Seebär

    @1. Bildungsferner
    Welche Bildungsbürger?
    @rd werden auch Fische angenommen? Ansonsten ist Überweisung auch eine gute Sache.

     
  15. 10. Chewgum

    @rd Da Bildungsferner einen etwas provokativen Post verfasst hat, kann man vielleicht auch eine provokative Frage stellen – mit der Angabe eines Betrags habe ich da nicht gerechnet. Und dass du nichts öffentlich machst, ist klar.

    Aber warum sollte grundsätzlich keiner (der Anonymen) hier einen Betrag, den er/sie für angemessen hält, nennen? Man möchte ja auch nicht komplett daneben liegen, jedenfalls ergeht es mir so.

    Letztendlich hast du ja auch die Aufgabe gestellt, das richtig einzuschätzen.

     
  16. 9. rd

    @Chewgum Ich weiß jeden Betrag zu schätzen, aber ôffentlich machen wir hier ganz bestimmt nichts.

     
  17. 8. Chewgum

    @1 Bildungsferner Direkte Frage auf einen direkten Post: Wie viel geben Sie denn?

     
  18. 7. jean-baptiste

    @6. Lohengräm

    wieso m i t bestimmen?
    Mir fallen schon Namen ein, die dafür die ganze Site aufkaufen wollen 🙂

     
  19. 6. Lohengräm

    100 Euro/Monat, aber dann will ich auch mitbestimmen !!
    🙂

    gez. Juryvorsitzender M.

    🙂

     
  20. 5. Messerjocke

    Gerne!

     
  21. 4. rd

    @zzz Die Namen werden nicht veröffentlicht.

     
  22. 3. Bildungskenner

    Dies kann ich nur unterstützen. Viele Blogs benötigen – zum jetzigen Zeitpunkt der Krise besonders – auch unsere Unterstützung und Solidarität. Dies ist sicherlich kein kleveblog spezifisches Problem sondern ein umfassendes; siehe z.B. auch bildungspolitische Blogs wie von Jan-Martin Wiarda (https://www.jmwiarda.de/blog/). Als Informationsinteressierte sollten wir dankbar sein, dass Deutschland eine solch‘ breite journalistische Landschaft hat, daher müssen wir alle zusammenhalten und uns gegenseitig stützen (auch finanziell).

     
  23. 2. zzz

    Anonym oder tauche ich dann ungewollt als edler Spender online irgendwo auf?

     
  24. 1. Bildungsferner

    Kontonummer wäre gut gerne per e mail.
    Wenn möglich über voba.

    Es kommt zwar nich viel, aber das hier stark vertretene Bildungsbürgertum das auch schon mal gerne auf seine erlesene Abstammung verweist und hier voller Inbrunst die ausgemachten Feinde durchs Dorf treibt wird das schon kompensieren.
    Wenn ich dran denke was da über die diesjährige Sommersaison an Flugtickets, Gastrorechnungen, Vernissageterminen, bedingungslose Unterstützung des lokalen Einzelhandels usw an Geldern eingespart wird puh.
    Um aber sicherzustellen das es am ende Ende für ne Kiste Kellergeister reicht will auch ich mich beteiligen.
    Eine Spende wäre mir allerdings nur per Überweisung bzw.
    Amazon pay oder auch Abholung möglich.