Im Westen nichts Neues

rd | 12. September 2008, 13:40 | 3 Kommentare

Natürlich, angesichts einer auch hier in den vergangenen Tage zu registrierenden, beruflich bedingten Zurückhaltung sitze ich gewissermaßen im Glashaus, aber wer mich kennt, weiß, dass ich trotzdem gerne munter Steine werfe. In diesem Fall gegen die lokalen Seiten des NRZ-Internet-Auftritts derwesten.de, die nun schon am vierten Tag in Folge mit der grandiosen Geschichte “Clever Energie sparen” aufmachen, in der der Chef der Bauverwaltungs GmbH des Kreises Kleve erläutern darf, dass hier und da mal ein paar Lichtlein früher ausgeschaltet werden oder die Heizung etwas kälter gestellt wird. Ist es hier wirklich sooo langweilig, oder lässt man die Seiten gezielt verwahrlosen? Aber eigentlich sollte ich mich nicht beschweren: Die Verschnarchtheit der einen ist die News der anderen. Deshalb: Danke!

Einen Kommentar schreiben





3 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 3. rainer

    Hallo,
    ich find das gut. Es ist beruhigend, wenn man weiß, dass man mit dem Kauf anderer Leuchtmittel oder ein Grad weniger im Haus, die Schöpfung bewahren kann. Wir haben die Erde nur von unseren Kinder geliehen

     
  2. 2. ralf.daute

    4 Monate – das dürfte in etwa auch die Zeit sein, mit der RP online Kleve uns “Stillgestanden! Der Schützenfest-Knigge” präsentiert…

     
  3. 1. hendrik

    Vier Tage sind nichts gegen die bald vier Monate die sich die Überschrift “Keine Hauptrolle für die Kleidung” nun auf der NRZ-Seite hält.