High Speed Dating City Love Train in Action

rd | 21. August 2008, 13:13 | 16 Kommentare

Wie immer frei von allen Selbstzweifeln stelle ich hiermit die Behauptung auf, dieser Film, der den Klever High Speed Dating City Love Train in Action zeigt, ist die aufregendste Verfilmung, in dessen Mittelpunkt ein öffentliches Verkehrsmittel steht – zumindest seit der Schlussszene von Der unsichtbare Dritte, die bekanntlich Hitchcocks größter Sieg über die damalige Zensur war. In dieser Szene befinden sich Cary Grant und Eva Marie Saint in einem Schlafwagen. Er zieht sie zu sich nach oben in das obere Bett und sie küssen sich. Es erfolgt ein Schnitt und man sieht in der letzten Szene des Films einen Zug in einen schmalen, dunklen Tunnel rasen. Dies sei, so Bill Krohn in Hitchcock at Work, die expliziteste Beschreibung des Sexualakts in einem US-Film zu Zeiten des Production Code. Hitchcock selbst nannte es die „impertinenteste Schlusseinstellung, die ich je gemacht habe“ (mit Dank an Wikipedia).

Zugegeben, meine Schlusseinstellung ist nicht ganz so impertinent.

Einen Kommentar schreiben





16 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 16. killerplautze

    @ Afrika

    Straßenbahn mit EC-Zugrestaurant bitte.

    Und das bestücken wir dann mit den Produkten von Siebrecht.*

    Ein ganz neuer Teilchen-Beschleuniger.

    Wenn wir damit mal nicht umgehend zur Mega-Momopolis-Aggro-City werden….

    *Das Mittagsmenu wird vom “Fettigem Löffel” aka Stadt-Grill geliefert.

    Frau Baumschläger-Ellenbogen denkt übrigens schon an eine Nutzung der Brücke in Griethausen und einen Tunnel nach Elten nach….

     
  2. 15. Afrika

    Ach ja noch was! Wenn wir wirklich FH Standort werden ^^Dann will ich ne Straßenbahn! Nummer bitte 18 oder so…

     
  3. 14. Afrika

    Ich kann mich erinnern, dass vor ca. 10 Jahren mal unten an der Kreuzung Kavariner und (?) Großer Straße an dem Brunnen eine Baustelle war an der ein Schild im Style der Englischen Underground hing. Das fand ich schon gut! Aber das sind mal neue Infos. 🙂 Die stecken doch alle unter einer Decke! Ach ja und nur mal so am Rande. Hier in Kapstadt haben die nur Minibusse in dem jedes Weißbrot erst mal abgezockt wird (häufig auf jeden Fall) und sonst nichts außer dem Unibus. Vielleicht is die Rentnerbimmelbahn doch was gutes!? Naja nicht wirklich! Leute da muss man sich ja seiner Herkunft schämen!

     
  4. 13. killerplautze

    @KlePeter

    Keine U-Bahn, wenn schon bitte eine Transrapid-Referenzstrecke:

    Haltepunkte von oben:

    Stadionruine
    Silkes Salon
    Kreischverwaltung
    Theo Brauer denkt mal
    Siebrecht
    Chaotenburg (Rathaus)
    Draisinen-Hauptbahnhof
    Le Paradiso
    Tichelhaus (Bedárfshalt)
    Lightex-Ruine

    Unser Mover and Shaker denkt schon über den 3 Minuten Takt nach.

     
  5. 12. KlePeter

    Leider bis jetzt nur in Papierform eine Glosse von Lambert Lästig in der NRZ: “City Training statt Büroschlaf – Bummeln und Bimmeln reicht nicht. Lasst uns eine U-Bahn bauen!”

    Lambert hat nachgewiesen, dass der City-Train das Wirtschaftswachstum negativ beeinflusst. Dagegen hilft nur noch eine U-Bahn in Kleve. Unser “Macher” mit dem Willi-Fanclub hat hierfür bestimmt auch schon die roten Bagger bestellt…

     
  6. 11. Killerplautze

    @ Afrika

    Der Gedöns-Express wird von der NIAG im Auftrag der Stadt Kleve eingesetzt, also muss Neelie Smit Kroes nicht tätig werden.

    Das Totschlag-Argument ist übrigens, dass die älteren Leute bequem ein und aussteigen können. Ein Midliner-Niederflurbus bietet genau dieses auch, bimmelt aber nicht so schön.

    Wie so ein Teil aussieht, hätten Theo und seine Marketenderin 24km weiter westlich bei NOVIO in Nijmegen anschauen können.

    Aber, wie zuvor schon von anderer Seite gepostet, es nur um Bespassung und Ablenkung.

     
  7. 10. Prusselise

    @flowers & KlePeter: “Fräulein” Prusselise bitte!

    Richtig, in meiner kleinen Kreativküche sind ausschließlich Powerfrauen an den Schlüsselstellen positioniert. Ein einfühlsamer Küchenjunge dazwischen und fertig ist das unschlagbare Dreamteam.

    Ein von Frauen (die über ausreichende Mengen Estrogene verfügen) geführter Rat und Verwaltung würde im Handumdrehen alle Probleme lösen.

    Weg mit den Bullen auf der Wiese die nur dumm rum blöken und nichts anderes im Kopf haben als sich wichitg zu machen und ihre Position verteidigen.

     
  8. 9. KlePeter

    Toll, erste Frauenpartei in Kleve. Da bekommt ihr aber Probleme mit der Qoute. 😉

     
  9. 8. flowers

    Hallo Prusselise,

    eine interressante Darstellung der Dinge. Aber aus diesem Blickwinkel betrachtet müsste ich ja alles hinterfragen. Dazu bin ich zu faul. Ich gehöre zu den Wählern die gerne umworben werden. Wer meine Stimme haben möchte, muß mir schon Geschenke machen. Im übrigen frage ich mich ob nicht Frauenpower das ist was in Kleve fehlt. Ein bischen streicheln hier, ein bischen trösten da, ein gutes Wort zur rechten Zeit. Diplomatische Politik in den kleinen Familienunternehmen haben meist die Frauen in der Hand und diese Art der Familienpolitik funktioniert doch wunderbar. Oder glauben die Männer sie könnten unsere Familien besser managen? Was sagst du Prusselise, machen wir doch die erste nur Frauenpartei in Kleve auf und unser Slogen heißt: Ist nicht so schlimm, ist gleich wieder gut!

     
  10. 7. Prusselise

    @flowerlady

    Strategie und Kampagnenplanung 1. Lektion:

    Willst Du dem Bürger was verkaufen, dann steht im Mittelpunkt die Person und dann kommt drumherum das Gedöns wie Kompetenz, Vertrauen, Tradition usw.

    Zweitwichtigster Punkt:

    Der Wähler ist nicht Dankbar und hat keine Erinnerungen an die Vergangenheit und möchte sich lediglich einen persönlichen Vorteil verschaffen wenn er eine Person „wählt“. Er zahlt mit seiner Stimme und will dafür Profit haben.

    Dritter Punkt:

    Der Wähler ist nicht im geringsten an Verfahren interessiert wie man Probleme löst. Er liebt emotionale Themen und Trallala und wie zuvor direkten persönlichen Profit. Wie gut das übrigens funktioniert kann man z.B. an der schon fast sakralen Stellung unseres BM bei Willi 1.0 erkennen.

    Vierter Punkt:

    Es gibt einige in Kleve, die schon bereit wären endlich mal diverse Schreibtische abzuräumen was aber bedingt durch die Verstrickungen dazu führt, dass deren Schreibtische ebenfalls geräumt werden. Es geschieht also nichts (Dazu fällt mir das Wort Kronzeugenregelung ein).

    Das sind zu viele Themen zu vereinfacht dargestellt aber die Bimmelbahn ist eines von vielen Trallalageschenken die dazu dienen um von den wesentlichen Problemen abzulenken. Damit die nicht aus dem Blickfeld geraten meckern wir oder ich hier eben gerne rum.

     
  11. 6. Afrika

    Haahaa!

    Das is ja besser als die Monorailbahn von den Simpsons! Sagt mal, wurde eigentlich mal nachgeforscht wer Kleve den Quatsch aufgeschwatzt hat? Vielleicht fuhr der Trabbi Ausbau auch schon in Jena Lobeda oder Unterschweisheim oder so. Besonders der darf ja überall fahren! Was is das denn? Da besteht ja Wettbewerbsverzerrung gegenüber der NIAG! Da muss der europäische Gerichtshof eingeschaltet werden! Mensch Nee! Da muss man sich ja schämen!

     
  12. 5. flowers

    Hallo alle zusammen,
    hier eine Frauenstimme. Vielleicht etwas emotional in eurer Runde aber ich finde unseren City Bummler prima. Endlich mal eine Idee.Besser als Keine. Die Oberstadt und die Unterstadt zu verbinden ist eine prima Sache und ich finde der grüne Frosch mit Rädern in unserer Stadt macht es ein wenig so wie Urlaub. Aber das man für die Zugfahrt etwas zahlt, finde ich schade. Hier ist die Stadt in Zusammenarbeit mit den Geschäftsleuten gefragt. Wir Klever sollten kostenlos fahren dürfen. Vielleicht verschenken die Geschäftsleute bei jedem Einkauf ein Ticket?Lasst die Touristen doch bezahlen. Denn wenn ich 3x die Woche in die Stadt gehen würde ( was ich nicht mache ) sollte ich nicht jedes mal zahlen müssen. Aber wie so vieles hier, wird es zerredet bovor es überhaupt angefangen hat. Gebt doch den neuen Dingen eine Chance.

     
  13. 4. Messerjocke

    Übrigens kreuzte das schnuckelige Marketing-Train-Monster heute morgen so um 10 Uhr meinen Weg mit dem Fahrrad nahe der Dt. Bank. Wegen fehlender Selbstfahreigenschaften der Maschine ging die Anzahl der Insassen nicht gegen Null sondern betrug exakt eins.

    Eine flotte Weiterfahrt endete langfristiger jäh an der Baustelle Hintzen hinter einem gelben DHL Transporter der den schmalen Flaschenhals verstopfte.

    Gibt es eigentlich schon Nutzungszahlen von dem Spielzeug ?

     
  14. 3. toniluca

    Du hast den Film “Speed” vergessen – das hier ist ja wohl “Anti-Speed”: Die Bombe geht hoch, wenn 1 km/h überschritten wird

     
  15. 2. Ralf Schumacher

    Verfügt der Rabbit-Express neben der sicherlich abgedimmten roten Innenbeleuchtung auch über starke Außenscheinwerfer ? Bei der Geschwindigkeit findet die Rückfahrt nämlich spätestens ab September bis April in der Dunkelheit statt.

    Was ist da für ein Werbezeugs aufgeklebt ? Ich kann da “Lokal Madame 0900…”, “Game Factory Big Cash”, “Game Station” und was mit “SMS-Chat” entziffern ?

     
  16. 1. Flügelstürmer

    LAngweilig. Der Klever High Speed Dating City Love Train hätte zumindest die Stühle bei Siebrecht abräumen können. Einmal mitten durch…