Herzlichen Glückwunsch! Georg Hoymann ist Kleves neuer Super-Hausmeister

rd | 02. April 2019, 16:10 | 1 Kommentar

(Aktualisiert, korrigiert) Das ging schnell: Schon gestern, am 1. April, saß Georg Hoymann an seinem neuen Arbeitsplatz – als Chef des Gebäudemanagements der Stadt Kleve (GSK). Hoymann, Jahrgang 1981, folgt auf Thomas Mutz, der den Posten geräumt hatte, weil er die Chance hatte, in seiner Heimatstadt Geldern den Geschäftsführerposten einer städtischen Immobiliengesellschaft einzunehmen.

Hoymann ist nun gewissermaßen der oberste Hausmeister der Stadt Kleve. Das Amt ist mit Sicherheit nicht ganz stressfrei, da zum Immobilienbestand auch die Schulen gehören – und da wird allerorten überplant, renoviert und neu gebaut (zum Beispiel die Gesamtschulen, das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, das Konrad-Adenauer-Schulzentrum).

Doch es sind nicht nur die Schulgebäude, die ab sofort zu Hoymanns Zuständigkeit gehören. Die Liste der weiteren städtischen Immobilien ist lang: Stadtarchiv, Kindergärten, Stadtbücherei, Wohnhäuser, Stadthalle, Friedhofsgebäude, Begegnungsstätten und Turnhallen. Zum Aufgabenbereich gehören zudem die Vermietung und Verpachtung städtischer Objekte, die Akquise von Grundstücken sowie die Organisation von Hausmeister- und Reinigungsdiensten.

Georg Hoymann stammt aus Kleve. Nach seinem Abitur in Kleve absolvierte Ausbildung bei einer Steuerkanzlei und arbeitete zunächst bei den Kommunalbetrieben der Stadt Goch 2007 wechselte er zurück in seine Heimatstadt und arbeitete als Sachbearbeiter in der Kämmerei unter Willibrord Haas. Später wurde Hoymann Abteilungsleiter und stellvertretender Fachbereichsleiter im Fachbereich Finanzen und Liegenschaften der Stadt Kleve. In dieser Zeit war er verantwortlich für die Einführung des Neuen Kommunalen Finanzmanagements, der Einführung der Software SAP sowie der Aufstellung der Haushaltspläne und Jahresabschlüsse der Stadt Kleve. Des Weiteren war er auch für die Aufstellung der Wirtschaftspläne und der Jahresabschlüsse für das Gebäudemanagement der Stadt Kleve mitverantwortlich.

Im Oktober wechselte er zum Kreisverband Kleve-Geldern des Deutschen Roten Kreuzes, wo er Vorstandsmitglied wurde. Jetzt ist er wieder dort, wo seine berufliche Laufbahn angefangen hatte.

In seiner Freizeit ist Georg Hoymann begeisterter Sportler. Er ist zweiter Geschäftsführer des LV Marathon Kleve und passabler Mittelstreckenläufer (5000 m in 18:44,5 Minuten). Zuvor war er auch für den VfL Merkur Kleve als physisch äußerst präsenter Basketballer aktiv, diesen Weg beendete er aber nach Meinung seiner Mitspieler zu früh.

Einen Kommentar schreiben





Eine Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 1. Kai Fischer

    Guter Mann, viel Erfolg Georg.