Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine…

Wir wissen noch nicht, was wirklich passiert ist, aber auf den ersten Blick bedient das Geschehen alle Klischees: Am Samstag Morgen gegen 4 Uhr fuhr ein BMW-Fahrer auf den Kreisverkehr auf der Wiesenstraße zu, ohne diesen als solchen zu erkennen. In Verbindung mit einer vermutlich nicht unerheblichen Beschleunigung führte dies dazu, dass der Mann den Hügel in der Mitte des Rondells rammte. Nachstehend der Einsatzbericht der Feuerwehr Kleve, der auch die Fotos zu verdanken sind:

Am frühen Samstagmorgen (24. Juli 2021) gegen 04:00 Uhr kam es am Kreisverkehr Van-den-Bergh-Straße / Wiesenstraße zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer, der vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit auf dem Kreisverkehr zum Stehen kam, war nach erster Sichtung nicht mehr in seinem PKW eingeklemmt.

Der Löschzug Kellen, der neben dem Löschzug Rindern und dem Rüstwagen vom Löschzug Kleve alarmiert war, sicherte die Einsatzstelle und klemmte die Batterie am verunfallten PKW ab.

Im Einsatz waren, neben der Polizei und dem Rettungsdienst des Kreises Kleve, ca. 20 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Kleve unter der Leitung vom Brandinspektor Marc Böhmer. Der Einsatz war gegen 05:10 Uhr beendet.

Mittendrin statt drumherum
Eine gute Stunde dauerte der Einsatz

Deine Meinung zählt:

8 Kommentare

  1. 8

    Gerade nach dem Dienst mit der Fiets von Kalkar nach Kellen. Auf einem kurvigen Abschnitt der Sommerlandstrasse (70 erlaubt), kam mir ein Schwarzer Mercedes-Benz entgegen, sportlich, Hochglanzlack, ziemlich neues Modell. Tempo vorsichtig gesch

     
  2. 5

    Besser so, als ohne zu gucken und ungebremst eine vorfahrtberechtigte Strasse zu kreuzen. Das ist Darwin’sche Auslese.

     
  3. 4

    Gleicher Vorgang zur vermutlich gleichen Zeit am Kreisverkehr Alte Bahn- Beergsche Str. In Bedburg-Hau.

    Ob hier Einsatzkr

     
  4. 3

    Schuld ist nicht der BMW.

    Schuld ist der Kreisverkehr !!

    Was hat der denn da zu suchen ?!

    Der war doch fr

     
  5. 1

    Es ist inzwischen einige mehrere Monate her, als ich am Kreisverkehr bei Griethausen einen