Die Frage, die sich halb Kleve stellt: Wer sind die Knallköpfe aus der Oberstadt?

Am heutigen Sonntag, um 3:35 Uhr in der Frühe, war es wieder soweit: Ein ohrenbetäubenden Knall zerriss die Stille der Nacht. Wer diese Detonationen hört, denkt entweder, dass in der unmittelbaren Nachbarschaft ein Geldautomat gesprengt wurde, oder, auch wenn dieser Vergleich unangemessen scheint, an einen Terroranschlag. Die Explosion vom Sonntagmorgen war gefühlt bereits die hundertste, und es steht zu befürchten, dass noch viele weitere folgen werden. Wer immer dafür verantwortlich ist, scheint großen Spaß daran zu haben, mitten in der Nacht möglichst viele Bürger aus dem Schlaf zu schrecken.

Eine Zeitlang wurde jeder einzelne dieser Detonationen auf der Facebook Seite „Du kommst aus Kleve wenn,…“ ausgiebig kommentiert, wobei den Verursachern mitunter gewünscht wurde, sie mögen an den eigenen Explosionen zu Schaden kommen. Auch wurde eingehend darüber spekuliert, was genau da zur Explosion gebracht wird. Klar ist, es handelt sich nicht um Restbestände von Chinaböllern, wie sie zu Silvester in die Luft gejagt werden. Die Rede ist von „Polenböllern“, die in ihrer Lautstärke ungleich stärker seien. (Mittlerweile hat ein Verantwortlicher Seite eine der Threads gelöscht.)

Klar ist, dass keine Sachschäden verursacht werden – was eine mögliche Suche nach den Übeltätern deutlich erschwert. Es gibt halt nur einen Knall, und dann erst einmal mehr oder minder lange nichts mehr. Die Polizei ist machtlos, aber wonach soll sie auch suchen?

Vor Wochen alarmierte ein Klever die Wache und meldete am Samstagabend kurz vor Mitternacht in der Nähe der Kreuzung Linde eine der üblichen Explosionen. Ordnungshüter rückten aus, fanden an der ehemaligen Realschule Hoffmannallee einige krakeelende Jugendliche (von denen unklar ist, ob sie auch für den Knall verantwortlich waren). Die Beamten sprachen einen Platzverweis aus und zogen von dannen. Einige Stunden später knallte es erneut.

kleveblog meint: Es nervt, auch wenn es nur ein eskalierter Dummejungenstreich ist.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Alles

Deine Meinung zählt:

37 Kommentare

  1. 37

    Die Polizei hat die auf dem hochschulparkplatz erwischt!

     
  2. 36

    Offenbar findet man ohne große Mühen, also nicht einmal im Darknet, sondern z.B. auf Facebook Marktplätze, auf denen diese Sprengkörper ungeniert öffentlich angeboten werden.

     
  3. 31

    @30. ???

    Wie wäre es denn mit Straßenreinigung am Neujahrstag? Hätte dann unmittelbaren Bezug zu Feuerwerk und dem Dreck den das hinterläßt und einen Jahr für Jahr fassungslos macht.

     
  4. 30

    @28. Jürgen Böll

    Das ist die Frage, ob sich die Täter tatsächlich Gedanken machen (können)?

    Ich weiß auch nicht, ob es die richtige Art der “Strafe” wäre, diesen sorglosen Menschen, Schutzbedürftige anzuvertrauen?

     
  5. 29

    Montag Abend ca. 22.15 Uhr
    Bereich Kreisverwaltung/Prinz-Moritz-Park
    Kleiner Knall
    Trittbrettfahrer?

     
  6. 28

    Die Strafen für die Täter werden mal wieder gering, wenn überhaupt, ausfallen.
    Das kennt man ja von der Justiz, ja leider.
    Sollten es Jugendliche sein, sind 100-300 Sozialstunden für die Allgemeinheit abzuleisten, z.B in Pflegeheimen oder bei der Körperbehindertenschule, dann kommen die mal auf andere Gedanken und merken mal wie gut es denen eigentlich doch geht.

     
  7. 27

    … und kaum berichtet kleveblog darüber, melden „die sozialen Netzwerke“, dass ein Knaller gefasst worden sei, weil sein Roller beim Versuch zu fliehen nicht angesprungen sei. Es gibt natürlich noch keine offizielle Bestätigung.

     
  8. 26

    Die Polizei teilt mit: Knallerer du bist erkannt, melde dich morgen, sonst droht Anzeige!
    Gerade 22.53 hats in der Unterstadt geknallt, nun kennen wir dich, Ausreden sind zwecklos🐒

     
  9. 25

    Ich gehe davon aus, dass man einem Regenwurm mehr “Hirn” zutrauen kann, als diesen Knallköpfen.
    Sollen sie sich doch selbst in Gefahr bringen…….. es ist natürlich für Menschen, die gesundheitlich beeinträchtigt sind und für Tiere eine Katastrophe! Aber was kann man schon von hirnlosen Knallköpfen erwarten?

    @16. jean baptiste

    Ich meine, dass die Kirchenglocken morgens erstmals um 7:00 Uhr läuten. 😉
    Und ich finde es gut, denn man kann seinen Arbeitsablauf gut gestalten, ohne auf die Uhr zu schauen. 🙂

     
  10. 24

    Die beiden Explosionen waren bis nach Kellen zu hören und das trotz geschlossener Fenster.

     
  11. 22

    @Husky Wenn man jetzt mit Präzisionsuhren Triangulation betriebe, kämen wir dem Geheimnis auf die Spur…

     
  12. 16

    @10 Malcolm Norman
    Es ist schon abenteuerlich, was Sie da Alles in einen Topf werfen. Ich kann mir vorstellen, daß Anrainer die Glocken manchmal als sehr laut empfinden, und für mich bräuchten die auch nicht zur Unzeit geläutet zu werden.
    Aber irgendwie sollte auch für Sie der Unterschied zwischen einem explosionsartigen Knall um 03:35 und einem Läuten um 06:00 Uhr nachvollziehbar sein.

    Hinzu kommt, daß der Knall ja das Resultat einiger strafbaren Handlungen ist (@8. Dietmar Shields : nix mit ” Bagatelle im BGB” , hier ist das StGB maßgeblich ).

    “Die Polizei ist machtlos” kann auch nicht stimmen,
    § 308 StGB : Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion käme in Betracht ,
    Besitz und Transport :
    Gesetz über explosionsgefährliche Stoffe (Sprengstoffgesetz – SprengG)

    Es ist halt Alles nur eine Frage des Willens , Rotlicht- und Geschwindigkeits-verstöße, falsches Parken und Ähnliches sind natürlich einfacher zu ahnden .

     
  13. 14

    @10 Deswegen hätte ich gerne eine Muezin neben jeder Kirche der auch alle Naselang zum Gebet ruft (Klärt mich mal ein Islamgläubiger bitte auf wie oft das wäre? Jeden Tag um 5?

    Dann würden sich a.) über b.) beschweren, b.) über a.) und es wäre bald ruhe im Bau 😀

    Gleiches Recht für alle sage ich immer

     
  14. 13

    Wir haben als Kinder öfter mit Karbid experimentiert. In Verbindung mit Wasser und Blechdosen traumhaften Höhen und Krach produziert. In Holland bekommt mann so was heute noch und die benutzen das auch Sylvester. Nur mal so ein Gedanke.

     
  15. 11

    Als Dummejungenstreich kann mann das eigentlich nicht sehen denn da ist einiges Material unterwegs mit dem mann nicht nur knallen kann.
    Es bleibt dem genervten Bürger nur die Hoffnung das bald genügend “DNA Material” rum liegt. Die große Resonanz wird die Täter leichtsinniger und unvorsichtiger machen…Da warten wir dann mal auf den finalen Bums.

     
  16. 10

    Kann man nun erwarten, dass “Kleve Blog” sich auch gegen die Knallköpfe der örtlichen Kirchen etwas sagt. Mehrmals am Tag wird durch Glocken eine Lärmbelästigung verursacht, die sogar auch in einer nur angeblich säkularen Gesellschaft nichts zu suchen hat. Das Recht, private Religionsrituale auszuführen, braucht man nicht unbedingt infrage zu stellen, den davon ausgehenden Lärm, der für die mit den Ritualen nicht beteiligte Öffentlichkeit keine Relevanz besitzt, aber doch. Mit welchem Recht oder mit welcher Annahme glauben diese religiösen Gruppierungen bzw. Unternehmen ausgehen zu dürfen, dass sie ihre Aktivitäten ständig lautstark bekannt geben müssen?

     
  17. 8

    Na ja, die werden wohl nicht aufhören!
    Die Gefahr das diese Typen auch erwischt werden ist, doch gleich Null.
    Solange die sich nicht selbst oder Teile von sich selbst in die Luft sprengen, wird die Polizei die nicht finden.
    Und selbst wenn doch, was haben die schon zu befürchten außer der Störung der nächtlichen Nachtruhe, das ist eine Bagatelle im BGB.
    Die Polizei ist nach eigenen Aussagen machtlos dagegen.

    Ach ja rd, als dummer Jungenstreich würde ich die Aktionen in den letzten Wochen nicht mehr ansehen.

    https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwi8k_aT1eHPAhVWFMAKHV0IDHwQtwIIIzAA&url=https%3A%2F

     
  18. 7

    Ich finde es schon fast etwas beängstigend.
    Merkwürdig ist, dass es nachts und tagsüber ist…
    Oben am Klever Stadion hört es sich so laut an, als ob auf der Wiese nebenan eine Handgranate hoch geht. Mega laut.
    Ich hoffe, dass es nur irgendwelche Spackos sind…

     
  19. 6

    Es sind eher zerplatzte Träume vergehender Größen, deren Echo rastlos durch die Stadt meandert.

     
  20. 5

    Und wenn die sich dann die Finger selbst wegsprengen ist das geheule groß und ich sag wieder “Aus Schaden wird man Klug…”

     
  21. 4

    Das zieht sich mittlerweile durchs ganze Stadtgebiet. Am Freitag Abend hat es in Kellen geknallt, das ich fast vom Bürostuhl gefallen wäre.

     
  22. 3

    Hallo liebes Kleveblog.de-Team,

    ich zitiere euch einmal: (Mittlerweile hat ein Verantwortlicher Seite eine der Threads gelöscht.)

    Ich korrigiere euch einmal wenn es ok ist!? Ich habe mehrere Threads zu dem Thema gelöscht. Den Grund dafür könnt Ihr aus meinem Post heraus zitieren wenn Ihr möchtet. Das liest sich hier so aus dem Kontext heraus als wenn man “einfach so” die Beiträge gelöscht hätte. Dem ist aber nicht so.

    Mit freundlichen Grüßen

    Andy Heine

     
  23. 1

    Manchmal hört es sich so an, als würde im Park Linde (alter Friedhof) geschossen……. aber nicht mit irgendwelchen Knallern……….