Corona in der Kita Zauberfarben

rd | 06. Oktober 2020, 10:32 | 6 Kommentare

Bisher waren es Kontaktfälle, nun gibt es einer Klever Kita den ersten Corona-Fall, wie der Kreis Kleve meldet: In der städtischen Kita Zauberfarben im Stadtteil Kellen ist eine Person mit dem gefährlichen Virus infiziert, alle Kinder und Betreuer müssen in Quarantäne, ein Testzentrum wird eingerichtet! Hier die Meldung des Kreises im Wortlaut:

In der Kindertageseinrichtung Zauberfarben im Stadtteil Kellen gibt es eine bestätigte Infektion mit dem Coronavirus. Für alle Kinder und Beschäftigten ordnet das Gesundheitsamt eine Quarantäne an. Die Kontaktpersonen werden kurzfristig getestet.

Die mit dem Coronavirus infizierte Person wurde im Rahmen eines in Kitas üblichen Routinetests untersucht. Gestern, am 05.10.2020, wurde das positive Testergebnis bekannt. Die Person zeigt bisher keinerlei Krankheitssymptome.

Nach Bekanntwerden der Infektion wurden Kontaktlisten erstellt. Mit jeder Person wird sich das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Kleve in Verbindung setzen. Nach ersten Einschätzungen wird in der betroffenen Kita ein Testzentrum eingerichtet, um kurzfristige Corona-Tests zu ermöglichen.

Weitere Corona-Berichte im Laufe des Tages.

Einen Kommentar schreiben





6 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 6. Captain Niveau

    “Die mit dem Coronavirus infizierte Person wurde im Rahmen eines in Kitas üblichen Routinetests untersucht.”
    Die Karl-Kisters und die Willbrod machen m.W. solche Routinetests nicht! Warum eigentlich nicht? Zumindest die Kisters hatte doch auch schon einen “Fall”, also Kitas ja, Schulen nein? welcher übergeordneten Logik folgt das bitte?

     
  2. 5. jean-baptiste

    @3. Nachdenker “Ist die Person infiziert oder positiv getestet?”
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
    im Artikel von rd. : “In der Kindertageseinrichtung Zauberfarben im Stadtteil Kellen gibt es eine bestätigte Infektion mit dem Coronavirus. Für alle Kinder und Beschäftigten ordnet das Gesundheitsamt eine Quarantäne an. Die Kontaktpersonen werden kurzfristig getestet.”
    any questions , Sir ?
    Aber vielleicht haben Sie ja auch nur eine gelb-grün- Schwäche.

     
  3. 4. Dennis

    Hier eine Erklärung:

    https://rp-online.de/nrw/staedte/geldern/kreis-kleve-darum-unterscheiden-sich-die-corona-zahlen-so-stark_aid-49958045

     
  4. 3. Nachdenker

    Ist die Person erkrankt?
    Zitat: ” bisher zeigt die Person keine Symptome”.
    Ist die Person infiziert oder positiv getestet?

    Aber erst mal alle in Quarantäne stecken, damit auch unser Kreis seine “Fälle” hat.

     
  5. 2. jean-baptiste

    @1. Vanessa “RKI teilweise mehr Fälle für den Kreis meldet als der Kreis selbst?”
    Gute Frage, im günstigsten Fall hantieren die 2 verschiedene Zeiten für den Redaktionsschluss, im schlechtesten Fall ist selbst das nicht vernünftig organisiert.
    Bekommt man aber nur heraus, wenn man die Fälle über einen längeren Zeitpunkt addiert, dann sollte es nur noch gerinste Abweichungen geben.

     
  6. 1. Vanessa

    Hat eigentlich schon mal jemand hinterfragt, warum das RKI teilweise mehr Fälle für den Kreis meldet als der Kreis selbst?
    Gestern zB waren es laut RKI 8 mehr als der Kreis gemeldet hat.
    Letzte Woche auch schon mehrmals. Freitag passte es wieder.

    Und warum meldet der Kreis erst so spät, wenn das RKI es schon um 00.00 Uhr weiß?