4 Regale sind genug

rd | 25. Januar 2007, 16:58 | 2 Kommentare

Nachdem in beautiful Kleve unlängst schon ein Geschäft für polnische Feinkost eröffnet hat, steht nun offenbar der nächste konsequente Schritt in Richtung internationaler Metropole bevor. Der holländische Käsemann aus der Fußgängerzone plant, wie zu hören war, die Eröffnung eines holländischen Spezialitätengeschäfts. M. E. dürften für die Einrichtung zwei Kühlregale und zwei normale Regale genügen:

  • Matjes
  • Industriepudding („Vla“)
  • Labberbrot
  • Genever

Oder habe ich etwas vergessen? (Käse zählt nicht, den verkauft er ja ohnehin schon.)(Drogen natürlich erst recht nicht, das ist ja hier so was von verboten…)

Einen Kommentar schreiben





2 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 2. Jean Dampff , i.V.Killerplautze

    @Messerjocke

    Das Kamps, ja der Bäcker, nicht der unsägliche Sohn, betreibt im Nachbarland Bakerstreet, die all das Fertigfutter, wie von Dir beschrieben, an den Tankstellen anbieten.

    (wieso hupt hier mitten in der Nacht die Deutsche Bahn? – schon wieder)

    Für unser Kirchspiel ist das schon eine gute Idee, denn dann muss der Frietjes-Grins wieder mal seine Preise senken.

     
  2. 1. Messerjocke

    In Kleve läuft’s doch ! Friteuse neben den Tresen, Bitterballen, Kipkorn u. Frikandeln zusätzlich ins Angebot und fertig ist das unvergleichliche Sortiment.