Tagebuch eines Geräderten (5): In 6 Minuten zur Vernehmung

rd | 12. Mai 2011, 12:29 | keine Kommentare

Ab zur Polizei, Zeugenvernehmung wegen dieser Geschichte, 1500 Meter Strecke, davon sind ca. 170 Meter Radweg, der an der Hafenstraße irgendwann unvermittelt anfängt und für mich am Kreisverkehr Ludwig-Jahn-Straße endet. Immerhin, gut elf Prozent. Da ich allerdings um 7.45 Uhr unterwegs bin, macht sich das nicht störend bemerkbar, die Straßen meiner Strecke sind wie leergefegt – sodass ich rein rechnerisch genauso schnell bin wie mit dem Auto.

Hier der Überblick:

Strecke Grüner Heideberg, Heideberger Mauer, Karussellplatz, Hannns-Lamers-Platz, Karlstr., Heldstr., Kavarinerstr., Hafenstr., Ludwig-Jahn-Str., Flutstr., Kanalstr.
Länge 1,5 km (Auto 1,6 km)
Zeit (Auto/Rad) 6 min (lt. Google)/6 min (ich)
Zeitvorteil Auto 0 min
Durchschnittsgeschwindigkeit 15 km/h
Gespart 0,31 € (Benzinkosten lt. Google)
Fazit Note 3 (nette Strecke, der fehlende Radweg Kavarinerstraße könnte in der Hauptverkehrszeit ein Ärgernis sein; der Fahrradweg Hafenstraße taucht etwas überraschend auf – Abzüge bekommt nur die Polizei, die wohl nicht mehr vorgesehen hat, dass Besucher/Mitarbeiter mit dem Fahrrad zur Wache fahren, denn es gibt keine Fahrradständer)

Einen Kommentar schreiben