Haus Royen: Niederlande – Italien 3:0

rd | 09. Juni 2008, 23:22 | 3 Kommentare

Haus Royen

Haus Royen ist eine der letzten Traditionsgaststätten in der Klever Innenstadt, und sie war sogar vor einigen Jahren Schauplatz einer Reportage in der FAZ, als über ein TV-Duell berichtet wurde, das einige SPD-Mitglieder in ihrer Stammkneipe verfolgten. Fußball ist aber ganz was anderes – wie beim Spiel Niederlande – Italien (3:0) deutlich wurde:

Bild & Ton ++ Loewe Concept L 32, 80 cm Diagonale, LCD, Auflösung: 1366×768 (WXGA), • Format: 16:9, Helligkeit: 450cd/m², Kontrast: 800:1 •– oder kurz: Bild & Ton gut
Bier ++ 1,30 Euro, 0,2 l gezapft, König Pilsener
Fans +- 7 Besucher, Klever 50+-Chic (Hemd, Baumwollstretchhosen)
Eintritt ++ frei
Fachkenntnis im Publikum ++ Extrem: “Dat gibt nix mehr” (52. Min.), “Da fällt eher das 3:0 als das 2:1” (79.)
Ambiente +- Frugale Eleganz, die Deutschlandfahne auf dem Billardtisch wirkt ein bisschen lustlos hingestellt
Promis 0 Von der SPD ist jedenfalls keiner da
Gesamturteil +- Fußball pur. Die Gäste haben schon alles gesehen und reden nur noch das Nötigste. Eine dritte Halbzeit mit eloquentem Fachgesimpel sucht man hier vergebens. Wer drei Minuten nach dem Schlusspfiff noch ein Pils möchte, dem sagt Wirt Manni Royen einfach: “Ich hab’ keine Lust mehr”

Einen Kommentar schreiben





3 Kommentare - Sortierung: Neuester oben / Ältester oben
  1. 3. KlePeter

    Die SPD war nicht da? Wie ich gerade festgestellt habe, ist deren Public Viewing an einem anderen Tag:
    http://spdnet.sozi.info/nrw/kleve/kleve/index.php?nr=12345&menu=1&__klevor=530882f0a30c14fe01573015a82b3fae

    Wem der Link zu lang ist: http://www.spd-kleve.de

     
  2. 2. ralf.daute

    Fast richtig… War aber eben doch bis drei Minuten nach dem Schlusspfiff da (jetzt ist das 3:0 auch im Text)

     
  3. 1. KRITISCHER KRITIKER

    Habe Autor +Kneipenwirt schwer in Verdacht! Autor wollte nach den 2:0 Bier bestellen, Kneipenwirt hatte da schon keine Lust mehr, Autor verlässt frustriert Kneipe, schreibt Artikel, weiss nicht, dass noch ein Tor gefallen ist, ist ihm auch schnurzegal, mir auch!