Die aktuelle Presseerklärung

“Im Nachgang zu einer laufenden Betriebsprüfung hat die Steuerfahndung Düsseldorf beim 1. FC Kleve Ermittlungen vorgenommen. Der Finanzbehörde wurde eine umfassende Unterstützung zugesagt. Der Verein ist bemüht die Angelegenheit schnellst möglich klarzustellen. Aufgrund des laufenden Steuerverfahrens bittet der Verein um Verständnis, dass derzeit keine weiteren Stellungnahmen abgegeben werden.“ Uwe Dönisch-Seidel, Vorsitzender des 1. FC Kleve

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Alles

Deine Meinung zählt:

5 Kommentare

  1. 4

    Zurück zur grundsätzlichen Problemtatik, die zu dieser fast schon perversen Situation führt. Welcher Sponsor, welcher Privatmann kann so dämlich sein, so viel Geld für einen Kicker zu bezahlen (Als Spieler nimmt man das gerne mit, klar). Die hoffentlich zu Ende geführten Baumaßnahmen kommen trotzdem der Jugend und dem Gesamtverein zu Gute.
    Ich hoffe, dass alle Kollegen wissen wie viel Kohle da abgeschleppt wird, da fehlt jedes Augenmaß. Irre!

     
  2. 2

    ja. z.b. den herrn, der auch bei materborn vor zwei jahren n dicken batzen steuerschulden hinterlassen hat?

     
  3. 1

    Alles Miesmacherei.

    Ich kenne den Verein leider nicht gut aber gibt es dort auch nur eine Person mit Verantwortung und Handlungsbefugnis der man das Potential zutrauen könnte so schlimme Dinger zu drehen ?